Forum: Wissenschaft
Schmerztherapie: Gericht erlaubt Cannabis-Anbau für Schwerkranke
Getty Images

Das Verwaltungsgericht Köln hat am Dienstag entschieden, dass Schmerzkranke für den Eigenbedarf Cannabis anbauen dürfen - zu therapeutischen Zwecken. Es ist das erste Mal, dass in Deutschland solche Genehmigungen erteilt werden.

Seite 1 von 30
sorge 22.07.2014, 11:27
1. Super

endlich tut sich was .:)

Beitrag melden
unimatrix 22.07.2014, 11:30
2.

Zitat von sysop
Das Verwaltungsgericht Köln hat am Dienstag entschieden, dass Schmerzkranke für den Eigenbedarf Cannabis anbauen dürfen - zu therapeutischen Zwecken. Es ist das erste Mal, dass in Deutschland solche Genehmigungen erteilt werden.
Ein erster Schritt.

Beitrag melden
derandersdenkende 22.07.2014, 11:31
3. Ich glaube nicht,

Zitat von sysop
Das Verwaltungsgericht Köln hat am Dienstag entschieden, dass Schmerzkranke für den Eigenbedarf Cannabis anbauen dürfen - zu therapeutischen Zwecken. Es ist das erste Mal, dass in Deutschland solche Genehmigungen erteilt werden.
daß Schwerstkranke in der Lage sind Cannabis anzubauen.
Ich gehe davon aus und setzte voraus, daß sie mit allen was ihren Schmerz lindern könnte, ärztlich versorgt werden!
Wenn nicht ist das eine Schande!
Hier soll womöglich wieder "Opium" unters Volk gestreut werden!
Benebelt scheint es leichter manipulierbar zu sein!

Beitrag melden
European 22.07.2014, 11:32
4. Hoffentlich wird der Indikationskatalog bald erweitert

Zitat von sysop
Das Verwaltungsgericht Köln hat am Dienstag entschieden, dass Schmerzkranke für den Eigenbedarf Cannabis anbauen dürfen - zu therapeutischen Zwecken. Es ist das erste Mal, dass in Deutschland solche Genehmigungen erteilt werden.
Cannabis eignet sich ganz hervorragend für die Behandlung eine ganze Reihe von Erkrankungen wie z.B. Magersucht und Depression und nicht nur als Schmerzmittel.

Beitrag melden
æheartrvk 22.07.2014, 11:33
5. die ganze

prohibition ist doch obsolet und führt zu nichts. ich empfehle hierzu Mathias Bröckers - die Drogenlüge. #legalize it ;)

Beitrag melden
vhe 22.07.2014, 11:34
6. ...

Darf ich jetzt, wenn ich Krebs hätte, auch Schlafmohn anbauen und das Morphium selber herstellen?

Apropos, und diese ganzen alkoholischen Auszüge, da möchte ich jetzt auch bitte legal selber Schnaps brennen dürfen.

Dieses Urteil ist ein absolutes Armutszeugnis für das deutsche Gesundheitswesen.

Beitrag melden
Freidenker10 22.07.2014, 11:34
7.

Meine Güte, das wird aber auch echt mal Zeit! Ein Anfang ist gemacht! Diese Verteuflung von Cannabis ist im Vergleich zu Alkohol nur lächerlich! Man sieht doch in den USA, dass da keine Horden von Dope-Zombies rumlaufen, keine Ahnung wovor das deutsche Beamtentum Angst hat...?
Bald dürfte der nächste Schritt folgen und Cannabis wird für alle ( evtl. ab 21 Jahren ) freigegeben!

Beitrag melden
armandthelen 22.07.2014, 11:35
8. Der richtige Weg!

Ich bin glücklich zu lesen, daß ein Gericht den Mut hat auf diesen Weg zu gehen. Ich nehme seit über 15 Jahren immer wieder neue, teilweise sehr teure Medikamente gegen meine chronischen Schmerzen, und wäre sofort bereit diese Alternative zu probieren, denn schlimmer als mit Méthadon kann ich mir nichts vorstellen, aber in meinem Land hat keiner soviel Mut, leider!!

Beitrag melden
++arthur 22.07.2014, 11:40
9.

Es ist beschämend wie Rückständig unsere Drogenpolitik ist und dass es solche Gerichtsurteile überhaupt gibt.
Zum Glück können wir gerade den Anfang vom Ende der Prohibition in den USA sehen.

Beitrag melden
Seite 1 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!