Forum: Wissenschaft
Schneller als das Licht: Physiker rätseln über rasende Neutrinos

Es wäre eine Sensation, die ein Kernstück der Relativitätstheorie infrage stelle. Schweizer Forscher haben Elementarteilchen aufgespürt, die schneller sind als das Licht - was nach Einsteins These unmöglich sein soll. Allerdings trauen die Wissenschaftler ihren eigenen Ergebnissen nicht.

Seite 1 von 83
xRealist 23.09.2011, 12:43
1. Schreck lass nach

und irgendwann stellen die Wissenschaftler voller Ratlosigkeit fest, dass der Mensch doch nicht vom Affen abstammt...un dass all die komplexen Dinge um uns herum doch keine Zufallsprodukte sein können, und und und...warten wir's mal ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tinu76 23.09.2011, 13:06
2. Versuch

Den Versuch werd ich heut nach Feierabend bei einem gemütlichen Bier gleich durchführen. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
djnorad 23.09.2011, 13:08
3. Sci-Fi

Warp-Antrieb wir kommen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baikal 23.09.2011, 13:08
4. Allerdings trauen die Wissenschaftler ihren eigenen Ergebnissen nicht

Zitat von sysop
Es wäre eine Sensation, die ein Kernstück der Relativitätstheorie infrage stelle. Schweizer Forscher haben Elementarteilchen aufgespürt, die schneller sind als das Licht - was nach Einsteins These unmöglich sein soll. Allerdings trauen die Wissenschaftler ihren eigenen Ergebnissen nicht.
.. und wir den Physikern schon lange nicht mehr, gleich ob schnell oder langsam. Die Suche nach den kleinsten Teilchen ist eine Suche in Absurdistan, nur noch selbstreferentiell, da in sich schon eine coincidentia oppositorum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
messier51 23.09.2011, 13:11
5. Einstein wird schon Recht behalten

Zunächst, Einstein sagt nur das sich nichts (außer Photonen) so schnell wie das Licht bewegen kann. Sehr wohl aber schneller (oder langsamer) als das Licht. So gab es schon Überlegungen zu überlichtschnellen Teilchen Tachyonen genannt.
Die Sensation der Meldung (sollte sie sich bestätigen) liegt also darin, das ein Teilchen von Unterlichtgeschwindigkeit auf Überlichtgeschwindigkeit beschleunigt wurde, oder das ein Teilchen mit Überlichtgeschwindigkeit beobachtet wurde.
Da bisher alle Experimente die Überlichtgeschwindigkeit benötigten widerlegt wurden, glaube ich nicht das sich das hier bestätigen wird - Einstein wird schon recht haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ravenbs 23.09.2011, 13:11
6. Triviallösung

Die Lösung ist trivial:

Die Teilchen sind natürlich langsamer als das Licht. Wie einigen bekannt ist, steht aber die Erde nicht still, sondern fliegt recht schnell durch die Gegend und rotiert sogar ein bisschen :).

Die Rechnung Strecke / Zeit ist aber die Relativgeschwindigkeit zwischen 2 Objekten – nicht die absolute Geschwindigkeit. Theoretisch ist also sogar das Messen der doppelten Lichtgeschwindigkeit möglich, ohne dass eines der beteiligten Objekte die einfache Lichtgeschwindigkeit überschreitet.

- Anfängerfehler, 7. Klasse Physik würde ich meinen… Ist der Artikel ernst gemeint?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PhysikerTeilchen 23.09.2011, 13:12
7. spannend!

Wie Greene schon sagt - wir lieben es, wenn etwas nicht so herauskommt, wie wir es erwarten, denn so machen wir wissenschaftlichen Fortschritt. In der breiten Oeffentlichkeit macht sich dann manchmal leider der falsche Eindruck breit, dass alle Ergebnisse der letzten Jahrzehnte damit in Zweifel gezogen werden, aber das ist definitiv nicht der Fall. Was wir als "Revolution im Weltbild der Physik" bezeichnen, kann durchaus einfach eine zusaetzliche Loesung einer bisher verstanden geglaubten Gleichung bedeuten. Wir werden sehen, was dieses Mal herauskommt. In der Tat vermuten wir eher, dass es sich um einen besonders tueckisch versteckten Fehler in der Messung handelt, und dementsprechend wird in den naechsten Monaten nochmals kraeftig gegruebelt und getestet werden! Eine spannende Situation, und nochmals ein Beweis, dass Teilchenphysik nicht nur am LHC stattfindet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
albrecht21 23.09.2011, 13:12
8. Schneller als Licht

Es gibt schon lange eine Reihe von Hinweisen darauf, dass der bekannte Wert für die Lichtgeschwindigkeit nicht die Grenze ist. Dazu gibt es auch Bücher von seriösen und bekannten Wissenschaftlern.

Ein starker experimenteller Hinweis ist die angeblich beschleunigte Fluchtgeschwindigkeit von entfernten Sternen (Supernovae). Diese Geschwindigkeit wird mit der Annahme einer ewig konstanten Lichtgeschwindigkeit berechnet. Nimmt man an - wofür es auch andere Hinweise gibt - dass die Lichtgeschwindigkeit früher einen höheren Wert hatte, löst sich das ganze Problem der "Dunklen Energie" sofort in Nichts auf.

Das einzige Problem der Sache ist, dass Einsteins Meinung zur Relativität wie eine Religion geglaubt wird und jede Diskussion darüber im Keime abgewürgt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wumbaba_Mbeki 23.09.2011, 13:15
9. Zu schnell?!?

Erstaunlich! Die 60ns kürzere Flugzeit als man es erwarten würde, entspricht bei Lichtgeschwindigkeit einem Wegunterschied von ca. 18m... Trivial vllt., aber hoffentlich stimmt das genutzte Urmeter zur Entfernungsbestimmung ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 83