Forum: Wissenschaft
Schutz für Kanadas Regenwald: "Riesiger Erfolg für internationalen Waldschutz"
Oliver Salge / Greenpeace

Die Bäume aus Kanadas Küsten-Regenwald sind gefragter Rohstoff der Industrie. Nach jahrelangem Kampf erreichten Umweltschützer nun ein erstaunlich umfangreiches Schutzabkommen.

Seite 1 von 2
armin_steiner 02.02.2016, 12:29
1. Super!

Das ist doch mal eine gute Nachricht bitte mehr davon :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
20InchMovement 02.02.2016, 12:32
2. Good news

Schön zu lesen, dass es in der, glaubt man den Medien, schlechten Welt, auch solche Lichtblicke gibt. Interessant ist, dass Kanada es scheinbar schafft, so ein Vertrag aufzusetzen und vermutlich auch zu halten, während, bspw. Südamerika und Afrika, gegen ganze Horden Wilderer ankämpfen müssen. Wobei diese nicht selten gar nicht aus demselbigen Land kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WwdW 02.02.2016, 12:50
3. Abwarten was am Ende daraus wird.

Ich spiele mal Pessimist. Die Industrie gibt sich normalerweise nicht so schnell geschlagen. Am Ende bekommen die alles zerredet und am Ende zerstört.

Schön wäre es aber, wenn es nicht so kommt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Untertan 2.0 02.02.2016, 13:22
4.

Zitat von 20InchMovement
Interessant ist, dass Kanada es scheinbar schafft, so ein Vertrag aufzusetzen und vermutlich auch zu halten, während, bspw. Südamerika und Afrika, gegen ganze Horden Wilderer ankämpfen müssen. Wobei diese nicht selten gar nicht aus demselbigen Land kommen.
Ein afrikanisches Land gilt ja inzwischen schon als Vorbild, wenn dort kein Bürgerkrieg herrscht. Von guter Staatsführung ist der Kontinent aber noch weit entfernt. Was Südamerika angeht: ja, da wäre mehr möglich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
accessfreeze 02.02.2016, 15:03
6. endlich mal

endlich mal ne gute Nachricht :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chwe 02.02.2016, 16:48
7. Das Ende der Energiewende ?

In Frankreich wurde ein Kohlekraftwerk aus Holz aus Kanada umgestellt. In Deutschland werden viele Heizungen inzwischen mit Holzpellets betrieben wofuer die Urwaelder u.a. im Kaukasus gerodet werden. Wenn jetzt Kanda seine Waelder schuetzt sinkt dadurch ja nicht die Nachfrage. Diese ist sogar gesetzlich geregelt. Hier im gruenen Baden Wuertemberg muss zwangsweise dem Heizoelm Palmoel beigemischt werden was wiederum logischerweise zu einer erhoehten Nachfrage fuehrt und damit unvermeidlich zum brandroden der Urwaelder in Indonesien.
Der Schutz Kanadas Waelder wird daher zu Lasten anderer Waelder gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mikrohirn 02.02.2016, 17:09
8. Eigentor sogenannter Umwelt/Naturschützer

Richtig, chwe! Käseglockennaturschutz führt nur zur Übernutzung anderswo. Aber Ideologen sind Argumenten eben unzugänglich. Was will man schon von Leuten erwarten, die nicht mal den Unterschied zwischen Rodung und Kahlhieb oder Naturschutz und Umweltschutz kennen. Das Zauberwort heißt: Nachhaltige Forstwirtschaft auf ganzer Fläche. Naturschutz und Unverstand sind siamesische Zwillinge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
larsilarsou 02.02.2016, 17:13
9. @chwe

Haben Sie Quellen dafür dass in Bawü Palmöl ins Heizöl gemischt wird? Und warum sollte dies sogar zwangsweise geschehen? Dass es Biosprit beigemischt wird ist mir bekannt, aber Heizöl?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2