Forum: Wissenschaft
Schutzschild der Erde: Rasante Magnetfeld-Umpolung verblüfft Geoforscher
NASA

Vor 786.000 Jahren wechselte das Magnetfeld der Erde seine Richtung um 180 Grad. Die Umpolung dauerte offenbar nur hundert Jahre und wird sich wiederholen. Dann sind Menschen, Stromnetze und Satelliten gefährdet.

Seite 1 von 7
puyumuyumuwan 19.10.2014, 12:56
1. Nichts ist gefährdet

Nur die Kompassnadeln zeigen dann eben genau Süden an.

Eure unbezahlten Volontäre sollten sich wenigstens populärwissenschaftliche Sendungen ansehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zauselfritz 19.10.2014, 12:58
2. Aber...aber...aber!

In ein paar tausend Jahren - wäre ein Wunder wenn die Menschheit dann überhaupt noch auf dem Stand der Technik ist und nicht schon längst wieder als Jäger und Sammler durch die Einöden streift...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flusser 19.10.2014, 13:02
3. Beruhigt!

Da bin ich aber beruhigt, daß ich mir um den Ausfall des Stomnetzes und die Sateliten in ein paar tausend Jahren keine Sorgen machen muss! Man muss sich heute ja schon um so viel Sorgen machen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 19.10.2014, 13:05
4. Keine Sorgen?

Weswegen auch, denn wer von den heutigen Erdbewohnern wird schon noch in einigen 1000 Jahren am Leben sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paoloDeG 19.10.2014, 13:06
5. Magnetfeld-Umpolung der Erde

Hochenergetische Strahlung könnte den Auswurf eines Teils der Atmosphäre verursachen oder wegblasen! "Die Erde war vor 41.000 Jahren nicht so überbevölkert"! God Save The World!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 19.10.2014, 13:08
6.

Zitat von puyumuyumuwan
Nur die Kompassnadeln zeigen dann eben genau Süden an. Eure unbezahlten Volontäre sollten sich wenigstens populärwissenschaftliche Sendungen ansehen.
" in einigen tausend jahren "


puh... könnte knapp für mich werden ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thetruetoday 19.10.2014, 13:10
7.

Täglich Weltuntergang bei Spiegel online.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leseoma 19.10.2014, 13:11
8. Na, da mach ich mir aber Sorgen.

Was ist, wenn ich in ein paar tausend Jahren nicht mehr fernsehen kann? Hilft eine neue Antenne?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shelly 19.10.2014, 13:12
9. Oh - das tut mir jetzt aber leid

meine Liste der Todesängste - Ebola, der böse Russe, Vogelgrippe, internationaler Terrorismus, Verlust des Arbeitsplatzes, Krieg, Krebs, verheerende Sonnenstürme, Unfälle, Meteoriten, Schweinegrippe, Atomkrieg, antibiotikaresistente Keime, Zecken, EHEC usw. usw. - ist schon relativ voll, ich kann daher den Polsprung nur ans Ende setzen, was bedeutet, dass ich auch wenig Zeit aufbringen kann, mich auch noch davor zu fürchten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7