Forum: Wissenschaft
Selbstverletzungen: Warum Ritzen für Borderliner eine Erleichterung ist

Sie ritzen sich mit Rasierklingen und drücken Zigaretten auf ihren Unterarmen aus. Patienten mit Borderline-Störung verletzten sich selbst - paradoxerweise, um sich Erleichterung zu verschaffen. Jetzt haben Forscher herausgefunden, dass Schmerzreize das Gefühlszentrum im Gehirn beruhigen.

Seite 2 von 2
pulegon 03.09.2010, 09:56
10. Bestätigung

Zitat von callistonairi
Ich schätze, das tut man jetzt schon... man möge mich korrigieren, wenn dem nicht so ist.
Ja natürlich behandelt man das auch jetzt schon. Gibt es auch einiges an Literatur zu.
Bei einem Betroffenenkreis von etwa 1% der Bevölkerung kann man auch nicht einfach die Augen davor verschließen.
Das Problem der bisherigen Medikamentation und psychotherapeutischen Behandlung ist, das man da nicht einfach Behandlung xy abspulen kann und Heilung tritt dann in z Tagen ein.
Man kann mit Psychopharmaka unterstützen, aber die eigentlich 'Heilung' muss der Patient an sich selbst vornehmen.

Beitrag melden
Physicker 03.09.2010, 14:20
11. Ist doch ein alter Hut

Schon in den alten Hollywoodfilmen wurde das praktiziert. Hysterische Frauen wurden über's Knie gelegt.

Beitrag melden
Seite 2 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!