Forum: Wissenschaft
Sicherheitslücken: Experten warnen vor Sprengstoff-Terror gegen Atomkraftwerke

Wie sicher sind deutsche Atomkraftwerke vor Terroristen? Die Umweltorganisation Greenpeace warnte jetzt mit drastischen Worten vor einem Angriff mit panzerbrechenden Raketen. Experten aber wissen schon lange: Eine Kernschmelze lässt sich noch viel einfacher herbeiführen.

Seite 1 von 34
pendler_21640 16.09.2010, 11:27
1. Was will man uns damit sagen?

Für wie bescheuert soll der Normalbürger noch gehalten werden? Das ist doch ein Thema, das alle AKW's weltweit betrifft - und nicht nur diese, sondern alle sicherheitsrelevanten Industrieanlagen (Chemie etc)

Beitrag melden
kümmelfetisch 16.09.2010, 11:30
2. Self fulfilling prophecy

Bei solch einer Berichterstattung frage ich mich immer, wie man damit umgehen soll. Einerseits ist es ja gut, dass auf die Gefahren hingewiesen wird. Schließlich fühlt man sich als Bürger gerade der starken Atomlobby gegenüber ziemlich ausgeliefert. Und Tschernobyl wird den meisten auch noch in Erinnerung geblieben sein. Ängste gibt es zu diesem Thema also noch und nöcher. Und die Großedemo am kommenden Samstag in Berlin wird hoffentlich viele auf die Straße bringen.Dennoch: Sind solche Artikel nicht immer auch ein Stück Anleitung? Bringt man dadurch nicht erst recht Wirrköpfe und Fanatiker auf zusätzliche Ideen? Selbst erfüllende Prophezeiung also?!

Beitrag melden
Bebblebrox 16.09.2010, 11:33
3. Die Welt ist gefährlich

Vorsorglich sollten wir uns alle das Leben nehmen, dann hätten wir eine hundertprozentige Sicherheit, nicht durch einen Terrorakt zu Schaden zu kommen.

Beitrag melden
nomadas 16.09.2010, 11:35
4. Unwahrscheinlich

AKW ist wieder in aller Munde, kein Wunder, bei der Politik. Also kommen auch wieder die HorrorSzenarien - Raktenangriff, ein Flugzeug fällt aufs AKW, dann noch die kleine "schmutzige Bombe" - alles relativ unwahrscheinlich, denn selbst die bösen Terroristen sind Menschen und wollen und können nicht froh sein, über verseuchte Lande, wo sie selbst dann ja auch nicht leben können...nein, nein, da knallt es eher beim baldigen Endkampf ums Öl.

Beitrag melden
dr.frostbold 16.09.2010, 11:36
5. Übliche Panikmache!

Zitat von sysop
Wie sicher sind deutsche Atomkraftwerke vor Terroristen? Die Umweltorganisation Greenpeace warnte jetzt mit drastischen Worten vor einem Angriff mit panzerbrechenden Raketen. Experten aber wissen schon lange: Eine Kernschmelze lässt sich noch viel einfacher herbeiführen.
die schreckenszenarios der anti atombewegung hören wir schon seit 40 Jahren, nichts davon ist in Deutschland jemals eingetreten! die sogenannten störfälle waren alle niemals wirklich gefährlich und entsprechen den störungen, wie sie in normalen kraftwerken auch vorkommen. deren störfälle werden aber nicht gemeldet. der übliche unsinn mit Flugzeugattacken, jetzt mit Kommandounternehmen dient allein dem zweck, die zur ängstlichkeit und hysterie neigende bevölkerung auf strammem antikurs zu halten.
warum schüren die grünen nicht die angst vor wasserkraftwerken und talsperren? die briten haben es an der möhnetalsperre doch durchexerziert, wie man tausende ersaufen lassen kann!
zur abwehr von flugzeugangriffen genügt die weiträumige staffelung von flarak stellungen um kraftwerke und staudämme.
also: keine panik auf der titanic!

Beitrag melden
marakel 16.09.2010, 11:40
6. Oh mal wieder die selbsternannten Experten

Zitat von sysop
Wie sicher sind deutsche Atomkraftwerke vor Terroristen? Die Umweltorganisation Greenpeace warnte jetzt mit drastischen Worten vor einem Angriff mit panzerbrechenden Raketen. Experten aber wissen schon lange: Eine Kernschmelze lässt sich noch viel einfacher herbeiführen.
Tja, wie immer hinterfragt man die Fakten stellt man fest, dass die selbsternannten Experten von Greenpeace da nett was konstruiert haben.

Notstromaggregate und Schaltraum sind nie im Kontainment (macht auch keinen Sinn im Falle eines Problemes) aber genauso geschützt, zumindest gilt dies für deutsche Kernkraftwerke. Aber diese Nebensächlichkeiten kann man als "Experte" ja ignorieren. Hauptsache es kommt rüber alles ist schlecht und man kann Meinungsmache betreiben.

Beitrag melden
Maclane 16.09.2010, 11:42
7. erfinderisch

Zitat von kümmelfetisch
Dennoch: Sind solche Artikel nicht immer auch ein Stück Anleitung? Bringt man dadurch nicht erst recht Wirrköpfe und Fanatiker auf zusätzliche Ideen? Selbst erfüllende Prophezeiung also?!
Man kann davon ausgehen, dass Kriminelle in der Regel kreativer und erfinderischer sind als diejenigen, die die Verbrechen zu verhindern versuchen.

Beitrag melden
chocochip 16.09.2010, 11:42
8. Warum erstellt Greenpeace nicht noch Angriffsblaupausen

Zitat von sysop
Wie sicher sind deutsche Atomkraftwerke vor Terroristen? Die Umweltorganisation Greenpeace warnte jetzt mit drastischen Worten vor einem Angriff mit panzerbrechenden Raketen. Experten aber wissen schon lange: Eine Kernschmelze lässt sich noch viel einfacher herbeiführen.
Warum erstellt Greenpeace nicht noch Angriffsblaupausen und liefert sie gegen Bezahlung an Terroristen?

Beitrag melden
jbsfsax 16.09.2010, 11:45
9. Das Problem ist lösbar ohne die AKW abzuschalten

nämlich, wie am Ende des Artikels angesprochen, durch einen entsprechend überwachten Sicherheitsbereich um Kernkraftwerke, sowie eine intensive Aufklärungsarbeit der Geheimdienste und Polizei.
Dazu gehört auch ein entsprechender Luftsicherheitsbereich, in dem allg. Flugverbot herrscht und die Erlaubnis, Flugzeuge ggf. abzuschießen (haben wir schon, oder?).
Die Kosten hierfür haben die Betreiber zu tragen, die mit den (nur aufgrund der vom Staat gewährten Subventionen und übernommenen Folgekosten f. Endlagerung etc.) bereits abgeschriebenen AKW immense Profite erzielen.
Diese Thema muss die Politik nachholen, das sollte eine kleine Übung sein! Man fragt sich nur warum das nicht bereits erfolgt ist, das Szenario ist ja nicht wirklich neu und entsprechende Kleinwaffensysteme gibt es seit Jahrzehnten. Das hätte gleich in das AKW-Laufzeit-Paket reingehört!
Nun haben wir leider ein zunehmendes Risiko, daß tatsächlich jemand sowas versuchen könnte, und daß es durch die offenen Grenzen immer leichter wird, solche Angriffe von weit her zu planen & auszuführen.
Also, Herr de Maizière, wir warten auf eine baldige Novelle...

Beitrag melden
Seite 1 von 34
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!