Forum: Wissenschaft
Sicherheitsmaßnahmen in Paris: Zum Klimagipfel droht das Verkehrschaos
AFP

Politpromis aus aller Welt und mehr als 40.000 Teilnehmer erwartet Paris zum Auftakt des Weltklimagipfels. Zwei Wochen nach den Attentaten wurden die Sicherheitsvorkehrungen drastisch verschärft - Behörden raten Bewohnern, zu Hause zu bleiben.

Seite 1 von 4
frenchie3 28.11.2015, 18:27
1. Paris hat hunderttausende von Pendlern

Hauptstraßen zu, öffentliche Verkehrsmittel werden nicht empfohlen. Wieso also "könnte" es voll werden? Es wird! Klar, kann sich ja jeder Urlaub nehmen, doller Vorschlag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nomadas 28.11.2015, 18:28
2. KlimaPilgern

Von Flensburg via Ludwigshafen via Metz nach Paris. Das Motto:"Geht doch" - am 08.11. dabei, ab Ludwigshafen bis Bad Dürkheim, Teilstück für diesen Tag. Frau Ministerin Lemke war auch mit. Und nun? Geht doch...nicht! Für die Katz? Nein, für den Planeten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sfk15021958 28.11.2015, 18:46
3. Leider wird da wieder nichts bei rumkommen!

Das Wasser muss erst in Hamburg, New York oder Shanghai 1 m hoch in der Innenstadt stehen, vielleicht passiert dann mal etwas. Jetzt werden leider nur zusätzliche Emissionen erzeugt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
citizen01 28.11.2015, 18:47
4. Suggestives Bild: CO2-Schwaden? nein - Wasserdampf!!

Dem Schwindelbild (möglichst in schwarz-weiß) kann sich kaum ein Magazin oder TV-Sender verschließen: Wasserdampf über Kühltürmen suggeriert nachdrücklich Luftverschmutzung. Das Thema ist zu ernst für solche Spielchen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mictann 28.11.2015, 18:56
5. Was soll das?

Jeder Cent und jede Minute sind verschwendet. Die, die dort anreisen, haben nichts zu sagen. Die wirklichen Dreckmacher sitzen zuhause und gucken sich Aktienkurse an oder erdenken die nächste Abgaslüge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
svizzero 28.11.2015, 19:02
6. Klimatounlogischer Irrsinn

Man muss sich diese Zahl auf der Zunge zergehen lassen: 40'000. So viele Teilnehmer reisen nach Paris. Kann mir irgend jemand erklären, egal ob Landstreicher oder Wissenschaftler, wie eine Konferenz mit dieser Anzahl Teilnehmer erfolgreich sein soll? Kann mir irgendjemand erklären, wie eine Konferenz mit so vielen Teilnehmern ökonomisch und ökologisch sein soll? Entschuldigung. Aber ein solcher Haufen von Selbstdarstellern sollte gesetzlich verboten werden, weiterhin aktiv zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
farmer718 28.11.2015, 19:18
7.

Wenn der Strassenverkehr und das verbrennen von fossieler Energie nicht drastisch eingeschränkt wird , sind solche Veranstalltungen Sinnlos .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pfaffenwinkel 28.11.2015, 19:26
8. Keine gute Idee

Ausgerechnet jetzt in Paris dieser Klima-Gipfel ist keine gute Idee. Sehe das mit gemischten Gefühlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ms66 28.11.2015, 19:28
9.

Zitat von citizen01
Dem Schwindelbild (möglichst in schwarz-weiß) kann sich kaum ein Magazin oder TV-Sender verschließen: Wasserdampf über Kühltürmen suggeriert nachdrücklich Luftverschmutzung. Das Thema ist zu ernst für solche Spielchen!
Nun leider stimmt das halt nicht immer,
schaun sie sich doch mal das Kraftwerk Jänschwalde an; ist mit dem Rückbau der gigantischen Schornsteine auch ein eben solcher Rückgang der Emissionen zu verzeichnen zu gewesen.
Nein die Abgase werden über die Kühltürme emitiert. Natürlich mit vorheriger "Reinigung" etc. . Nur kommt da sicherlich nicht reiner Wasserdampf raus. Das ist ein Trugschluss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4