Forum: Wissenschaft
Silvester: Liebe Leserin, lieber Leser,
Getty Images

Seite 1 von 5
BeatDaddy 29.12.2018, 07:54
1. Böllern

finde ich inzwischen derartig schrottig, daß ich überhaupt nicht verstehen kann, warum das andere noch machen. Die Kohle der Leute ist mir egal, mir geht es sowohl um die Tiere, als auch um die Umwelt. Zudem werde ich mit der Zeit immer schreckhafter, wenn ein Knaller kurz neben meinem Ohr explodiert. Was für ein grandioser Unsinn. Ich hätte nichts dagegen, wenn das nur noch Offizielle machen würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
von_hintendrop 29.12.2018, 07:59
2.

Wenn so Protest in Deutschland aussieht, müssen wir uns keine Gedanken mehr machen, dann kommt der große Knall von ganz alleine. Aber wenn es so einen Spaß macht, sollten Sie nur dran denken: Nicht auf andere Leute zielen und wenigstens einen kurzen Gedanken daran verschwenden, dass andere Menschen auf der Welt das Geld, das da so retromäßig in die Luft geht, gut für ein warmes Essen oder ein Dach über den Kopf benötigen könnten. Mit diesem Gedanken und dem Vorsatz, im nächsten Jahr mehr für Gerechtigkeit einzustehen, kann man auch beruhigt ins neue Jahr starten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ronald1952 29.12.2018, 08:05
3. In letzter Zeit

ist ein Trend zu beobachten. An allem wird herumgemeckert! Sei es am Rauchen, Diesel, dann CO2 Ausstoß und jetzt den Böllern und Neujahr. Frauenfeindlichkeit, Männerfeindlichkeit, Kinderfeindlichkeit,
gibt es eigentlich ein Thema an dem nicht herum gemeckert oder gar Verteufelt wird? Ja richtig, der Alk fehlt noch in der der Liste aber die haben eine verdammt starke Lobby. Ist nicht so einfach dagegen vor zu gehen also können wir ruhig weiter saufen könnte man sagen.Die Grünen, die Linken, die Rechten und die aus der Mitte, die Öko`s die Christen oder anders gläubige, allen passt etwas nicht an Ihren Mitmenschen und alle wollen etwas verbieten was Ihnen nicht in dern Kram passt.Vor allen Dingen muss das verboten werden was Spaß macht im Leben und was uns allen Freiheit garantiert, denn wie kann es denn sein das wir Menschen frei sind, tun und lassen können was wir wollen im erlaubten Rahmen.Nein das geht nicht, also verbieten wir doch einfach alles. Am besten wir verbieten den Menschen dann brauchen wir uns nicht immer über die anderen so aufzuregen und müssen auch nicht mehr überlegen wem wir was Verbieten wollen.
Man staune dann haben wir das Paradies, oder auch nicht?
schönen Tag noch,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
casbavaria 29.12.2018, 08:56
4. Völlig unverständlich

..wie man Geld für Böller und Co rausschmeissen kann - in Summe 130 MIO (!) alleine in Deutschland jedes Jahr. Und wenn man so schaut, wer sich bei Aldi und Co den Wagen voller Feuerwerk häuft .. naja.
Der Schmarrn gehört in meinen Augen verboten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cedebe 29.12.2018, 08:56
5. Wissenschaftsresort

aber, ob Fische durch Explosionen sterben können, weiß sie nicht. ließ sich vor diesem Text offenbar auch grad nicht googlen. So ein Ignoranz-Text erschien vor zwei Tagen schon in ähnlichem Tonfall bei ZON. offenbar ist die postpubertäre Trotzphase grade en vogue....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manni.baum 29.12.2018, 09:02
6. es gibt viele Lemminge

die meistens sehr vernünftig sind, nur bei Deppenanlässen schlägt das Deppenverhalten durch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzerknacker 51 29.12.2018, 09:03
7. D'accord

Zitat von ronald1952
ist ein Trend zu beobachten. An allem wird herumgemeckert! Sei es am Rauchen, Diesel, dann CO2 Ausstoß und jetzt den Böllern und Neujahr. Frauenfeindlichkeit, Männerfeindlichkeit, Kinderfeindlichkeit, gibt es eigentlich ein Thema an dem nicht herum gemeckert oder gar Verteufelt wird? Ja richtig, der Alk fehlt noch in der der Liste aber die haben eine verdammt starke Lobby. Ist nicht so einfach dagegen vor zu gehen also können wir ruhig weiter saufen könnte man sagen.Die Grünen, die Linken, die Rechten und die aus der Mitte, die Öko`s die Christen oder anders gläubige, allen passt etwas nicht an Ihren Mitmenschen und alle wollen etwas verbieten was Ihnen nicht in dern Kram passt.Vor allen Dingen muss das verboten werden was Spaß macht im Leben und was uns allen Freiheit garantiert, denn wie kann es denn sein das wir Menschen frei sind, tun und lassen können was wir wollen im erlaubten Rahmen.Nein das geht nicht, also verbieten wir doch einfach alles. Am besten wir verbieten den Menschen dann brauchen wir uns nicht immer über die anderen so aufzuregen und müssen auch nicht mehr überlegen wem wir was Verbieten wollen. Man staune dann haben wir das Paradies, oder auch nicht? schönen Tag noch,
Ich fasse mal kurz zusammen: Spaßbremsen aller Länder vereinigt Euch und macht Euch vom Acker!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m82arcel 29.12.2018, 09:06
8.

Gestern kommentierten noch viele hier auf SPON, die Böllerei sei ein recht neues Problem und auf junge Männer mit Migrationshintergrund zurückzuführen. Schön, dass Sie heute das Gegenbeispiel liefern. Und auch in meiner Jugend zogen wir mit Rucksäcken voller Böller umher und hatten großen Spaß daran.
Das mache ich inzwischen zwar nicht mehr, aber ich habe wie jedes Jahr ein wenig Geld beiseite gelegt und dies in Raketen, Fontänen und Misch-Batterien investiert. Den Müll beseitigen wir noch in der Nacht selbst (die Straße ist hinterher sauberer als vorher) und das Feinstaub-Problem ist keins. Feinstaub ist kein co2 - es sammelt sich in der Luft oder der Atmosphäre nicht an. Feinstaub trägt nicht zum Klimawandel bei. Es ist ungesund, ja. Dabei liegen die Werte in der Silvesternacht (je nach Wetter) für wenige Stunden nur etwas über dem Grenzwert, der für Produktionsstätten durchgehend zugelassen ist. Wer davor so große Angst hat, braucht also nur in dieser einen Nacht im Haus bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 29.12.2018, 09:21
9. Da ist sie wieder....

Zitat von panzerknacker 51
Ich fasse mal kurz zusammen: Spaßbremsen aller Länder vereinigt Euch und macht Euch vom Acker!
... das wissen der Blase.

Grundsätzlich mal ehrlich: warum Verbote? Wenn JEDER sich so Benehmen würde dass der andere nicht belästigt wird, dass jeder andere so behandelt wie er selbst behandelt werden will - warum Verbote. Regeln OK - sonst fährt der eine Links, der andere Rechts auf der Strasse.

Soweit die Theorie. Die Praxis: Privatfeuerwerk ist ausschließlich (ohne andere Sondergenehmigungen) nur im Zeitraum 31.12. 00:00 bis 01.01. 24:00. das sind 48 Stunden - eigentlich großzügig.

Aber wenn ich heute Nacht erst mal um 01:30h um dann gefolgt um 03:45 h die nächsten Salven in kurzer Entfernung zum Haus über mich ergehen lassen muss, hört die Liberalität auf.

Offensichtlich muss ein Verbot her, da sich einige nicht daran halten können. Ich unterschreibe es und plädiere dafür dass ausschließlich Gemeinden oder öffentliche Organisationen (THW etc.) ein Feuerwerk durchführen dürfen .... ist übrigens in vielen Ländern schon so ...

Des Weiteren - vielleicht wird dadurch der eine oder andere Feuerwehrmann es ruhiger haben und die Notfallaufnahmen in den Krankenhäuser müssten sich nicht um Auswirkungen kümmern. Aber die Freiheit des EINZELNEN ist immer WICHTIGER als die FREIHEIT des REST.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5