Forum: Wissenschaft
Silvester-Ratgeber: Böllern, aber richtig
Getty Images

Warum heißt es eigentlich Silvester? Welche Böller sind die besten? Und: Was hilft gegen den Kater nach der Feier? Was Sie zum Jahreswechsel wissen sollten.

Seite 1 von 4
Kanalysiert 28.12.2018, 18:26
1.

Die besten Böller sind die, die man nicht kauft und anderen Mitmenschen die Feinstaubbelastung und das elende Geknalle erspart!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pixopax 28.12.2018, 18:34
2. Tipp vom Fachmann

Batterien die höher sind als breit sollte man auf Pappe kleben, da sie sonst leicht umfallen. Es gibt da einige Kandidaten, die schnell umkippen und dann sehr gefährlich werden. Also vorher kurz anschauen und evtl. Nachbessern. Ideal ist es ein Biertisch vor den Batterien umgekippt hinzulegen, das schützt vor Abweichlern aus den Batterien. Gerade wenn man Zuschauer hat ist das ein einfacher Schutz.

Raketen würde ich in Deutschland nicht mehr kaufen, da ist fast nichts mehr drin. Da sind die Batterien besser und günstiger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 28.12.2018, 18:40
3. Guter Rat ist teuer

Den Hund sollte man vor der Knallerei wenigstens betäuben, wenn nicht gar einschläfern, den Kater ebenfalls. Und falls man nur bis vier zählen kann, also sechs Finger nicht benötigt, sollte man sich nicht auf irgendwelche Gütesiegel einlassen, sondern es richtig knallen lassen, möglichst natürlich immer in der gleichen Hand. Und um Zigaretten zu sparen nach Mitternacht einfach mal tief einatmend durch die Straßen rennen. Es lungt sich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sirlanzelotte 28.12.2018, 18:44
4.

Wozu diese ganzen Vorkehrungen?
Die Städte sollten hier qualitätsvolles Feuerwek bieten, in geordneter Form!
Das Feuerwerk sollte dann mit Musik ist das untermalt sein. Dazu gibt gutes Essen an Ständen, wo wir dichtgedrängt bei Glühwein zusammenstehen!
Jedoch machen wir uns Deutsche es mal wieder schwer, der gesellschaftlichen Freiheit zuliebe! Die deutschen Discounter verkaufen soviel Böller, dass wir uns gegenseitig damit vernebeln! Wozu müssen unsere Kinder in schlechter Luft selber knallern und gefährden, ihre eigenen (teuren) Raketen in einen Dunst von Nebel vergeuden?
Das Neue Jahr kann auf elegantere und unkomplizierte Weise gefeiert werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
P-Schrauber 28.12.2018, 18:54
5. Wer Sylvester's nicht knallert darf im Sommer nicht grillen,

... oder so ähnlich.
Sicherlich ist die Knaller- und Raketerei nicht besonders gesund, man muss ja nicht übertreiben, ein paar Wunderkerzen eine Tüte als bunte Schwarzpulver Ereignis Mischung und 24:00 darf kommen, die kleinen finden das dann doch Klassen man selbst wird auch wieder zum Spielkind und schön anzusehen ist es, mit 10€ lässt sich schon was anfangen und die heimische Böllerindustrie unterstützen.

Wegen dem Feinstaub, Rauchwolken und dem Geruch ... aufs Jahr gesehen ist stehen am Holzkohlegrill viel gefährlicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.weishaupt 28.12.2018, 18:59
6.

Zitat von sirlanzelotte
Wozu müssen unsere Kinder in schlechter Luft selber knallern und gefährden, ihre eigenen (teuren) Raketen in einen Dunst von Nebel vergeuden?
Weil es Spaß macht? Weil das zu meinen besten Kindheitserinnerungen gehört? Verbieten wir doch einfach alles Überflüssige und erlauben nur noch Arbeit und Zahlung der Steuern. Wäre Ihnen das genehm?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
permissiveactionlink 28.12.2018, 19:28
7. Ich verzichte auf teure Knallerei,

stattdessen verwende ich das Geld lieber, um mich mit anspruchsvollen alkoholischen Spezialitäten in den angergten Zustand zu knallen. Nebeneffekt : Ein paar überflüssige, altgewordene Neuronen werden gleich mit weggebrezelt. Das mit dem Feinstaub dürfte dieses Jahr noch schlimmer werden, wegen der Wetterlage. Egal, ein paar Asthmatiker lassen sich als Kollateralschäden gewiß entbehren, genauso wie allerhand überflüssige Gliedmaßen und Organe. Und wenn wegen der vielen Knallerei mal ein Haus abfackelt : Wofür gibt es das Sankt Florians Prinzip ?Schön übrigens ist die Tatsache, dass der Artikel auch mal was anderes betrachtet, als immer nur um die Zipperlein der Sapiens zu kreisen : Das Leid der Tiere. Ich habe meinen mittlerweile verstorbenen 40 Jahre alten Papagei immer um kurz vor zwölf nochmal angesprochen, und mich in direkter Nähe zu ihm hingesetzt. Ich habe leise mit ihm gesprochen und ihn beruhigt, während er vor Unbehagen wegen der Luftminendetonationen draußen leise zitternd und bibbernd auf seiner Stange saß. Ich bilde mir ein, dass er sich dadurch etwas sicherer fühlte. Er hatte jedes Silvester ein Dunkirk-Deja vu. Silvester ist ein blödes Fest : Ich misstraue grundsätzlich sogenannten Übergängen (jiddisch "Rutsch"), die sich über 24 Stunden hinziehen, Dreck, Angst, amputierte Gliedmaßen und Alkoholleichen produzieren, und das alles um angebliche Geister zu vertreiben ! Viele alte Menschen (und auch einige jüngere) leiden unter Kriegstraumata und Erlebnissen von Bombardierungen. Nimmt auf die keiner Rücksicht, nur weil die angeblich nicht mehr gut hören ? Warum nicht auch noch Sirenen und Flakscheinwerfer ? Das machte es authentischer. Wer setzt diesem Fluch und kollektivem Irrsinn endlich ein Ende ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leser58 28.12.2018, 19:43
8. Wo bleibt denn hier die Deutsche Umwelthilfe

Laut Spiegel werden durch die Ballerei an Silvester 17% des Feinstaubs eines ganzen Jahres produziert. Ich warte ganz dringend auf eine Klage der Deutschen Umwelthilfe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HH1960 28.12.2018, 19:47
9. Meine Tipps

Der beste Böller ist der, den man nicht kauft. Den Kater am ersten Tag des Jahres umgeht man in dem man nicht viel trinkt.

Ganz einfach und sehr preiswert! Damit das Jahr 2019 wirklich gut anfängt.

Wer es nicht beherzigt, soll sein Geld halt in den Himmel schießen und den Neujahrstag schlecht verbringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4