Forum: Wissenschaft
Skelettfund in Peru: Forscher entdecken vierbeinigen Wal mit Hufen
A. Gennari

Er sieht aus wie ein riesiger Otter: Wissenschaftler haben an der Küste Perus die Knochen eines Wals gefunden, der schwimmen und laufen konnte. Was verrät das Skelett über die Entwicklung der Tiere?

Seite 2 von 2
cindy2009 06.04.2019, 13:47
10. @worldwatch

Wahrscheinlich ist es ganz einfach. Man hat nur Skizzen der Knochen veröffentlicht, weil nur diese fossilliert werden. Horn oder Knorpel , wie beim Huf, kommt sehr selten als Fossil vor. Daher gibt es auch von den Haien als fossile Botschaft fast nur Zähne zu sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
permissiveactionlink 06.04.2019, 13:49
11. #6, cindy2009

Besuch von Fachvorlesungen zur Anatomie und Paläontologie der Wirbeltiere im Rahmen meines Biologiestudiums. Intensive Lektüre von begleitender Literatur, z.B. "Paläontologie der Wirbeltiere" von Michael J. Benton. Regelmäßige Lektüre von aktuellen Artikeln zum Thema Evolution und Paläontologie, nicht nur hier, sondern auch in anderen Medien. Photographisches Gedächnis. Neidisch ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cindy2009 06.04.2019, 14:58
12. @permissiveactionlink

"-----
permissiveactionlink heute, 13:49 Uhr
11. #6, cindy2009
Besuch von Fachvorlesungen zur Anatomie und Paläontologie der Wirbeltiere im Rahmen meines Biologiestudiums. Intensive Lektüre von begleitender Literatur, z.B. "Paläontologie der Wirbeltiere" von Michael J. Benton. Regelmäßige Lektüre von aktuellen Artikeln zum Thema Evolution und Paläontologie, nicht nur hier, sondern auch in anderen Medien. Photographisches Gedächnis. Neidisch----" Was verstehen Sie nicht , wenn ich Respekt zolle? Neidisch bin ich nur auf Dinge, die ich nicht beeinflussen kann und mich im täglichen Leben begleiten. Meine Frage haben Sie trotzdem nicht beantwortet. Ich habe im Studium auch die Vorlesungen besucht. Aber da wurde nie so detailliert auf die Themen eingegangen. Ok, das mit dem photographischen Gedächtnis würde sehr viel erklären. Danke für die Antwort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prime 06.04.2019, 19:20
13. Kann gar nicht sein!

Hab das Tier gestern noch hier beim Nachbarn auf der Weide gesehen! Hat erst im Schlamm gebadet und dann Gras gefressen. Ein ausgestorbener Saurier, was für ein Hanebüchener Unsinn, die Leben hier in der Norddeutschen Tiefebene noch immer... (Hust)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koda 09.04.2019, 16:02
14. Hätte vielleicht auch über die Thetys gehen können.

Zitat von Worldwatch
Wenn die These von der Ausbreitung via südlichem Asien korrekt wäre, müssten sich die Tiere durch den Pazifik dorthin bewegt haben, oder? Paarhufer? War stets der Auffassung das moderne Wale Rueckbildungen mehrerer, drei bis fünf Gliedmaße an ihren Flossen aufwiesen. Als evolutionärer Hinweis darauf, daß Echsen oder Saeuger ihr Landleben sukzessive aufgaben.
Wann die verschwand, weiß ich nicht, nur dass sie auch nach der Kreide-Tertiär-Grenze wohl noch längere Zeit vorhanden war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koda 09.04.2019, 16:05
15. Es könnte ein Hobby sein...

Zitat von cindy2009
Darf ich mal eine ganz unverfängliche Frage stellen? Wissen Sie das alles aus dem Kopf, oder suchen Sie sich die Daten zusammen, bevor Sie hier einen Kommentar schreiben? Ich habe ja viel im Studium lernen müssen, aber so etwas kann sich kein normaler Mensch merken, wenn er nicht komplett vom Fach ist. Wenn Sie das können - Respekt.
eine zeitlang las ich auch wie verrückt über verschiedene Saurierarten und konnte sie aufzählen.
Aber dass es einen Ambolucetus gab, weiß nun z.B. ich aus einer inzwischen älteren Fernsehserie, die mich zum Recherchieren animierte. Über das Netz erfuhr ich dann von einem Pakicetus.

Aber der Kollege hat das wirklich schön aufgezählt.
Auch von mir Respekt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2