Forum: Wissenschaft
Skurriles Job-Angebot: 60 Tage im Bett liegen - für 16.500 Euro
Institut für Luft- und Raumfahrmedizin

Das Angebot klingt verlockend: 16.500 Euro Aufwandsentschädigung bietet das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt für eine sogenannte "Langzeit-Bettruhe-Studie". Doch ganz so einfach dürfte der Job nicht werden.

Seite 1 von 3
remcap 29.09.2018, 16:19
1. Dekubitus (Wundliegen) lässt Grüßen...

durch zu langes Liegen auf der selben Position können solche Druckgeschwüre entstehen. Es sei den der Proband dreht sich regelmäßig um, um die Körperstelle zu entlasten. Schaut einfach mal ins Altersheim oder in das Krankenhaus bei den Bettlägrigen Bewohner nach. Dort gibt´s bestimmt noch viel zu lernen... nur mal so als Tip.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pfalzkapelle 29.09.2018, 16:45
2. Für gleich wäre das super...

bei mir ist nämlich gerade das Bein gebrochen. Da ist ohnehin nicht viel mehr als liegen möglich....
:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HuFu 29.09.2018, 17:04
3. Klingt verlockend...

doch wenn man weiss, dass ein paar Tage NUR Bett schon nervig sein können und einem alles weh tut, dann möchte ich nicht wissen, was nach 60 Tagen passiert.
Bzgl. Muskelabbau wäre das interessant und wie sich das Ganze auf Diabetes z.B auswirkt....
Ich kann keine 24 Stunden im Bett liegen, mir tut schon der Nacken nach 12 Stunden extrem weh - na ja, vielleicht wäre ich gerade deshalb perfekt... :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jobb 29.09.2018, 17:11
4. Bitte nachbessern!

In der Stellenbeschreibung des DLR ist von zwei (2) Kampagnen à 89 Tagen die Rede. Das währe dann 2750? Aufwandsentschädigung/Monat, die wahrscheinlich steuerpflichtig sind. Das sieht dann finanziell so toll auch nicht aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flohzirkusdirektor 29.09.2018, 17:17
5. Dekubitus (Wundliegen) lässt Grüßen...

Zitat von remcap
durch zu langes Liegen auf der selben Position können solche Druckgeschwüre entstehen. Es sei den der Proband dreht sich regelmäßig um, um die Körperstelle zu entlasten. Schaut einfach mal ins Altersheim oder in das Krankenhaus bei den Bettlägrigen Bewohner nach. Dort gibt´s bestimmt noch viel zu lernen... nur mal so als Tip.
Jain. Es gibt spezielle Anti-Dekubitusmatratzen, an den letzten zwei Tagen in der ICU hatte ich auch so eine (diese ICU hatte nur zwei davon, die Dinger sind nämlich sehr teuer), sie war extrem bequem, es fühlt sich fast an wie eine permanente Rückenmassage.

Aber es stellt sich die Frage, ob diese bei der Studie benutzt werden ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 29.09.2018, 17:22
6. Mein Gott

Wenn das nicht die weltbesten und unfassbar ergonomische Matratzen sind, dann würde ich nicht mal 12 Stunden aushalten. Schlafen ist toll, aber selbst auf einer ordentlichen Unterlage fangen bei mir mach 8 Stunden Schulter- und Nackenverspannungen mit folgenden Kopfschmerzen an wenn ich mich nicht wenden kann. 60 Tage? Unvorstellbar!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flohzirkusdirektor 29.09.2018, 17:29
7. Für gleich wäre das super...

Zitat von pfalzkapelle
bei mir ist nämlich gerade das Bein gebrochen. Da ist ohnehin nicht viel mehr als liegen möglich.... :-)
Ich wage, das arg zu bezweifeln! Ich hatte einmal 90 Tage strikte Bettruhe, aber ich durfte mich zumindest im Bett so bewegen, wie ich wollte. Und spannend wird, wie man das Problem Mictio und Defaecatio ohne jedwede Bewegung lösen will. Mir schwant da extrem Fürchterliches.

Ich wette - und ich wette extrem selten -, nach zwei bis drei Tagen des komplett statisch im Bett Liegens würden Sie Ihre zwei Gehilfen schnappen und forthumpeln ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baerni365 29.09.2018, 17:54
8. Wenn....

das ganze dann in Toronto stattfinden könnte und man dort den Job als Cannabis-Tester hätte.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mlchael 29.09.2018, 17:58
9.

Zitat von jobb
In der Stellenbeschreibung des DLR ist von zwei (2) Kampagnen à 89 Tagen die Rede. Das währe dann 2750? Aufwandsentschädigung/Monat, die wahrscheinlich steuerpflichtig sind. Das sieht dann finanziell so toll auch nicht aus.
Da ist keine Nachbesserung nötig, aber Sie sollten vielleicht noch einmal nachlesen. Die 2 Kampagnen sind 2 verschiedene Möglichkeiten an der Studie teilzunehmen, nicht ein und dieselbe Studie. Wie man bei genauem Lesen der Stellenausschreibung (Zeitbedarf 89 Tage, 4 Nachsorgetermine pro Kampagne) auch zweifelsfrei entnehmen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3