Forum: Wissenschaft
"Solar Impulse 2": Solarflieger meistert erste Etappe der Weltumrundung
REUTERS

Das Solarflugzeug "Solar Impulse 2" ist am Montagabend nach 13 Stunden Flugzeit im Oman gelandet. Doch die wirklich harten Prüfungen stehen den Piloten erst noch bevor.

Seite 1 von 4
hansulrich47 09.03.2015, 19:37
1. Sagenhaft!

430 km in 13 Stunden! Im Flugzeug! Ironie aus: Ich frag mich was soll das? Klar ist das Solarflugzeug neu und es hat noch keiner mit so 'nem Teil die Welt umrundet. Aber deshalb ist es weder toll noch bringt es die Menschheit weiter. In 13 Stunden wär es auch mit dem Fahrrad möglich gewesen, von Abu Dhabi nach Oman zu fahren. Da ist ja ein Zeppelin die bessere Lösung: Den kann man auch mit Solarzellen zupappen und die Motoren elektrisch betreiben und in der Gondel drunter wäre es wahrscheinlich bequemer. Immerhin bräuchte dieses Flugzeug 4 bis 5 Tage für New York - Frankfurt. Zurück ging es wegen des üblichen Westwinds vermutlich nie. Eine Sache, die die Welt nicht wirklich braucht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xvxxx 09.03.2015, 20:04
2.

Irgendwie gelingt es mir nicht die Leistung an Tag 1 zu würdigen, die vermutlich mit einem Segelflugzeug (ersatzweise einem Fahrrad, wie ganz richtig geschrieben) auch zu schaffen gewesen wäre.
Aber vielleicht müssen sich alle erst mal richtig warm fliegen.
Ich bin schon gespannt wie die längeren Etappen über Ozean funktionieren, in dem Tempo können die Piloten die wohl möglichen 61 ununterbrochenen Tage in der Luft gnadenlos ausreizen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
o_280189843001 09.03.2015, 20:37
3.

Ich finde die Sache ganz toll . Warum die Flugzeugindustrie oder Airline das nicht hinein nehmen . Und wenn es nur die Beleuchtung wäre im Flugzeug , es würde weniger Sprit bedeuten . Und weniger Belastung unseres Planeten . Es ist nicht nur die Industrie oder das Auto oder der Straßenverkehrs , nein auch diese Massen an Flugzeugen am Himmel und da ist der Weg zu den Atmosphären kleiner und direkter . Wir denken immer nur an die Industrie am Boden , wir vergessen alles was wir mit Verbrennung verursachen . Es zeigt das diese Technik funktioniert und einetzbar ist . Ich wünsche dieser Crew eine gute Reise und Erfolge in der Zukunft . Alle Achtung !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m a x l i 09.03.2015, 21:10
4. Warum so spaßfeindlich?

Zitat von hansulrich47
430 km in 13 Stunden! Im Flugzeug! Ironie aus: Ich frag mich was soll das? Klar ist das Solarflugzeug neu und es hat noch keiner mit so 'nem Teil die Welt umrundet. Aber deshalb ist es weder toll noch bringt es die Menschheit weiter. In 13 Stunden wär es auch mit dem Fahrrad möglich gewesen, von Abu Dhabi nach Oman zu fahren. Da ist ja ein Zeppelin die bessere Lösung: Den kann man auch mit Solarzellen zupappen und die Motoren elektrisch betreiben und in der Gondel drunter wäre es wahrscheinlich bequemer. Immerhin bräuchte dieses Flugzeug 4 bis 5 Tage für New York - Frankfurt. Zurück ging es wegen des üblichen Westwinds vermutlich nie. Eine Sache, die die Welt nicht wirklich braucht!
Man muss die Sache ja nicht so eng sehen, dass die Solarpiloten vorhaben, damit den Flugverkehr sofort total umzukrempeln. Sehen Sie es doch als Abenteuer, Hobby (nicht jedes Hobby muss die Menschheit voranbringen), Freude an der Herausforderung etwas Neues und Schwieriges auszuprobieren (nicht Jedermanns Sache) und nicht zuletzt originelle Werbung für erneuerbare Energie - frei nach dem Motto: Was ein Flugzeug einmal um die Welt herum bringt, wird auch in der Lage sein, meinen Toaster aufzuwärmen. Und ein ganz dickes Plus: Am Ende der Reise kommt das Solarflugzeug ohne einen Sack voll Atommüll an. Sonst wäre die Reise erst nach einer Million Jahre oder so richtig beendet und abgeschlossen - anstatt nach 25 Flugtagen innerhalb von fünf Monaten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quams 09.03.2015, 21:15
5. lustig...

Immer wieder lustig, wie bei solcherlei gearteten Artikeln sofort alle "das-brauch-die-Welt-nicht-weil-ich-es-so-sage" Menschen aus ihren Löchern kommen. Immerhin sind es diesmal die sportlichen die problemlos 430km in 13h radeln. Durch die Wüste. Und da die finanzielle Hauptlast in der Privatwirtschaft liegt zieht die Steuergeldverschwendung nicht. Schade, was?

Als Ingenieur finde ich solche Projekte immer klasse und bin höchstens neidisch nicht daran mit zu arbeiten. Denn bei diesen Dingen wird der Stand der Technik nämlich immer ein gewaltiges Stück weiter gebracht. Von Akku-Technologien über extrem Leichtbau ist da alles dabei. Und dann wird das Alles auch noch wirklich hart getestet. Die Daten die dabei erhoben werden sind immens interessant. Denn im Gegensatz zur Wirtschaft funktioniert bei F&E das Trickle-Down-Prinzip.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schoenvogel 09.03.2015, 21:35
6. Was kostet das?

Zitat von o_280189843001
Ich finde die Sache ganz toll . Warum die Flugzeugindustrie oder Airline das nicht hinein nehmen . Und wenn es nur die Beleuchtung wäre im Flugzeug , es würde weniger Sprit bedeuten . Und weniger Belastung unseres Planeten .
Ich nehme an, dass das eine reine kostenfrage ist. Die Energie aus Kerosin (keine steuern drauf) ist relativ billig.
Man muss immer bedenken, dass sich solaranlagen derzeit nur durch die staatlichen förderungen lohnen.
Die sonne schickt zwar keine Rechnung, aber das einsammeln der Energie ist eben ziemlich aufwendig.
gruss aus dd

Beitrag melden Antworten / Zitieren
daxbauer 09.03.2015, 22:39
7.

und das Equipment und der zweite Pilot kommen mit einer anderen Machine nach....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hermes75 10.03.2015, 23:45
8.

Zitat von Schoenvogel
Ich nehme an, dass das eine reine kostenfrage ist. Die Energie aus Kerosin (keine steuern drauf) ist relativ billig. Man muss immer bedenken, dass sich solaranlagen derzeit nur durch die staatlichen förderungen lohnen. Die sonne schickt zwar keine Rechnung, aber das einsammeln der Energie ist eben ziemlich aufwendig. gruss aus dd
Nein, es hat mit Kosten eigentlich wenig zu tun, sondern mit Physik. Selbst in den sehr sonnigen Subtropen beträgt die Energiedichte der Sonneneinstrahlung nur 250 bis 300 W/m^2. Mit sehr effizienten Solarzellen lassen sich davon ca. 15 bis 20% nutzen.

Ein modernes Großraumflugzeug benötigt aber eine Antriebsleistung von einigen MW. Für 1 MW elektrische Leistung bräuchte man auch unter günstigsten Bedingungen ca. 2 ha Solarzellen. Die auf der Oberfläche eines Flugzeuges unterzubringen ist schlicht unmöglich.

Daraus folgt, dass ein Flugzeug welches seine Energie aus Solarzellen bezieht mit SEHR viel weniger Antriebsleistung auskommen muss als bei einem Antrieb mit konventionellem Treibstoff. Weniger Energie heißt aber auch zwingend langsamer.

Ein Liter Kerosin enthält übrigens ca. 34 MJ an Energie bzw. 9,5 kWh und kostet ca. 0,5 bis 0,6 €.
Ein kWh Kerosin kostet somit ca. 5 bis 6 Cent.
Die aktuelle Einspeisevergütung für PV-Strom liegt bei 12,5 Cent/kWh.
Allerdings kann ein Elektromotor mit Propeller einen Wirkungsgrad von 80 bis 90% erreichen, während eine Flugzeugturbine nur auf etwa 18% kommt.

Bezogen auf die tatsächlich genutzte Energie muss der PV-basierte Antrieb nicht unbedingt teurer sein. Er ist nur einfach zu schwach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 10.03.2015, 00:06
9. Das

Zitat von Schoenvogel
Ich nehme an, dass das eine reine kostenfrage ist. Die Energie aus Kerosin (keine steuern drauf) ist relativ billig. Man muss immer bedenken, dass sich solaranlagen derzeit nur durch die staatlichen förderungen lohnen. Die sonne schickt zwar keine Rechnung, aber das einsammeln der Energie ist eben ziemlich aufwendig. gruss aus dd
war einmal zu Ihrer Jugendzeit. Mittlerweile sind Solarkraftwerke durchaus konkurrenzfähig und in Zukunft eine der preiswertesten Arten, Strom zu erzeugen. Der Print-Spiegel kolportiert 2-4 Cent/kWh auf dem Kontinent, da kann kein konventionelles Kraftwerk mehr mithalten.

Es nutzt Ihnen gar nichts, wenn Kerosin momentan billig ist aber irgendwann nicht mehr verfügbar. Da müssen wir uns schon etwas einfallen lassen. Und am Himmel ist das noch Aufsehen erregend. Auf dem Wasser regt sich kein Mensch mehr drüber auf, dass Yachten praktisch unbegrenzt fahren und die Welt umrunden können ,nur mittels Licht.

Der Mensch kann sich mittels Licht von Ort zu Ort begeben. Unglaublich, diese Möglichkeit war über Jahrtausende in der menschlichen Vorstellung nur Göttern vorbehalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4