Forum: Wissenschaft
Sommerzeit und Winterzeit: Wir müssen uns umstellen
Getty Images

Am Sonntagmorgen um 3 Uhr bekommen wir eine Stunde geschenkt: Womöglich zum letzten Mal gilt dann in Deutschland die Winterzeit. Was sagen Chronobiologen dazu, was Politiker? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Seite 15 von 37
Galladan 26.10.2018, 11:37
140.

Zitat von DiStefano8472
"Die deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin spricht sich für eine Beibehaltung der Normalzeit aus - also gegen eine dauerhafte Sommerzeit. Das Tageslicht und insbesondere der Blauanteil des Sonnenlichts sei der "Hauptzeitgeber" für die innere Uhr des Menschen und maßgeblich für den Wach-Schlaf-Rhythmus. All dies wird den Experten zufolge am besten durch die Winterzeit gewährleistet." Diese Expertenmeinung verwundert mich. In Deutschland liegen zwischen Ost und Westgrenze fast eine Stunde Unterschied zwischen Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang. Wie kann man da eine klare Empfehlung abgeben? Selbst wenn man einen Schnitt bildet, dann wundert mich die Empfehlung dennoch. Die Sommerzeit im Winter ist sicher nicht ideal, dennoch werden die meisten Menschen im Winter die Tageszeit zu 100% nutzen - unabhängig davon, wann die Sonne auf- oder untergeht. Im Sommer scheint mir die Zahl der ungenutzten Sonnenstunden am frühen Morgen wenn alle noch schlafen aber wesentlich größer zu sein. Vielleicht liegt es an veralteten Zahlenquellen? Meine Oma sagte mir jetzt erst, dass sie früher wunderbar mit der ganzjährigen Normalzeit gefahren sind. Es wurde aber auch meistens 21 Uhr schlafen gegangen und spätestens 5 Uhr aufgestanden. Der Lebensrythmus der meisten Menschen in Deutschland hat sich aber 1-2 Stunden nach hinten verlagert. Ich halte die Umstellung immernoch für die beste Lösung - vor allem im Sommer - da hat man noch die Chance die Büros oder Klassenräume morgens zu lüften, bevor es richtig warm wird. Bei Normalzeit prasselt die Sonne dann schon eine Stunde länger aufs Gebäude. Alternativ lässt man die Arbeit oder die Schule im Sommer eine Stunde eher beginnen - aber dann ist es ja auch wieder eine Art Zeitumstellung.
Da Teenager zum größten Teil Eulen sind, wird seit einigen Jahren überlegt die Schule später beginnen zu lassen. Das wir sogar schon in zumindest einer Schule so für die älteren Schüler mit Erfolg praktiziert. Früher zu beginnen macht für Schüler schon mal keinen Sinn, wenn man keine Zombies vor sich sitzen haben möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bunterepublik 26.10.2018, 11:38
141. Blödsinn

Zitat von kommentator24de
Liebe Journalist*innen und Journalist*en! Wann lernt ihr eigentlich endlich, dass "Winterzeit" nicht nur eine doofe, sondern eben eine falsche Bezeichnung ist. Richtig (korrekt und nicht Fakenews) ist: Sommerzeit = verdrehte Uhr, Normalzeit = nicht verdrehte Uhr. Das ist eine relativ wichtige Unterscheidung, denn mit Begriffsverwirrung kommen wir nicht weiter. Es wäre wirklich sehr sehr schön, wenn zumindest über dieses einfache Thema richtig berichtet würde. Bereits mehrfach habe ich gehört, dass Leute _falsch_ abgestimmt haben. Also unreflektiert auf "Sommerzeit" geklickt haben und nach kurzer Aufklärung gesagt haben: "ooh, dann habe ich ja falsch abgestimmt!" Dann passiert eben das gleiche wie bei der Brexit Abstimmung. Wären die Menschen aufgeklärt, würden sie sich informieren und reflektieren, würde weniger Unfug beschlossen. Also in diesem Sinne ... gute Besserung!
Quatsch, was Sie sagen. Normalzeit ist die Zeit, wenn um 12.OO uhr die Sonne den höchsten Punkt erreicht hat....und die ist an jedem Ort anders. Was Sie als "Normalzeit" definieren, ist selbst ein Kunstgriff des Gesetzgebers, um eine einheitliche Zeit in einem bestimmten Raum zu gewähren. Daher ist die Sommerzeit so gesehen auch eine Normalzeit, nämlich die Normalzeit im Sommer....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
odapiel 26.10.2018, 11:38
142.

Zitat von robr
Was ist Normalzeit? Die ist westlich des Längengrade 7°30' - etwa die Linie Emden - Dortmund - Koblenz - Pirmasens - Basel - Monaco die GMT/UTC, also die in England gültige Zeit. Wenn dauerhafte "Sommezeit" nachteilige Folgen nätte, wären diese in Holland, Belgien, Luxemburg, Frankreich und Spanien an der Tagesordnung. Die Umstellungsaversion resultiert doch viel eher aus der hlbjährlichen Frage "vor oder zurück" ... Wer tatsächlich zum falchen Zeitpunkt aufstehen muss: Schulkinder. Aber der 5. Klasse sollte die Schulanfangszeit eine Stunde verlegt werden, Ansonsten ist es ein Blödsinnsrhema.
Tatsache ist aber auch, daß in den meisten südwestlichen Ländern ein später Beginn von Schule und Geschäftsleben, sowie eine lange Siesta mittags üblich sind.

Bei uns nicht.

Es kann nur auf dauerhaft Normalzeit gewechselt werden. Alles andere ist noch schlimmer als der ewige Zeitwechsel.

Und an den Herrn, der meint, der Zeitunterschied beim Urlaub in der Türkei wäre doch auch unproblematisch: das ist URLAUB. Da ist die Uhr wurscht. Da schläft man solange man will und ist wach solange man will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
slowboarder 26.10.2018, 11:38
143. eine Zeitzone für ganz Europa

Zitat von Rodini
Allerdings würde ich auf eine europaweit einheitliche Zeit plädieren
dh vom Atlantik bis an den Ural eine einheitliche Zeit?
Das ist sicherlich nicht sinnvoll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tel33 26.10.2018, 11:39
144. Ganz falsch

Zitat von freizeitreiter
und bei dauerhafter Sommerzeit wird es in den Wintermonaten erst gegen 9 - 9:30 Uhr hell aber bereits ab 15:30 - 16 Uhr dunkel = kaum bzw. kein Tageslicht unter der Arbeitswoche, was sagen denn da Wissenschaftler zu ?
Natürlich ist es bei dauerhafter Sommerzeit im Winter genauso lange hell wie mit Normalzeit. Allerdings verschiebt sich das Ganze um eine Stunde nach hinten, wir hätten also nachmittags mehr Tageslicht Sonnenuntergang am 21.12. erst gegen 17 Uhr.
Was tatsächlich dem gelebten Tagesrhythmus der allermeisten Menschen hierzulande entgegen kommt. Wir leben nicht mehr wie anno 1850.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nania 26.10.2018, 11:39
145.

Zitat von jjcamera
Viele Leute sind scheinbar so naiv, zu denken, immer Sommerzeit bedeute immer Sommer und immer Winterzeit immer Winter! Spätestens wenn einem klar wird, dass Kinder zum Beispiel in Freiburg bei völliger Dunkelheit in die Schule radeln sollen, wird dieser Blödsinn ein Ende haben - oder man verlegt die Schulzeiten in Deutschland im Winterhalbjahr auf eine Stunde später? Am besten dann auch noch die Öffnungszeiten von Behörden und Ämtern in den südlichen Bundesländern eine Stunde später als in Berlin. Das wäre dann wenigsten ein typisch deutsches Bürokratieungeheuer! Politik nur noch nach Umfrageergebnissen und 'Sonntagsfragen' zu machen, ist blühender Unsinn, wie wir in Berlin derzeit vorgeführt bekommen. Politik braucht vor allem einen langfristigen Plan, von dem man nicht bei jeder kleinen Umfrageirritation abweicht.
Kinder radeln auch jetzt schon im Dunkeln zur Schule. Ich hatte einen Schulweg von Sage und Schreibe fünf Minuten und bin im Winter von Mitte Dezember bis Februar regelmäßig im Dunkeln zur Schule geradelt. Von SchülerInnen gar nicht zu sprechen, die bis zu 90 Minuten mit dem Bus unterwegs gewesen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mixow 26.10.2018, 11:40
146. Wenn die Zeitumstellung abgeschaft wird dann

sollte es zurück zur Normalzeit gehen. Obwohl es die Zeitumstellung schon seit 38 Jahren gibt, habe ich mich immer noch nicht daran gewöhnt. Es ist für mich ein Krampf sich an die Sommerzeit zu gewöhnen. Bis ich es dann geschafft habe geht es schon wieder zurück zur Winterzeit. Was viele anscheinend nicht verstehen die die Sommerzeit favorisieren, das es dann im Winter noch um 9 Uhr früh dunkel ist. Ganz ehrlich ich möchte das nicht und wahrscheinlich viele andere auch nicht. Wenn es im Sommer statt um Halb Elf schon um Halb 10 Dunkel wird kann ich mit Leben, das haben wir schließlich vor der ersten Zeitumstellung auch. Aber im Winter um Neun Uhr Früh im dunklen herumlaufen. Ich möchte das nicht. Und schon mal an die gedacht die im Winter draußen arbeiten oder die Kinder die im dunklen zur Schule gehen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manno18 26.10.2018, 11:40
147. Wir haben schon vor über 10 Jahren aufgehört unsere ganzen mechanisch,

mechnanische, automatische analoge, mit Quarzwerken über 50 Uhren Wanduhren - Standuhren - Pendeluhren - Wecker - Armbanduhren - Schmuckuhren - Dekouhren jede Jahr 2x von Sommerzeit auf Winterzeit umzustellen.
Das war der größte Mist und Energiesparflop den die Politik sich hat einfallen lassen.
Die Mehrzahl aller unserer Uhren laufen mit Quarzwerken und benötigen Batterien. Amschädlichsten hat sioch die Winter,- Sommerzeitumstellung bei Funkuhren erwiesen, die um sich auf auf Sommer,- Winterzeit umzustellen und sich mit dem Funksignal zu synchronisieren in der Mehrheit die Uhrwerke 24Std. im Schnellauf bis synchronisierung laufen lassen was die Batterien stzark beansprucht leersaugt. Für die Umwelt ein totaler Flopp. Ebenso haben Mil. Menschen erheblich gesundheitliche Anpassungsprobleme - Schlafstörungen, gerät deren Bioryhtmus durcheinander und kämpfen mit Leistungs,- Konzentrationsschwächen - Kreislaufproblemen usw. Der ganze gesundheits,- umweltschädliche Schwachsinn mit der Sommer/Winter Zeitenumstellung hätte nie stattfinden dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viceman 26.10.2018, 11:40
148. genau so ist es,

Zitat von Dingens
Ständige Sommerzeit ist der Wahnsinn, das kann niemand ernsthaft wollen. Russland hat es versucht, hat den Versuch aber wieder aufgegeben, weil alles dagegen sprach. Die Wissenschaft ist sich einig und klar positioniert. Bitte dauerhaft ......
und brüssel zeigt , mal wieder, daß sie von nichts eine ahnung haben. ich versuchte 2 x an der onlinebefragung teilzunehmen, es dauerte unsäglich lange, bis sich die fenster öffneten ,um zum schluss ganz abzubrechen... normalzeit forever ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Det_onator 26.10.2018, 11:40
149. Umstellung erfolgt auf Normalzeit, nicht auf die Sommerzeit

Die Überschrift ist wieder Fakenews.
Die Normalzeit ist die Winterzeit, nicht die Sommerzeit.
Wenn die EU die Zeitumstellung abschafft, dann wird nicht die Sommerzeit, sondern die Normalzeit eingeführt/beibehalten. Warum will man uns hier voin den Seiten der Medien veräppeln? Was ist die Intension, warum man so falsch die Faktenlage verdreht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 37