Forum: Wissenschaft
Sommerzeit und Winterzeit: Wir müssen uns umstellen
Getty Images

Am Sonntagmorgen um 3 Uhr bekommen wir eine Stunde geschenkt: Womöglich zum letzten Mal gilt dann in Deutschland die Winterzeit. Was sagen Chronobiologen dazu, was Politiker? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Seite 2 von 37
kommentator24de 26.10.2018, 10:04
10. Winterzeit = Fakenews!

Liebe Journalist*innen und Journalist*en!
Wann lernt ihr eigentlich endlich, dass "Winterzeit" nicht nur eine doofe, sondern eben eine falsche Bezeichnung ist. Richtig (korrekt und nicht Fakenews) ist: Sommerzeit = verdrehte Uhr, Normalzeit = nicht verdrehte Uhr.
Das ist eine relativ wichtige Unterscheidung, denn mit Begriffsverwirrung kommen wir nicht weiter.
Es wäre wirklich sehr sehr schön, wenn zumindest über dieses einfache Thema richtig berichtet würde. Bereits mehrfach habe ich gehört, dass Leute _falsch_ abgestimmt haben. Also unreflektiert auf "Sommerzeit" geklickt haben und nach kurzer Aufklärung gesagt haben: "ooh, dann habe ich ja falsch abgestimmt!" Dann passiert eben das gleiche wie bei der Brexit Abstimmung. Wären die Menschen aufgeklärt, würden sie sich informieren und reflektieren, würde weniger Unfug beschlossen.
Also in diesem Sinne ... gute Besserung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
narf_brain 26.10.2018, 10:08
11. Normalzeit...

1) Die "Winterzeit" ist also die eigentliche Normalzeit.
2) Die Zeitumstellerei soll abgeschafft werden.
Daraus ergeben sich 2 Fragen:
Warum zum T... wird im nächsten Frühjahr überhaupt noch mal umgestellt? Und: Warum auch gleich soll hierzulande dann permanente "Sommerzeit" gelten, also eben die eigentlich falsche Zeit??
Irgendwie müssen's hier immer die jeweils anderen 50% sein, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tendigr 26.10.2018, 10:09
12. Wieder Unsinn!

Am Sonntag erfolgt die Umstellung von Sommer- auf Normalzeit, nicht Winterzeit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Al M 26.10.2018, 10:10
13. Soll so bleiben, wie es ist

Ich finde die Umstellung gut. Ich will nicht, dass es im Winter so lange dunkel ist und im Sommer habe ich es gerne länger hell. Auch wenn es keine Energie spart, schaden tut es auch nicht. Das Gejammer mit den Umstellungsproblemen kann ich nicht nachvollziehen. Das hat sich nach zwei Tagen. Und ich bin auch keine 30 mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
themistokles 26.10.2018, 10:11
14. Bahn / Flugzeug

Ehrlich gemeinte Frage mit der Bitte um Antwort: Warum hat die Bahn bei Langstreckenverbindungen kein Problem mit der Zeitumstellung, der Flugverkehr angeblich aber schon? Wo liegt das Problem darin, in den Flugplänen auch "Ortszeit" zu schreiben, wie die Bahn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DiStefano8472 26.10.2018, 10:12
15. Komische Analyse

"Die deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin spricht sich für eine Beibehaltung der Normalzeit aus - also gegen eine dauerhafte Sommerzeit. Das Tageslicht und insbesondere der Blauanteil des Sonnenlichts sei der "Hauptzeitgeber" für die innere Uhr des Menschen und maßgeblich für den Wach-Schlaf-Rhythmus. All dies wird den Experten zufolge am besten durch die Winterzeit gewährleistet."
Diese Expertenmeinung verwundert mich. In Deutschland liegen zwischen Ost und Westgrenze fast eine Stunde Unterschied zwischen Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang. Wie kann man da eine klare Empfehlung abgeben?

Selbst wenn man einen Schnitt bildet, dann wundert mich die Empfehlung dennoch. Die Sommerzeit im Winter ist sicher nicht ideal, dennoch werden die meisten Menschen im Winter die Tageszeit zu 100% nutzen - unabhängig davon, wann die Sonne auf- oder untergeht. Im Sommer scheint mir die Zahl der ungenutzten Sonnenstunden am frühen Morgen wenn alle noch schlafen aber wesentlich größer zu sein.
Vielleicht liegt es an veralteten Zahlenquellen? Meine Oma sagte mir jetzt erst, dass sie früher wunderbar mit der ganzjährigen Normalzeit gefahren sind. Es wurde aber auch meistens 21 Uhr schlafen gegangen und spätestens 5 Uhr aufgestanden. Der Lebensrythmus der meisten Menschen in Deutschland hat sich aber 1-2 Stunden nach hinten verlagert.

Ich halte die Umstellung immernoch für die beste Lösung - vor allem im Sommer - da hat man noch die Chance die Büros oder Klassenräume morgens zu lüften, bevor es richtig warm wird. Bei Normalzeit prasselt die Sonne dann schon eine Stunde länger aufs Gebäude. Alternativ lässt man die Arbeit oder die Schule im Sommer eine Stunde eher beginnen - aber dann ist es ja auch wieder eine Art Zeitumstellung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr_boon 26.10.2018, 10:12
16. Winterzeit = Normalzeit

Wieso wird denn in diesem Zusammenhang nicht gleich von der "Normalzeit", der Mitteleuropäischen ZEIT (MEZ), gesprochen. Dem Wort "Winterzeit" haftet aus meiner Sicht etwas Negatives (Winter, Kälte, Dunkelheit...) an. Kein Wunder, dass sich wohl die Mehrheit der Deutschen für das Beibehalten der "Sommerzeit" ausprechen würde (ohne wirklich zu wissen, was eine "Sommerzeit" in den Wintermonaten bedeuten würde). Dabei wäre doch die Normalzeit die einzig richtige Entscheidung. Mittags steht die Sonne im Zenit und fertig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolz-reus 26.10.2018, 10:12
17. Mein Kompromissvorschlag:

Einmalig um eine halbe Stunde verschieben. Ist das absurd?
Nein, einmal getan, wird es als Normalität empfunden werden.
Und in Indien gibt es auch Zeitzonen, die sich nur um 30 Minuten voneinander unterscheiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peeka(neu) 26.10.2018, 10:14
18. Konjunkturprogramm für Programmierer

Man hat die Software vergessen, die mit Zeitreihen arbeitet und heute mühevoll angepasst auf die Umstellung von Sommer- und Winterzeit wurde.
Zum Beispiel für den Energiebereich gibt es die zwei Tage im Jahr, in denen eine Stunde fehlt bzw. eine Stunde doppelt vorkommt (was ein größeres Problem darstellt). Ich denke, hier sollten einige Dienstleister lieber ihre Software prüfen lassen, bevor sie ins Chaos laufen. Auf Dauer ist die Abschaffung der Zeitumstellung natürlich wieder sinnvoll. Dann sind alle Tage wieder gleich lang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isolde_trinken 26.10.2018, 10:16
19. Warum "Normalzeit"?

Ist ja auch eine willkürliche Festlegung. Und von Westspanien bis Ostpolen ist wohl etwas mehr Unterschied als die eine Stunde, um die jetzt diskutiert wird. Meinetwegen dauerhaft Sommerzeit. Auch wenns in Spanien im August dann erst um 07:30 Uhr hell wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 37