Forum: Wissenschaft
Sommerzeit und Winterzeit: Wir müssen uns umstellen
Getty Images

Am Sonntagmorgen um 3 Uhr bekommen wir eine Stunde geschenkt: Womöglich zum letzten Mal gilt dann in Deutschland die Winterzeit. Was sagen Chronobiologen dazu, was Politiker? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Seite 25 von 37
Miroire 26.10.2018, 13:14
240.

Zitat von hessejames
Man passt einfach für sich den Tagesablauf den Lichtverhältnissen an - genau so, wie man es braucht. Im Winter einfach später aufstehen und später anfangen zu arbeiten, wenn man Tageslicht braucht damit "der Motor anläuft". Die, die am Abend Tageslicht brauchen, stehen einfach früher auf. Fertig!
Schön für Menschen, die nur für sich allein arbeiten - oder auch gar nicht.
Aber in den meisten Fällen kann man sich die Aufstehzeit gar nicht oder nur begrenzt flexibel gestalten, z. B.:
Schulen (betrifft Schüler und Lehrer), Ämter, Einzelhandel, Autowerkstätten, sonstige Handwerksbetriebe, Arztpraxen usw; auch Arbeitsplätze mit Gleitzeit sind nicht überall gleich flexibel, da meist irgendeine Art von Teamarbeit mit anderen Leuten stattfindet, d.h. die einen arbeiten den anderen zu usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tel33 26.10.2018, 13:15
241. Umziehen einzige Lösung

Zitat von saddi
Ich möchte, dass die Sonne um 12 Uhr ihren Zenit erreicht! Also Normalzeit!
Dann werden Sie in unseren Breiten nicht glücklich werden. Es gibt in Deutschland nur ganz wenige Orte wo die Sonne um 12 Uhr den höchsten Punkt erreicht. Ist auch völlig nebensächlich, da für die meisten Menschen der Tagesmittelpunkt deutlich später liegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aggro_aggro 26.10.2018, 13:15
242. Realsatire

Jetzt ist die (deutsche) Bevölkerung 55% zu 45% gespalten ob dauerhaft Sommerzeit oder Normalzeit gilt. Sommerzeit wegen der Vorteile im Sommer und Winterzeit wegen der Vorteile im Winter.
Jedes Kindergartenkind erkennt den Kompromiss: Wieso nicht im Sommer Sommerzeit und im Winter Normalzeit gelten lassen?
Ich hab auch noch mehr Fragen: Was ist ein Chronobiologe und wer bezahlt den für welche Arbeit? Wer bekommt jede Woche Samstags Jetlag, wenn er eine Stunde länger schläft? Wieso reden alle von den Leuten die im Juli 22 Uhr grillen wollen und keiner von denen, die im Mai oder August 20 Uhr grillen wollen? Wer will auf dem Weihnachtsmarkt Sonnenlicht? Oder beim Zelten früh um fünf?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yoda56 26.10.2018, 13:15
243. Ganz Einfach...

Zitat von Nania
Wieso war es für Sie mit 4 Kindern die Sommerzeit ein Horror? Sind die Kinder abends nicht eingeschlafen oder morgens zu früh wach geworden? Gerade das "wach-werde-Problem" könnte sich mit der Normalzeit noch verschärfen. Und im Dunkeln aufstehen müssen Sie doch sowieso, wenn Ihre Kinder bereits im schulpflichtigen Alter sind. Dann geht die Sonne nämlich erst nach Schulbeginn auf.
...die Kinder (28/25/18/15) sind nicht eingeschlafen und waren wochenlang müde. Zu früh wach geworden? Nee - zu spät - ich glaube, Sie haben die bekloppte Zeitumstellung nach 38 Jahren immer noch nicht begriffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nania 26.10.2018, 13:17
244.

Zitat von Georg_Alexander
wird in jeder Abstimmung gegen die haljährliche Zeitverdrehung gestimmt. Nun schafft sie endlich ab und dieser Irrsinn kann endlich auf dem Müllhaufen der Geschichte entsorgt werden. Aus Vernunftgründen bin ich für die Beibehaltung der Normalzeit. Die Erdoberfläche wurde aus nachvollziehbaren Gründen in Zeitzonen eingeteilt: Regional laufen alle Uhren synchron (ansonsten könnte man die Uhren auch abschaffen) und weltweit können alle Menschen etwa zum Zeitpunkt des Sonnenhöchststands ihre Mittagspause halten. Wer jetzt gern im Sommer etwas früher aufstehen möchte, dem steht es doch nach wie vor frei, den Wecker im Sommer ein wenig früher zustellen. Anderer Vorschlag: Die Vorhänge im Schlafzimmer offen lassen. Dann stellt sich völlig unabhängig von der Normalzeit ein natürlicher Schlafrythmus ein: Im Sommer schläft man weniger und im Winter mehr. Das funktioniert sein Menschengedenken.
Nur funktioniert das "Mehr-oder-Weniger-Schlafen" nicht in einer Welt, in der der Arbeitgeber von Ihnen verlangt, jeden Tag zum Zeitpunkt X auf der Matte zu stehen. Arbeiten Sie z.B. als Krankenschwester im ambulanten Pflegedienst. Um 6 Uhr will der erste Patient versorgt werden (egal, ob nun nach Sommer- oder Winterzeit). Heißt eben, dass Sie, egal, wie lange Sie eigentlich schlafen sollten wegen des Lichts, um 6:00 da sein müssen.
Die Freiheit, sich seine Zeit so einzuteilen, wie der eigene Schlafrhythmus ist, haben heutzutage nur noch Leute, die selbstständig sind oder einen sehr flexiblen Arbeitgeber haben. Alle anderen haben sich nach der Uhr, nicht nach der Sonne zu richten. Das heißt im Zweifel: Im Sommer schon schlafen gehen, wenn die Sonne noch nicht untergegangen ist und in der Mehrheit der Fälle auch, im Winter aufzustehen, wenn die Sonne noch nicht aufgegangen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tel33 26.10.2018, 13:19
245.

Zitat von zeisig
Ich finde, es ist im Sommer zu lange hell. Man kann schließlich auch im Biergarten sitzen, wenn dieser mit bunten Lämpchen beleuchtet ist.
Ich finde es ist im Winter zu kurz hell. Und im Sommer muss ich auch nicht bereits um 4 Uhr den Tag beginnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Daquini 26.10.2018, 13:23
246. Kompromissvorschlag

Ich habe einen Kompromissvorschlag, wir stellen die Zeit in Zukunft nur noch eine halbe Stunde um ... ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tel33 26.10.2018, 13:24
247.

Zitat von Trevor Philips
Was es aber durchaus gibt ist der circadiane Rhythmus und den diskutieren Sie nun mal nicht weg.
Na da haben wir aber fein was ergoogelt. Dem Rhythmus ist es ziemlich wumpe wonach wir unsere Uhren richten und wie wir unseren Tag einteilen. Sicher ist allerdings: Die meisten Mitteleuropäer folgen dabei eher nicht dem Lauf der Sonne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K. Larname 26.10.2018, 13:25
248.

Zitat von cbf_hotte
..einfach für Deutschland die "Normal" (also Winterzeit) wieder einführen und fertig ist die Laube.
Erholsamer Beitrag.

Aber Sie übersehen: Biergarten oder Schulweg im Dunkeln stehen stellvertretend für den nahenden Weltuntergang und wer was Anderes behauptet, ist dumm oder will alle Menschen fremdbestimmen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e-dirk 26.10.2018, 13:28
249.

Zitat von cbf_hotte
..einfach für Deutschland die "Normal" (also Winterzeit) wieder einführen und fertig ist die Laube.
Nein, da ist gar keine Laube.
Sommerzeit ist Ok., Normalzeit geht auch noch zur Not, aber Winterzeit... Wer will denn sowas.
Nein dann lieber die Umstellung beibehalten bis festgelegt ist ob Normal oder Winterzeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 25 von 37