Forum: Wissenschaft
Sommerzeit und Winterzeit: Wir müssen uns umstellen
Getty Images

Am Sonntagmorgen um 3 Uhr bekommen wir eine Stunde geschenkt: Womöglich zum letzten Mal gilt dann in Deutschland die Winterzeit. Was sagen Chronobiologen dazu, was Politiker? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Seite 3 von 37
alba36 26.10.2018, 10:16
20. Sommerzeit!

NIcht, dass das zu den essenziellen Themen der Gegenwart gehört, aber nur noch Sommerzeit fände ich cool. Wegen mir auch den Wechsel, unter dem ich noch kein einziges Mal gelitten habe, meine natürlichen Schwankungen des Aufstehens und Zu -Bett- Gehens sind ohnehin im Bereich einer Stunde. Aber im Sommer eine Stunde früher dunkler? Das wäre doch sehr sehr schade!! Früh eine Stunde später hell wäre auch im Winter besser als nachmittags dunkel!
Die Abstimmung und "Entscheidung" war natürlich fragwürdig. Ein verschwindender Anteil der Europäer (im niedrigen 1- stelligen Prozentbereich) hat tatsächlich abgestimmt, und dann wird verkündet "die Leute wollen das" - bäh.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hrboedefeld 26.10.2018, 10:16
21. in die andere Richtung?

ich würde ja lieber bei der Zeitumstellung bleiben, allerdings in die andere Richtung. Also Sommerzeit so lassen wie sie ist und statt im Winter zurück lieber noch eine Stunde weiter vor, so dass ich wenigstens abends im hellen nach Hause komme und noch etwas Freizeit genießen kann.
Die Umstellung, damit es morgens hell ist, ist doch völliger Quatsch!
Ob ich im Hellen, oder im Dunkeln zur Arbeit fahre ist ja komplett irrelevant.
Wichtig ist doch die Erholung, und da zählt einzig der Feierabend!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tel33 26.10.2018, 10:19
22. Soso Schlafmediziner also...

Diese 'Wissenschaftler' sind also ernsthaft der Meinung, wenn im Sommer mit Normalzeit die Sonne dann gegen 4 Uhr aufgeht ist dies förderlich für den gesunden Nachtschlaf? Und dass es im Winter irgendwie nachträglich wäre, dass es anstatt ab 16 Uhr erst ab 17 Uhr dunkel wird?`Sowas kann man doch nicht ernst nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michael-dierkes 26.10.2018, 10:20
23. Lang, lang ist es her

Da wurde in der Sowjetunion beschlossen, Mittag sei um 13:00 Uhr. Die Sonne wusste aber nichts von diesem Beschluss und blieb dabei, das Mittag um 12:00 Uhr sei. Nun will die EU dauerhaft beschließen, das Mittag um 11:00 Uhr sei. Da die Sonne sich auch diesmal an diesem Beschluss nicht stören wird, wird für sie auch weiterhin Mittag um 12:00 sein. Allerdings wird sie Albert Uderzo an-mailen, er möge doch im nächsten Asterix-Band Obelix veranlassen, an Stelle von "Die spinnen, die Römer", "Die spinnen, die Europäer zu sagen"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hayakyu-ou 26.10.2018, 10:22
24. Vielleicht hilft die Wiederholung...

ES GIBT SIE NICHT, DIE WINTERZEIT!
Zusätzlich zur ‚Normalzeit’ wurde die Sommerzeit eingeführt. Da wird die Uhr eine Stunde vor gestellt. Und zwar eine Stunde vor, von der ‚normalen‘ Zeit, die man einfach vor dem Zeitumstellungsquatsch als gegeben angenommen hat.
Wir stellen die Uhren in der Nacht zu Sonntag also nicht auf die Winterzeit, sondern auf die ganz normale Uhrzeit zurück.

Anfang Sommerzeit = die Uhr von Normalzeit eine Stunde vor stellen
Ende Sommerzeit = die Uhr eine Stunde zurück stellen, auf - Achtung! - Normalzeit

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Großbär 26.10.2018, 10:22
25. Mein Vorschlag für den Luftverkehr ...

... wäre die Einführung der UTC (= Greenwicher Normalzeit) als universelle Zeitangabe. In Klammern dazu die gesetzlich gültige Zonenzeit des jeweiligen Ortes.
In der Seefahrt handhabt man das von je her so, daß neben der Bordzeit (BZ) die UTC benutzt wird. Man kann dann jede andere Zeit an UTC anhängen, z.B.
MEZ = UTC + 1,
MESZ = UTC + 2.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 26.10.2018, 10:22
26.

Zitat von DiStefano8472
"Die deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin spricht sich für eine Beibehaltung der Normalzeit aus - also gegen eine dauerhafte Sommerzeit. Das Tageslicht und insbesondere der Blauanteil des Sonnenlichts sei der "Hauptzeitgeber" für die innere Uhr des Menschen und maßgeblich für den Wach-Schlaf-Rhythmus. All dies wird den Experten zufolge am besten durch die Winterzeit gewährleistet." Diese Expertenmeinung verwundert mich. In Deutschland liegen zwischen Ost und Westgrenze fast eine Stunde Unterschied zwischen Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang. Wie kann man da eine klare Empfehlung abgeben?
Weil es durch die Sommerzeit dann noch stärkere Abweichungen gibt. Die Sommerzeit entspricht ja der Zeitzone der Türkei und Syrien. Die deutsche Westgrenze liegt eigentlich eher in der GMT-Zone, das wären dann also eher zwei Stunden Verschiebung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vaikl 26.10.2018, 10:23
27. Es ist problematisch,...

...wenn Medien sich einerseits permanent über mangelnde Bildung beschweren und andererseits stoisch und ungebildet "Winterzeit" als Begriff verwenden. Diese "Winterzeit" gibt es nicht - es gibt einzig die Sommerzeit und die Normalzeit, herrgottnochmal!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
besorgte 26.10.2018, 10:24
28. Besser wäre eine letzte Umstellung

Im Oktober 2019.
Der Verbleib in der MEZ, ist besser für unsere Gesundheit, weil
1. unser Organismus auf die morgendliche Helle angewiesen ist.
2. Unsere Kinder auch Im Winter einen hellen Schulweg brauchen Und nicht den halben Tag im dunklen lernen sollen
3. Es für die Produktivität der Arbeitnehmer besser ist, wenn sie richtig wach sind.
4. Ich schon lange die romantischen Sommerabende bei Kerzenschein vermisse
5. Die ganzen Winterfeste einfach schöner sind, wenn es dunkel ist.
6. wir in Mitteleuropa leben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirk.resuehr 26.10.2018, 10:24
29. Demokratische Entscheidungen

sind nicht unbedingt großartig, wie diese Mehrheitsentscheidung zeigt. Mediziner verweisen auf Schlaftmängel und die innere Uhr. Der Wähler findets ganz toll, wenn er um 22.00 Uhr noch grillen kann, da sieht man, der Wähler hat und leidet oftmals unter Grillen. Nicht so wahnsinnig ernst zu nehmen. Die Demokratie liegt manchmal ganz schön schief!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 37