Forum: Wissenschaft
Sommerzeit und Winterzeit: Wir müssen uns umstellen
Getty Images

Am Sonntagmorgen um 3 Uhr bekommen wir eine Stunde geschenkt: Womöglich zum letzten Mal gilt dann in Deutschland die Winterzeit. Was sagen Chronobiologen dazu, was Politiker? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Seite 7 von 37
slowboarder 26.10.2018, 10:43
60. Zeitzonen

Zitat von isolde_trinken
Ist ja auch eine willkürliche Festlegung. Und von Westspanien bis Ostpolen ist wohl etwas mehr Unterschied als die eine Stunde, um die jetzt diskutiert wird. Meinetwegen dauerhaft Sommerzeit. Auch wenns in Spanien im August dann erst um 07:30 Uhr hell wird.
ja, wenns da ein gesundheitliches Problem gäbe, dann muss man ja nur mal nach Spanien oder Westfrankreich schauen, die haben ja quasi dauerhaft "Sommerzeit".

ansonsten sollte man halt mal überprüfen, ob Spanien nicht besser in die gleiche Zeitzone gehört wie Grossbritannien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ctrader62 26.10.2018, 10:43
61. Allergische Erscheinungen, weil wir sonst keine Probleme haben ?

Wer mit dem Flugzeug in den Urlaub fliegen kann und die Zeitumstellung und den Klimawechsel gesundheitlich gerade noch so überlebt, sollte nicht über die winzige Zeitumstellung im Frühjahr und Herbst lamentieren. Zu Zwecken der Energieeinsparung ist die Umstellung nicht notwendig, u.a. auch weil die Erzeugung von Licht immer weniger Energie benötigt. Mein persönlicher Wohlfühlfaktor wünscht sich die Beibehaltung des jetzigen Systems, ich freue mich in jedem Frühjahr auf die Zeitumstellung und genieße die langen hellen Abende in vollen Zügen. Ganz unproblematisch ist die Zeitumstellung in Bereichen wie Verkehr oder Landwirtschaft nicht. Deshalb füge ich mich einer demokratisch legitimierte Mehrheitsentscheidung. Eine nicht repräsentative Umfrage, die von massiven Computerproblemen begleitet wurde, ist das NICHT. Was mich allerdings wundert, dass die EU, die sonst aus guten Gründen für eine Harmonisierung von Bestimmungen ist, hier wider jede Vernunft einen Flickenteppich von verschiedenen Urzeiten und Regelungen in Aussicht stellt, der dann wirklich kaum überwindbare organisatorische Probleme bringen kann. Populismus ist der Begriff, der mir dazu einfällt. Brot und Spiele haben schon immer von wirklich massiven Problemen abgelenkt, das gilt auch heute noch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gersois 26.10.2018, 10:43
62. Seltsame Diskussionen

Wenn es die USA schaffen, mit unterschiedlichen Zeitzonen und einigen wenigen Staaten ohne Sommerzeit zu leben, müsste es die EU auch können.
Deutschland hat speziell dazu noch das Problem, dass sich der Lebens- und Arbeitsrhythmus in den letzten Jahrzehnten verschoben hat. Die Deutschen sind ein Volk von Spätaufstehern und Biergartenhockern geworden. In deutschen Innenstädten macht ja heute kaum noch ein Geschäft vor 10 Uhr auf! Wer früh anfängt zu arbeiten, ist auch früh wieder zu Hause und kann noch einige Zeit im Hellen selbst im Winter genießen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
three-horses 26.10.2018, 10:44
63. Mitternach.

Zitat von themistokles
Ehrlich gemeinte Frage mit der Bitte um Antwort: Warum hat die Bahn bei Langstreckenverbindungen kein Problem mit der Zeitumstellung, der Flugverkehr angeblich aber schon? Wo liegt das Problem darin, in den Flugplänen auch "Ortszeit" zu schreiben, wie die Bahn?
Man fliegt immer "Ortszeit". Oder wie ist das zu verstehen?
Oder sind Sie schon mal um sechs Uhr Morgen gestartet wenn am Flughafen noch Mitternacht ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nania 26.10.2018, 10:45
64.

Zitat von michael-dierkes
Da wurde in der Sowjetunion beschlossen, Mittag sei um 13:00 Uhr. Die Sonne wusste aber nichts von diesem Beschluss und blieb dabei, das Mittag um 12:00 Uhr sei. Nun will die EU dauerhaft beschließen, das Mittag um 11:00 Uhr sei. Da die Sonne sich auch diesmal an diesem Beschluss nicht stören wird, wird für sie auch weiterhin Mittag um 12:00 sein. Allerdings wird sie Albert Uderzo an-mailen, er möge doch im nächsten Asterix-Band Obelix veranlassen, an Stelle von "Die spinnen, die Römer", "Die spinnen, die Europäer zu sagen"
Wie waren denn die Zeitzonen über Russland verteilt? Wie schon ein paar mal gesagt wurde: Der Zeitunterschied (geographisch betrachtet) zwischen Aachen und Bautzen beträgt bereits 30 Minuten. Dass heißt, wenn in Aachen geographisch betrachtet 12:00 Uhr ist, ist es in Bautzen bereits 12:30. Und in Amsterdam bereits 13.45.
Gleiches gilt natürlich auch andersherum. Wenn es in Bautzen 12:00 Uhr (geographisch) ist, ist es in Aachen 11:30 und in Amsterdam 11:15. So gesehen ist es also schon jetzt so, dass die Sache mit dem Zenit ausgehebelt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herbix 26.10.2018, 10:46
65.

Ich freue mich, wenn die nervige Umstellerei weg ist und habe bei der EU-Befragung für die Abschaffung votiert.
Die Argumente der Schlafforscher klingen überzeugend.
Also: Dauerhaft die Normalzeit = Winterzeit, wie halt vor 1980.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klarstellung 26.10.2018, 10:46
66.

Zitat von jujo
Das halbjährliche wiederkehrende Murmeltier und hier im Forum das immer gleiche blabla, auch von mir. Der Worte sind genug gewechselt, lasst Taten folgen. Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, ändert sich die Uhrzeit oder sie bleibt wie sie ist
Exakt. Wo really cares? Es macht Kinder, zumindest hier in Bayern mit sehr langen Schultagen, eher depressiv im dunkeln nach Hause zu kommen, denn der Tag ist dann einfach zu Ende. Morgens sind die Kinder derartig verpennt (6 Uhr aus dem Bett), das Merken die gar nicht, das es dunkel ist, außerdem hilft das obligatorische Smartphone bei der Gehwegausleuchtung:)

Mein Vorschlag: Berichtet doch bitte viel mehr über das bundesweite Wohnraum Problem, über arme, depravierte Kinder und kniet Euch in Bildungsthemen rein, außerdem BITTE mehr positive Them, den ganzen Tag höre ich nur noch das die Welt bald untergeht. Bitte den restlichen Mist einfach mal weg lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nn280 26.10.2018, 10:47
67. Jedes Jahr zweimal das gleiche unsinnige

Gerede, hauptsächlich - und fast nur - in Deutschland. Ich lebe seit 1980, hocherfreut, mit den längeren Sommerabenden. Ich, meine Frau und meine erwachsenen Kinder und alle Enkel haben und hatten nie die geringsten gesundheitlichen Probleme oder irgendwelche Schwierigkeiten mit der Sommerzeit. Wir genießen sie!
In meiner Nachbarschaft ist es ebenso.
Inzwischen hat ganz Europa diese Zeit.
In meiner Kinderzeit gab es mal im Sommer die Moskauer Zeit, das waren zwei Stunden vor, da haben wir um 9 Uhr abends noch im Kiessee gebadet.
Ich hätte aber nichts dagegen, wenn im Herbst nicht mehr zurückgestellt werden würde, die Sommerzeit durchliefe.
Zum Glück entscheiden nicht einige Eiferer (und eine erfundene, manipulierte "Mehrheit") unter den kaputten Deutschen das allein.
Wenn es nicht alle europäischen Staaten einstimmig beschließen, bleibt es so, wie es ist und ich kann bis zu meinem Tode klaglos damit leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
outsider-realist 26.10.2018, 10:47
68. Ich frage mich

Zitat von diepartei
Es gibt keine Winterzeit - Normalzeit ist der richtige Begriff. Ich frage mich immer wie konnte nur die Menschheit sich entwickeln und so gross werden ohne die Sommerzeit?
Ich frage mich wie die Leute die ersten Jahrzehnte die Sommerzeit überstanden haben. Mir kommt es vor als ob in den letzten Jahren plötzlich alle vor dem Kollaps stehen, wenn sie den Zeiger drehen sollen. Das liegt wahrscheinlich eher daran, das wohl viele einfach zu blöd sind und immer noch nicht wissen in welche Richtung der Zeiger gedreht wird. Die Bequemlichkeit spielt auch noch eine Rolle.
Die Vorteile der Sommerzeit geniesst komischerweise fast jeder (ausser diejenigen, die den ganzen Tag vor der Glotze hängen).
Sommerzeit bzw die derzeitige Regelung ist eine gute Sache. Alles was jetzt folgen wird endet wahrscheinlich im Chaos.
Für mich war der Beginn der Sommerzeit der Startschuss in den Frühling.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
three-horses 26.10.2018, 10:47
69. Mit etwas Pech.

Zitat von isolde_trinken
Ist ja auch eine willkürliche Festlegung. Und von Westspanien bis Ostpolen ist wohl etwas mehr Unterschied als die eine Stunde, um die jetzt diskutiert wird. Meinetwegen dauerhaft Sommerzeit. Auch wenns in Spanien im August dann erst um 07:30 Uhr hell wird.
Die Unterschiede werden in vollen Stunden angegeben. Also von da bis da. Der Ordnung wegen. Die am Rande haben etwas Pech halt.
Und früher Radieschen von unten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 37