Forum: Wissenschaft
SpaceX: Prototyp von "Starship"-Raumtransporter explodiert
SPIEGEL ONLINE

Bei einem Test auf in Texas wurde eines der "Starship"-Raumschiffe von SpaceX-Gründer Elon Musk vollständig zerstört. Der Erstflug des Passagiertransporters dürfte weiter verschoben werden.

Seite 1 von 2
alex2k 21.11.2019, 13:58
1. Elon Musk

hat gesagt, dass Mk3 explodierenden Mk1 sehr bald ersetzen soll.
Und wieso sollte es auf die weiteren Tests der Dragon-Kapsel, die Passagiere nach oben befoerdern soll, Einfluss nehmen? Das ein hat ja nichts mit dem anderen zu tun. Da hin gegen liefen die letzten Tests planmaessig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas_linz 21.11.2019, 14:22
2. SpaceX hat Minuten

nach dem Unfall getwittert, dass es keine Personenschäden gab. Interessanterweise kursierte Stunden vor dem Drucktest eine Nachricht, dass MK1 und 2 nicht fliegen werden. Geplant war der berstende Tank aber nicht. Wichtig, um Schwachstellen ausfindig zu machen, ist es aber definitiv. Die Idee alles doppelt zu bauen zahlt sich nun schon bei der ersten Prototypenreihe aus. Insgesamt wird es das Projekt sicher ein paar Wochen zurückwerfen, eine Katastrofe ist es aber definitiv nicht. Das Video des wegfliegenden Tankdomes ist aber schon krass. :-)))) Flugzeit 12s

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eurohut 21.11.2019, 14:58
3. Sehr sachlicher Bericht

Wäre doch eine wunderbare Chance gewesen in Elon Musk wieder durch den Kakao zu ziehen. Bin jetzt wirklich etwas enttäuscht. Muss ich mein Weltbild von Spiegel online korrigieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerAndereBarde 21.11.2019, 15:29
4.

Zitat von eurohut
Wäre doch eine wunderbare Chance gewesen in Elon Musk wieder durch den Kakao zu ziehen. Bin jetzt wirklich etwas enttäuscht. Muss ich mein Weltbild von Spiegel online korrigieren?
Sie haben da etwas missverstanden: Wenn Herr M. Mist macht, wird berichtet, Herr M. mache Mist. Dass das gelegentlich vorkommt, ist nicht den Berichtenden anzulasten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alex2k 21.11.2019, 15:32
5. und...

Wie SpaceX vor wenigen Minuten auf Instagram mitgeteilt, war der Tanktest erfolgreich. Und zum Schluss, der nach oben fliegende Tankdeckel war dem Weltraum naeher, als SLS es jemals sein wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moonstruckannalist 21.11.2019, 15:37
6. Das macht Musk durch die Parallelisierung wieder wett

Vermutlich werden Designentscheidungen direkt in die MK2 einfliessen, so wie von Musk
bei zum Starship Update bemerkt. Ist nicht der erste gescheiterte Test und weitere werden folgen und irgendwann
fliegt es dann doch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeichenkette 21.11.2019, 15:42
7. Interessant zu vergleichen mit dem ersten Space-Boom

In den 50er und 60ern haben die USA und die UdSSR haufenweise Raketen gebaut, meist sehr schnell und experimentell. Dabei hat es sehr oft geknallt, aber man kam schnell weiter. Inzwischen wird immer erst jahrelang konstruiert und gerechnet und überarbeitet, bevor man etwas baut. Dadurch passiert nur noch selten etwas (außer wenn man dann beim ersten Start doch noch einen dummen Fehler gemacht hat), aber es dauert halt ewig und ist entsprechend teuer. SpaceX hat sich da offenbar auch aus Kosten- und sicherlich aus Zeitgründen eher auf die "schnell bauen und testen und wenn es kracht, bauen wir halt neu und besser, kostet ja auf diese Weise nicht viel" Philosophie zurückbesonnen. Damit kommt man garantiert schneller voran, aber die unweigerlichen Fehlschläge liefern auch jede Menge Munition für all die, die SpaceX eh für einen unfähigen Haufen halten. Naja. Dem Vernehmen nach soll Mk3 ohnehin deutliche Änderungen beinhalten, etwas nicht mehr weiter testen zu können, das sowieso so nie geflogen wäre, wird also keinen großen Verlust bedeuten. Trotzdem sicher schade für all die Leute, die daran monatelang gearbeitet haben, oft Tag und Nacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jogola 21.11.2019, 15:43
8. Mein Erwartungen wurden voll erfüllt

Zitat von eurohut
[Überschrift war: Sehr sachlicher Bericht] Wäre doch eine wunderbare Chance gewesen in Elon Musk wieder durch den Kakao zu ziehen. Bin jetzt wirklich etwas enttäuscht. Muss ich mein Weltbild von Spiegel online korrigieren?
In der Überschrift wird noch von Explosion und "vollständig zerstört" geschrieben, während dann im Text eine Reparatur nicht ausgeschlossen werden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 21.11.2019, 16:12
9.

Zitat von jogola
In der Überschrift wird noch von Explosion und "vollständig zerstört" geschrieben, während dann im Text eine Reparatur nicht ausgeschlossen werden kann.
Das ist jetzt nicht typisch für Berichte über Elon Musk sondern leider typisch geworden für SPON. Überschrift, Teaser und Artikelinhalt sind bei vielen Themen mittlerweile sehr locker verbunden ... bilden aber nicht notwendigerweise inhaltliche Konsistenz ab.

SPON berichtet sehr sachlich über Herr Musk - dass der öfter mal Mist macht kann man den Journalisten nun eher nicht vorwerfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2