Forum: Wissenschaft
Spektakuläre Atom-Pläne: Franzosen wollen Kernkraftwerk im Meer bauen

Grüne Energie aus Deutschland soll Exportschlager werden, doch im Ausland tüfteln Techniker*an ganz anderen Konzepten:*Atomreaktoren am Meeresboden, schwimmende Kernkraftwerke*- und*Mini-Meiler für den Vorgarten.

Seite 5 von 68
Paul Panda 09.08.2011, 12:19
40. man oh man

Zitat von Was_sein_muß_muß_sein
... So langsam könnte man(n)/frau glauben, dass Strahlung nicht nur krank sondern auch blöd macht... .
Ich muss Ihnen zwar Recht geben, möchte aber dennoch energisch darauf hinweisen, dass das Wort "man" nicht geschlechterspezifisch ist und nichts mit "Mann" zu tun hat, sondern Mann und Frau gleichermaßen betreffen kann.
Es ist reiner Zufall, dass es ähnlich wie "Mann" geschrieben wird.

Aus diesem Grunde halte ich dieses unsägliche "man(n)/frau" nicht nur für überflüssig, sondern dazu noch für eine feministisch motivierte Sprachverschandelung.

Beitrag melden
duffybarracuda 09.08.2011, 12:21
41. komische Auswahl

da hat sich SPON ja die skurilsten Entwicklungen herausgepickt - warum wohl ? In China läuft seit März die erste Versuchanlage für einen Flüssigsalzreaktor. Die Dinger sind sehr simpel, können kostengünstig in Betrieb gehen und fressen alles mögliche, u.a. Thorium. Leistungsexkursionen sind hier unmöglich.
Deutschland bräuchte nur 10 schnelle Brüter um seinen gesamten Strombedarf zu decken - noch 6 dazu und man könnte den gesamten Autoverkehr aus Wasserstoff umstellen. Alles für rund 100 Mrd. Euro zu bekommen + echte Exportmöglichkeiten. Oder unterirdisch bauen, 300 Mrd. ausgeben- für immernoch sehr kostengünstigen Strom.

Zufallsstrom ist fas unbrauchbar und ein Exportschlager werden dt. Windräder oder Solarzellen sicherlich nicht - die sind leicht nachbaubar und kommen zum halben Preis aus China oder Indien...im Grunde sind es sowieso nur potemkische Dörfer für die Ökoseele und keiner wäre so dumm ganz auf die "erneuerbaren" umzustellen - bis auf eine dekadente Ausnahme, historisch nachweissbarer Besserwisser die es der Welt mal wieder zeigen wollen.

Beitrag melden
rufus008 09.08.2011, 12:22
42. ...

Zitat von Tristan Steiner
Was bringt und der Atomausstieg, wenn die Franzosen munter weiter auf diese Risikotechnologie setzen?
Dieses Argument wurde von der Anti-AKW-Lobby ja immer zurückgewiesen.

Zitat von Tristan Steiner
Ich hoffe nur, Frankreich geht pleite - und muss unter den von Deutschland aufgespannten Rettungsschirm.
Das wird wohl eher umgekehrt kommen. Deutschland ist gerade dabei, seine Entindustrialisierung einzuläuten. Wer glaubt, mit Wind und Sonne den Energiebedarf einer Industrienation abdecken zu können, stellt sich in eine Reihe mit Klimaleugnern und Kreationisten.
[QUOTE=Tristan Steiner;8464002Weiterhin hoffe ich, unsere Politiker sind schlau - und manns(!) - genug, weise Bedingungen als Voraussetzung für den Bailout zu diktieren. Wie z.B. den sofortigen Atomausstieg.[/QUOTE]

Fanatiker wie Sie machen mir Angst.

Beitrag melden
daniellaun 09.08.2011, 12:23
43. Atom-Chiqe der 50er in den USA

Damals in den 50er Jahren gab es in den USA einen Atom-Chique. Man hatte die irrsinnige Vorstellung, Autos (Ford Nucleon), Flugzeuge (Convair NB-36H), ja sogar Staubsauger mit Atomkraft zu betreiben. Man tüftelte an atomgetriebenen Marschflugkörpern (Projekt Pluto) und war ganz allgemein angetan von der Atomkraft. Man sah sie damals als nahezu endlos verfügbare, saubere Energie.
Dass letzteres keines Falls zutraf, dürfte ja wohl spätestens 1986 klar geworden sein. Frankreich macht den Fehler und lässt sich vom Atom-Chique verleiten.

Beitrag melden
hmueller0 09.08.2011, 12:26
44. omg

... da haben ja wieder einige Leute ihre Gehirne zusammen gesteckt und mit vereinten Kräften dann diese großartige Idee produziert.

Wie dumm ist das denn? Wie kann denn noch ein vernüftiger Mensch auch die Idee kommen, Reaktoren möglichst 'flächendeckend' zu verteilen? Und dann auch noch so ideal wie gleich ins Meer (wenn da mal was ist kannn man ja ... ach nein, dann ist es ja schon zu spät) oder bei Lieschen Müller ("extrem einfach zu bedienen") in den Garten. Dass sich Wissenschaftler für so etwas hergeben ist schon arm - oder sind sie so auf ihr Fachgebiet fixiert, dass normales Denken (inkl. mal übder den eigenen Tellerrand blicken) völlig abhanden gekommen ist?

Vermutlich ist es aber einfach so, dass einige Konzerne komplett aufs falsche Pferd gesetzt haben (kernechnik) und nun versuchen um jeden Preis die Margen zu retten.

Und wenn dann jeder Bürger erst über spaltbares Material verfügt, kann man gleich verschärfte Anti-Terror-Gesetzte umsetzen weil mann dann natürlich Alles und Jeden Ganz genau beobachten muß...

Beitrag melden
gunman 09.08.2011, 12:30
45. Grüne Energie als Exportschlager?

Zitat von sysop
Grüne Energie aus Deutschland soll Exportschlager werden, doch im Ausland tüfteln Techniker*an ganz anderen Konzepten:*Atomreaktoren am Meeresboden, schwimmende Kernkraftwerke*- und*Mini-Meiler für den Vorgarten.
Grüne Energie als Exportschlager? Wer denkt sich denn so was aus?

1. können wir froh sein, wenn diese "grüne Energie" zum Betrieb Deutschlands denn mal später ausreicht und 2. wir diesen Unfug bezahlen können. Für Exporte dürfte da kaum Raum bleiben und kaufen werden die Nachbarländer von dieser teuren Energie auch nicht, weil sie, wie der Artikel richtig bemrekt, eigne, andere Wege gehen.

Beitrag melden
rufus008 09.08.2011, 12:52
46. ...

Zitat von Umbriel
Jetzt kann man, nein, muß man die Frage stellen: Sind die Franzosen oder die Briten oder Amerikaner von Natur .....
Unter rationalen Gesichtspunkten gibt es in der Tat keinen Grund, aus der Kernenergie auszusteigen. Der Glaube, mit Wind und Wasser den Energiebedarf einer Industrienation abdecken zu können, zeugt vielmehr von einem rasanten intellektuellen Abstieg unseres Landes.

Beitrag melden
klausm0762 09.08.2011, 12:53
47. ...

Zitat von eslx
Deutschland ist das einzige dumme Land die auf so eine tolle Technik freiwillig verzichtet. Schade eigentlich
Sehe ich auch so, ein Land von Hyterikern. Aber warum sind die Franzosen so anders?

Beitrag melden
Rodelkönig 09.08.2011, 12:56
48. Kaufen Sie Notizzettel und Kerzenwachs!

Zitat von KTScholz
Ich hoffe sehr, dass die neuen Reaktoren erfolgreich sein werden und wir im zweiten Nuklearzeitalter eine wartungsarme und katastrophenresistente Nukleartechnologie erhalten. [...] Ein sehr guter Vergleich ist meiner Meinung nach die Einführung von Geld und Zinsen. Diese neuen Wirtschaftsmöglichkeiten haben zu Beghinn reihenweise Menschen ins Unglück und in die Schuldknechtschaft gebracht, was in Rom und Griechenland zu gut dokumentierten gesellschaftlichen Verwerfungen führte.
Witzig, dass Sie gerade unser weltweites Zins- und Finanzsystem als Beispiel gut funktionierender Systeme anführen, wo man doch z.B. jetzt gerade wieder überall nachlesen kann, wie "gut" das funktioniert. ;-)

Beitrag melden
Camarillo Brillo 09.08.2011, 12:56
49. ...

Zitat von gunman
Grüne Energie als Exportschlager? Wer denkt sich denn so was aus? 1. können wir froh sein, wenn diese "grüne Energie" zum Betrieb Deutschlands denn mal später ausreicht und 2. wir diesen Unfug bezahlen können. Für Exporte dürfte da kaum Raum bleiben und kaufen werden die Nachbarländer von dieser teuren Energie auch nicht, weil sie, wie der Artikel richtig bemrekt, eigne, andere Wege gehen.
Nicht die hier erzeugte "Grüne Energie" soll exportiert werden, sondern die Technik zur Erzeugung derselben.

Beitrag melden
Seite 5 von 68
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!