Forum: Wissenschaft
Steile These: Nein, Intelligenz wird nicht ausschließlich von Müttern vererbt
imago

"Von diesem Elternteil erben Kinder ihre Intelligenz", "Sorry Männer, aber Intelligenz wird von Müttern vererbt" - diese Meldung macht gerade die Runde. Da ist nicht viel dran.

Seite 1 von 9
ambulans 13.10.2016, 17:56
1. solche

"studien-ergebnisse" nennt man doch gewöhnlich >vulgär-biologistisch - oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steinbock8 13.10.2016, 17:58
2. Eine frage der Sichtweise

Ist denn Intelligenz allein überlebensfähig nein also zum Leben gehören so viele Aspekte das man sich nicht allein auf die sogenannte Intelligenz kaprizieren kann außerdem sind die Gene zweier Partner für die verschiedenen Aspekte des Mensch sein verantwortlich und was ist mit der epigenetik was ist mit dem zweiten Gehirn des Magens usw usw diese Nachricht ist ein schlecht gemachter Fake wer das für sich in Anspruch nimmt kann für sich kein hohen itelligenzgrad in Anspruch nehmen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geando 13.10.2016, 18:04
3. Chromosomenzahl

Man möge mich berichtigen, aber hat der Mensch nicht 46 Chromosomen auf denen der "Code" für das Erbgut liegt? Davon sind, meines Wissens nach, nur zwei "Geschlechtschromosomen". Wenn jedes Elternteil also 23 Chromosomen inklusive 1 Geschlechtschromosom als "Code" vererbt, wieso wird dann die ganze Vererbungsfrage stets auf die zwei Geschlechtschromosomen reduziert? Kommt nicht ein viel grösserer Teil des Codes sowieso von den vielen anderen Chromosomen? Oder liege ich hier falsch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
supergrobi123 13.10.2016, 18:05
4. Purer Sexismus?

Was genau an dieser (Falsch-)Meldung klingt denn "zu schön", dass man es schlecht ignorieren könne?
Na klar. Die (Falsch-)Meldung klingt erstmal, als sei Intelligenz "frau gemacht". Frauen sind schlau. Männer von sich aus nicht. Sondern nur, weil Frau ihnen die Intelligenz veerbt. Man stelle sich vor, die (Falsch-)Meldung wäre andersrum gewesen und ein männlicher Autor hätte einen Artikel mit dem Worten begonnen: "Es klingt zu schön um wahr zu sein!". Wieviele Frauen wären wohl mit der Sexismuskeule um die Ecke gekommen? Oder wenn ich nun schreiben würde: "Es klingt fast zu super, um es glauben zu können, aber niedrige IQs und geistige Behinderungen werden ausschließlich von Frauen vererbt!" Na? Wie super klänge das dann aus dieser Warte? Nicht mehr so super? Sondern wie ein ekliger Machospruch? Hm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vo2 13.10.2016, 18:06
5. Ja genau

deshalb achten wir Männer bei der Partnerwahl auch nur darauf, dass wir eine Nobelpreisträgerin abkriegen. Aussehen ist da völlig nebensächlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jufo 13.10.2016, 18:07
6. Gaaanz anders und lange bekannt

Ein Kind erbt die Sportlichkeit von der Mutter und die Intelligenz vom Vater. Daher werden Mütter mit jedem Kind unsportlicher und Väter werden immer dümmer. Wer es nicht wie ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann schaue sich im Bekanntenkreis um.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cindy2009 13.10.2016, 18:12
7. @steinbock8

Und Die werfen soviel durcheinander dass ich gar nicht weiss wo ich anfangen soll ausserdem sind nicht nur die Gene für die Persönlichkeit verantwortlich aber darum ging es auch nebenbei oder sowieso in dem Artikel und die epugenetik hat ja sowieso nichts mit Genen zu tun und ausserdem geht liebe über den Magen usw usw ihre Nachricht nehme ich auch als Fake mit ihren Anspruch an Intelligenz nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freigeistiger 13.10.2016, 18:24
8. Intelligenz ist Erziehung

Intelligenz ist breite geistige Kompetenz und Fähigkeiten. Neue Situationen erfassen, mit Erfahrungen verbinden und zu neuen Schlüssen kommen. Inhalte verstehen und sinnvoll nutzen. Emotionale Empathie und Kommunikationsfähigkeit.
Das erwirbt sich hauptsächlich durch erziehungsmäßige Bildung. Und die erwirbt der Embryo, der Säugling, das Kleinkind, das Schulkind, der Jugendliche und der junger Erwachsene in einer vertrauensvollen Umgebung viel von den Eltern, durch Vorleben. Mit zunehmenden Alter auch zunehmend von dem übrigen sozialen Umfeld. Das richtige Umfeld ist sehr prägend und bestimmend.

Exkurs: Das wichtigste Unterrichtskonzept ist die gute Persönlichkeit des Lehrers. Unabhängig von der Unterrichtungsart und der Größe der Klasse. Mehr auf die Kompetenz des Menschen achten, weniger auf Entertainment und Technik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
UnNamedGER 13.10.2016, 18:28
9.

Sollte man nicht schon aufpassen wenn ausgerechnet eine Website "psychology spot" sich mit Genetik beschäftigt, die zumindest dem Namen der Website nach vom Fachgebiet um das es geht abweicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9