Forum: Wissenschaft
Sternbild Stier: Das schärfste Bild eines jungen Sonnensystems
ESO

Eine Staubscheibe in 450 Lichtjahre Entfernung begeistert Astronomen: Dunkle Ringe und Lücken stammen wohl von neuen Planeten - sie entstehen schneller als bisher angenommen.

Seite 1 von 5
marior 06.11.2014, 14:37
1.

Beim ersten "Photo" handelt es sich jawohl eindeutig um eine "Artist Impression". Solche kann man sich gerne ganz sparen, zumindest aber kennzeichnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bithunter_99 06.11.2014, 14:37
2. 450 Lichtjahre?

das wäre ja quasi um die Ecke, wenn man bedenkt, das unsere Milchstraße einen Durchmesser von rund 80.000 Lichtjahren hat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter_gurt 06.11.2014, 14:40
3. Toller Beitrag

...und wie immer zeigt sich, dass die Wissenschaft stets im Dunkeln tappt und bisherige Annahmen/Vermutungen revidiert werden müssen. Je tiefer wir vordringen, desto mehr erkennen wir unsere Begrenztheit und einen allmächtigen Schöpfer! Danke für den wertvollen Beitrag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwerpunkt 06.11.2014, 14:47
4.

Es ist immer wieder faszinierend zu entdecken, das Planeten um Sterne doch tatsächlich eher die Regel als die Ausnahme sind. Selbst in der erstaunlichen Aufnahme (Bild2; Bild 1 ist eine künstlerische Darstellung, für diejenigen die diesen Umstand mokieren werden), kann man mehrere im Entstehen befindliche Planeten ausmachen.

Wenn Planeten als so etwas wie der gemeine "Abfall" bei der Sternentstehung sind, könnte es bei geschätzten 200 Milliarden Sternen alleine in unserer Galaxis noch mal um eine 10er-Potenz mehr Planeten geben, wenn selbst so ein Zwerg wie unsere Sonne bereits 8 Stück davon hat.

Wenn das hier gezeigte Planetensystem mal "ausgereift" ist und die Staubscheibe verschwunden, können diese Planeten übrigens mit den heutigen, uns zur Verfügung stehenden Mitteln nicht detektiert werden, aufgrund der zur Sichtachse gekippten planetaren Ebene.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Monsterwelle 06.11.2014, 15:10
5. Auch traurig.

Ja, ja und das alles ohne lieben Gott, um dem sich hier auf der Erde immer noch alles streitet. Traurig, so viel Erkenntnis, vor dem Hintergrund so viel etablierter Dummheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vorsicht.sarkasmus 06.11.2014, 15:10
6. Exakte Wissenschaft?

Die Planeten entstehen schneller als bisher angenommen. So so, die Physik ist samt dem Teilgebiet Astrophysik eine exakte Wissenschaft. Da aber nach Sir Karl Popper ein Gegenbeispiel ausreicht um eine Theorie zu falsifizieren, kann man ja wohl nicht mehr länger von einer exakten Wissenschaft sprechen. Gerade von Naturwissenschaftlern wird immer behauptet, dass die Wirtschaftswissenschaften keine Wissenschaft seien. Aber wer im Glashaus sitzt, der sollte nicht mit Steinen werfen. Es sind beides Wissenschaften, die mit Modellen und Annahmen arbeiten müssen, um die Welt zu beschreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
butjer 06.11.2014, 15:11
7.

Keine Verallgemeinerungen bitte!

"unsere Begrenztheit und einen allmächtigen Schöpfer!"

nicht unsere, Ihre!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinzpeter0508 06.11.2014, 15:16
8. Meine Frage diesbezüglich an die Religionsvertreter

auf dieser Welt : ist dies das Werk Eures Gottes ? Und wenn ja, wie kommt es, dass er solche unermesslich grossen Entwicklungen im Universum bewegen kann, doch er bekommt das Elend auf diesem winzigen Planeten Erde nicht in den Griff ???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snickerman 06.11.2014, 15:17
9. Murmeltier lässt grüßen...

Zitat von peter_gurt
...und wie immer zeigt sich, dass die Wissenschaft stets im Dunkeln tappt und bisherige Annahmen/Vermutungen revidiert werden müssen. Je tiefer wir vordringen, desto mehr erkennen wir unsere Begrenztheit und einen allmächtigen Schöpfer! Danke für den wertvollen Beitrag.
...und wie immer zeigt sich, dass manche Menschen zeitlebens im Dunkeln tappen und sich weigern, ihren naiven Kinderglauben an irgendwelche unsichtbaren Götter abzulegen. Mit der Begrenztheit stimme ich voll zu, zumindestens bei diesen Leuten.
Danke für diesen sinnfreien Beitrag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5