Forum: Wissenschaft
Sternschnuppen-Regen: Augen auf, die Geminiden kommen
Corbis

Es regnet Sternschnuppen: In den kommenden Nächten sind bis zu 120 Meteore pro Stunde über Deutschland zu sehen. Grund dafür ist der Strom der Geminiden.

Seite 1 von 2
stenni 06.12.2015, 15:47
1. Wo und wann?

Wäre nett, wenn Sie noch dazuschreiben könnten um welche Uhrzeit man in welche grobe Richtung schauen muss. So hätten auch Nicht-Astronomen/Astrologen wie ich, die nur die Sternbilder großer/kleiner Wagen unfallfrei identifizieren können ein Chance ;-).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acyd1981 06.12.2015, 16:57
2.

Zitat von stenni
Wäre nett, wenn Sie noch dazuschreiben könnten um welche Uhrzeit man in welche grobe Richtung schauen muss. So hätten auch Nicht-Astronomen/Astrologen wie ich, die nur die Sternbilder großer/kleiner Wagen unfallfrei identifizieren können ein Chance ;-).
Die Sternschnuppen kommen aus der Richtung des Sternbilds Zwillinge (deshalb heißen sie Geminiden). Der Ausstrahlungspunkt, von dem aus die Sternschnuppen ihren Anfang nehmen, befindet sich in der Nähe der sehr hellen Sterne Castor und Pollux. Quelle: http://www.kleiner-kalender.de/event/geminiden-maximum/0451c.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mama-Infinyti 06.12.2015, 17:00
3. @stenni

Geminiden == Gemini == Zwilling. Sternbild Zwilling. Die hellsten Sterne dieses Sternbildes sind Castor und Pollux. Das Sternbild der Zwillingen geht zur Zeit ab 21 Uhr im Osten auf. Ab Mitternacht sollte es gut zu sehen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stenni 06.12.2015, 18:35
4. Danke!

Zitat von Mama-Infinyti
Geminiden == Gemini == Zwilling. Sternbild Zwilling. Die hellsten Sterne dieses Sternbildes sind Castor und Pollux. Das Sternbild der Zwillingen geht zur Zeit ab 21 Uhr im Osten auf. Ab Mitternacht sollte es gut zu sehen sein.
Das mit dem Sternbild Zwilling hatte ich schon verstanden, aber ohne Hilfestellung finde ich wie gesagt nur Wagen und Polarstern. Ab 21 Uhr im Osten und damit vermutlich um Mitternacht etwa im Südosten ausreichend weit über dem Horizont ist dagegen genau die Info die ich suchte. Danke dafür!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
magahad 06.12.2015, 18:38
5. Bild Nr. 3...

... wird als Höhepunkt beschrieben. Allerdings erkennt jeder Hobbyfotograf sofort, dass es sich dabei um ein normales Sternenfoto mit Langzeitbelichtung handelt. Hier erzeugt die Rotation der Erde die angeblichen "Sternschnuppen" ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
truthonly 06.12.2015, 22:21
6. Stellarium hilft

Zitat von stenni
Das mit dem Sternbild Zwilling hatte ich schon verstanden, aber ohne Hilfestellung finde ich wie gesagt nur Wagen und Polarstern. Ab 21 Uhr im Osten und damit vermutlich um Mitternacht etwa im Südosten ausreichend weit über dem Horizont ist dagegen genau die Info die ich suchte. Danke dafür!
Dann wird es Zeit das Sie sich Stellarium auf den Rechner laden. Kostet nichts und ist eigentlich das beste Programm am Markt für Himmelsbeobachtung und so weiter.
http://www.stellarium.org/de/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aufdenpunktgebracht 08.12.2015, 08:48
7. Geduld mitbringen

Zitat von stenni
Das mit dem Sternbild Zwilling hatte ich schon verstanden, aber ohne Hilfestellung finde ich wie gesagt nur Wagen und Polarstern. Ab 21 Uhr im Osten und damit vermutlich um Mitternacht etwa im Südosten ausreichend weit über dem Horizont ist dagegen genau die Info die ich suchte. Danke dafür!
Da die Sternschnuppen lediglich einen gemeinsamen Ausgangspunkt (Radiant) haben, ziehen sie aber ihre Spuren über den gesamten sichtbaren Himmel. Man muß einfach nur hochgucken und Geduld haben. Je heller die Umgebung, desto schwieriger wird es. Dann sind nur die seltenen, sehr hellen Meteore zu sehen. Die angekündigten 120 Schnuppen pro Stunde wird man voraussichtlich nur bei ganz dunklem Himmel erkennen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mail.gh 08.12.2015, 12:55
8. Geminiden

Einfach raus gehen und in den Himmel schauen, dann sieht man schon welche! Dafür sollte man sich unbedingt etwas Zeit nehmen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hanoh 22.12.2015, 12:21
9. Wissenschaft

Keine Sterne von Bethlehem.
Wissenschaftlich betrachtet handelt es sich hier ganz nüchtern "nur" um Sternschnuppen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2