Forum: Wissenschaft
Strahlendes Material: EnBW erwog Atommüll-Export nach Russland
DPA

Deutsche Kernkraftmanager dachten darüber nach, Atommüll nach Russland zu schicken. Nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" waren die Überlegungen bei EnBW durchaus fortgeschritten. Das Unternehmen sagt nun: Die Planungen sind längst beerdigt.

Seite 6 von 6
Robert_Rostock 28.02.2013, 17:51
50.

Zitat von guteronkel
So langsam setzt sich die Erkenntnis durch, dass es auf der gesamten Erde kein einziges Loch geben wird, welches für die Dauer der Gefährlichkeit des Strahlenmülls sicher ist. In...
Dann wollen wir mal hoffen, dass das der existierende Atommüll endlich einsieht und sich in Wohlgefallen auflöst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
asmcoder 28.02.2013, 18:07
51.

Was ist eigentlich der grosse Skandal an der Sache?
Die Kola-bucht in Russland beispielsweise ist doch sowieso hinüber, was solls?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m a x l i 28.02.2013, 20:57
52. Es ist hoffnungslos - also weiter so!

Zitat von Robert_Rostock
Dann wollen wir mal hoffen, dass das der existierende Atommüll endlich einsieht und sich in Wohlgefallen auflöst.
Und da der Atommüll, wie wir alle wissen, uns diesen Gefallen nicht tun wird, und weltweit keine Lösung für eine sichere Beseitigung existiert, ist es doch das Klügste, wenn wir noch viel mehr davon produzieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6