Forum: Wissenschaft
Streit um Geoengineering: Kalter Klimakrieg
Fernando Bizerra/ EPA-EFE/ REX

Die Klimakrise wird schon bald Kriege befördern - um Wasser, Ackerland und Orte, an denen Menschen ohne Angst vor Naturkatastrophen leben können. Ein noch bedrohlicherer Konflikt könnte in 25 Kilometern Höhe entstehen.

Seite 9 von 9
Ein Spielverderber 09.09.2019, 17:39
80. Hä?

Zitat von hartwig2
Genau deshalb Schimpf ich hier ja so gerne über die Klimawandler. Mit viel Kapital und Rescourcen Verschwendung, soll das Übel gestoppt werden, das Kapital und Rescourcen Verschwendung hervorgebracht hat. Schilda. Und das Ganze hat jemand initiiert, ( Maurice Strong) der den Menschen neben dem Öl auch die Abgase verkaufen wollte Das kann man alles nachlesen. IPCC Kyotoprotokoll Emissionshandel ( geht sogar zu seiner Bank) immer war Maurice Strong an erster Stelle. Der CEO der Rockefeller Oil Company. Da wurden Wissenschaftler eingekauft und Medien, damit auch alle das Portmonee aufmachen. Kauft E Autos, kauft Dämmung, neue Heizungen , baut Windräder und Solaranlage, bepreist die Luft, und alle jubeln. Funktioniert immer, was Sie beschreiben. Katastrophen heraufbeschwören, auch gleich eine Lösung parat, eine Art Ablasshandel , eine Ikone wurde gerade auch installiert, na woher kennen wir das....
Irgendwie komisch. Rockefellers Ölfirma Standard Oil wurde 1911 zerschlagen. 18 Jahre vor Maurice Strong's Geburt. Ich bezweifle, daß er da schon CEO war. Es gibt zwar eine "Rockefeller Oil Company" gegründet 2012, aber das ist ne Briefkastenfirma in UK. Und auch davon ware er nie CEO. Er war zwar in der Ölindustrie unterwegs und auch in und mit der UN. Auch war er dick beim Earth Summit dabei. Aber auf eine Bank, die er besitzen soll, bin ich nicht gestoßen. Ich bin echt gespannt, woher Du Deine Informationen hast. Kannst Du mich mal erleuchten?

Beitrag melden
Kindergeburtstag 09.09.2019, 19:03
81. !

"Noch beharrt der US-Präsident auf seiner absurden Position, dass man das mit dem Klimawandel ja gar nicht so genau wisse. Doch jede Wetterkatastrophe, jede Dürre, jeder Flächenbrand und jede Überschwemmung wird die Bevölkerung der USA nach und nach noch mehr davon überzeugen, dass der Präsident und seine Republikaner sie anlügen. "
Herr Stöcker, wer lügt den hier genau?
NOAA sagt https://www.gfdl.noaa.gov/global-warming-and-hurricanes/
In summary, neither our model projections for the 21st century nor our analyses of trends in Atlantic hurricane and tropical storm activity support the notion that greenhouse gas-induced warming leads to large increases in either tropical storm or overall hurricane numbers in the Atlantic.

Lieber Spiegel, wann fangt Ihr endlich mit kritischem Journalismus an? Noch mehr Stöcker und Rahmstorf bringts irgentwie nicht, wenn es um Fakten und Information geht..

Beitrag melden
permissiveactionlink 09.09.2019, 19:36
82. #81, Kindergeburtstag

Im Gegenteil ! Bitte am besten stündlich etwas Brilliantes von den Professoren Stöcker und Rahmstorf, schon allein um die Vollpfosten bei EIKE e.V. noch zusätzlich in intellektuelle Schwierigkeiten und Erklärungsnöte zu bringen, die dann zu noch mehr Dahergesabbertem führen. Besser lassen sich die Lügen von EIKE gar nicht entlarven ! Dadurch das Klimawandelleugnisten Stuss ständig wiederholen und recyceln, werden daraus noch lange keine wissenschaftlichen Argumente. Nein, Stuss bleibt nun mal Stuss, besonders dann, wenn er von den üblich verdächtigen Stussproduzenten abgesondert wird. NOAA hat sogar in Erwägung gezogen, wegen Monster-Hurricanes wie Dorian eine neue, höchste Kategorie 6 für Wirbelstürme bzw. Zyklone einzuführen. Der Klimawandel mit den höheren Wassertemperaturen begünstigt die Entstehung von Wirbelstürmen höherer thermischer und kinetischer Energie. Dass es mehr Hurricanes gibt, also ihre Häufigkeit zunimmt, hat dabei niemand behauptet, weder NOAA, noch die Herren Professoren Stöcker und Rahmstorf. Die starken Hurricanes werden allerdings häufiger, die schwachen seltener. Also bitte, Tun Sie uns allen einen Riesengefallen, und halten Sie den Mega-Stuss, den Sie hier verzapfen besser für sich. Sie verursachen den Vernunftbegabten hier im Forum nämlich eine Allergie und ein höchst unangenehmes Fremdschämen bei so viel geballtem Blödsinn !

Beitrag melden
vormensch1 09.09.2019, 20:04
83. Dass die Klimaänderung

ein sich selbst beschleunigender, exponentieller Prozess ist, der immer schneller voranschrietet, merken langsam auch die Dümmsten.
Dann kommen ganz andere Fragen auf.
Wie überleben wir bei 50-60 Grad , die bald erreicht werden.
In 100 Jahren spätestens werden wir die 100Grad Marke knacken, dann gibt es keine Sorgen mehr.

Beitrag melden
Kindergeburtstag 09.09.2019, 20:05
84. !

#82 ich empfehle den TED talk "How to spot lies".
Ein deutliches Merkmal für einen Lügner ist gespielte Entrüstung und Aggessivität.
Also, halten wir nochmal fest, dass man nicht lange schwafeln sollte, da stimme ich zu und NOAA sehr wohl meine oboge Aussage zu der Zahl der Hurrikane gemacht hat und diese im Gegensatz zu Stöckers Behauptung liegt, somit diese wohl falsch ist, sollte man den extremene Klimaleugnern von NOAA Glauben schenken.
Hätte Stöcker diese Aussage bewusst gemahct, hätte er gelogen.
Er kennt sich alos entweder mit der Materie nicht aus oder lügt, in beiden Fällen wäre der Spiegel ohne ihn besser dran.

https://www.gfdl.noaa.gov/global-warming-and-hurricanes/
NOAA sagt zur Häufigkeit bisheriger Hurrikans:
"Statistical tests indicate that this trend is
not significantly distinguishable from zero (Figure 2)."

Über die Zunahme der Intesität bisheriger Hurrikane ist mir keine Studie bekannt, NOAA macht meines Wissens dazu keine Aussage

Aber statt sich hier aufzublasen, wäre ein Link toll, der die vermentliche Zunahme der Hurrikanintensität belegt, insbesondere einer der beschreibt, wie man einen solchen Parameter vor sagen wir mal 50Jahren überhaupt gemessen hat.
Sonst ensteht leicht der Eindruck, dass die Lautsträke den fehlenden Inhalt übedecken soll (wie häufig in der Klimadebatte.. schickt doch einfach Kinder vor, dann wirds sicher sachlicher!)

Beitrag melden
L_P 09.09.2019, 20:36
85. Kriege um Ackerland?

Wer will denn heute noch Äcker bewirtschaften? Zuwanderer zieht es in die Städte. Dort wird Krieg ausbrechen.

Aber nur mal zum Spaß: Nehmen wir an, es gäbe Krieg um Ackerland. Heute ernährt ein Landwirt etwa 140 Menschen. Das heißt, daß etwa 140 von 141 Menschen mit Ackerland nichts mehr anzustellen wissen. Ist der eine Bauer getötet, verschmachten die anderen 140. Krieg um die paar verbliebenen Bauern ist wahrscheinlicher.

Beitrag melden
Ökofred 09.09.2019, 22:58
86. Aso..

Zitat von hartwig2
In Eemshaven und Wilhelmshaven hat man die neuen in Betrieb genommen weil man gar nichts von Offshore gehört hat, und deshalb die alten auch nicht abgestellt. Beide in einer Ecke , wo dringend 1400 MW von Nöten war.hier stehen ja keine tausende von Onshore Anlagen. ( Niedersachsen hat ja nur 7000Wndräder, und nur hunderte von Biogasanlagen) Da stellen sich RWE und Eon ganz dumm , und dachten sich da bauen wir extra nochmals welche hin. Ist ja nett das Sie wenigstens begriffen haben das man Kohle nicht so schnell abbauen kann. Schneller würde ja heißen, man könnte es auch jetzt machen. Vorschläge? Und dann aus Sicht eines Energieversorgers, der immer zwei Grundprinzipien erfüllen muss. Versorgungsgarantie, etwas was EÉ s gar nicht müssen. Und zweitens, Dampfkraftwerke können nicht unter 50% Nennleistung gefahren werden, weil es eben Dampfmaschinen sind. Je mehr EE eingespeist, desto mehr werden Rescourcen nutzlos verbrannt. Sie scheinen noch nie ein Kraftwerk besichtigt zu haben. Da also eh bei dieser EE Arie kaum CO2 eingespart wird, nimmt man das Billigste..
Also, Ihr Argument mit diesen Kraftwerken war offensichtlich nicht Ernst gemeint, oder? Erst schreiben Sie, die wurden gebaut, um "Offshore Turbinen back up zu geben", jetzt heisst es, nee doch nicht. Da waren 1.400 MW "von Nöten", wie kommen Sie darauf? Da war eher ein Umsatzminus von RWE vonnöten.
Klar, man könnte locker 10GW von Kohle abstellen, wir haben gigantische Überkapazitäten und verkaufen 10% unseres Stroms ins Ausland. Versorgungsgarantie ist Sache der ÜNB, die werden dafür bezahlt und zwar gut! Sehen Sie sich auserdem das Konzept von EnBW an, die selber Solar- und wind einbinden um Versorgungssicherheit zu erreichen. Alles kein Problem.
Und richtig, Kohlekraftwerke sind nicht geeignet, wg der von Ihnen geschilderten Gründe, da gibt es andere Konzepte.

Beitrag melden
ackermart 10.09.2019, 23:14
87. Genial - allein schon die Überschrift - "kalter Klimakrieg" ...

, denn "kalter" kann es die Verheißenden - des "Heißenden" - nicht in Frage stellen. Was nicht heißt, dass man die Frage nicht stellen sollte, ob sie nur mit unseren Verheißungen des Himmels auf Erden nur nicht kompatibel ist!

Beitrag melden
Illoinen 11.09.2019, 18:34
88. Dafür das Deutschland nur einen Anteil von knapp 3 % hat

bekommt man hier den Eindruck, es wären 300 % wofür Deutschland verantwortlich wäre. Auch wenn, Deutschland morgen Klima Neutral wäre, würde sich das irgend wie beim Weltklima in irgend einer Form bemerkbar machen? Deutschland soll bioß nicht wieder "Am deutschen Wesen" die Welt retten wollen, das ging schon einmal schief, und am Ende gab es 56 Mio Opfer..

Aber abgesehen davon, warum, und das irritiert mich sehr, wird der Industrielle Komplex, oder auch der militärische Komplex überhaupt nicht mit einbezogen? Deshalb alle die schon Panik schüren oder Hysterie verbreiten wollen noch einmal hier ein paar Zahlen:

Das Ranking der größten CO2-Verschwender im Überblick

Dass Kohlenstoff einer der größten Klimakiller ist, dürfte bekannt sein. Die Umweltpolitiker der Länder haben sich deshalb schon lange darauf verständigt, den Verbrauch von CO2 effektiv zu senken. Ökostrom-Aktuell zeigt, welche Länder weltweit den größten Ausstoß an Kohlenstoffdioxid verantworten und ob diese zurecht als Klimasünder gelten.

China ist der größte Klimasünder der Welt
USA hat den größten Pro-Kopf-Ausstoß an CO2
Deutschlands Anteil am globalen CO2-Ausstoß liegt bei 2,36 %
1.China – 28,03 %
2.USA – 15,9 %
3. Indien – 5,81 %
4. Russland – 4,79 %
5.Japan – 3,84 %
6.Deutschland – 2,36 %
7.Korea – 1,78 %
8.Kanada – 1,67 %
9.Iran – 1,63 %
10.Saudi-Arabien 1,47 %

Quelle www.ÖkostromAktuell.de

Beitrag melden
Seite 9 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!