Forum: Wissenschaft
Suche nach Dunkler Materie: Wie Sie sehen, sehen Sie nichts
AP / Courtesy Sanford Lab / Matt Kapust

Woraus besteht die Dunkle Materie, die mehr als ein Viertel unseres Universums ausmacht? Das bisher sensibelste Experiment dazu hat nun seine Arbeit eingestellt - ohne Antworten zu finden.

Seite 3 von 17
hman2 22.07.2016, 16:35
20.

Zitat von
Weiterhin finde ich es problematisch in populärwissenschaftlichen Artikeln einfach so von der Existenz (von irgendetwas) auszugehen, solange diese nicht nachgewiesen ist...
Die WIRKUNG ist nachgewiesen. Die Expansion des Universums verlangsam sich nicht, wie sie es tun sollte, gäbe es nur die Gravitation. Sie beschleunigt hingegen, und das ist nur mit dunkler Materie erklärbar.

Beitrag melden
muldvarp90 22.07.2016, 16:35
21. Wer wandert und wird gasförmig?

[Zitat]
Weil dabei auch ein Elektron frei wird, gibt es einige Zeit danach auch noch einen zweiten Blitz - wenn das negativ geladene Teilchen unter Hochspannung zum Rand des flüssigen Xenons wandert und dort in die Gasphase übertritt.
[Zitatende]

"Das negativ geladene Teilchen" bezieht sich ja wohl auf das Elektron. Dass ein Elektro in einen gasförmigen Zustand übertritt, ist aber wohl nicht gemeint? Eher wohl, dass das vom negativ geladenen Elektron befreite Xenon-Teilchen zum Rand wandert und dort in das Gas übertritt.

Beitrag melden
cindy2009 22.07.2016, 16:46
22. @hman2

"--WIRKUNG ist nachgewiesen. Die Expansion des Universums verlangsam sich nicht, wie sie es tun sollte, gäbe es nur die Gravitation. Sie beschleunigt hingegen, und das ist nur mit dunkler Materie erklärbar.---"

Sie verwechseln das Konstrukt "dunkle Materie " mit dem Konstrukt "dunkle Energie ".
Kann ja mal passieren, weil das eine hat mit dem anderen (noch) nichts zu tun.

Beitrag melden
druck_im_topf 22.07.2016, 16:50
23. Kleine Verwechslung

@hman2, Die von Ihnen beschriebene Ausdehnung wird der dunklen Energie zugeschrieben. Die dunkle Materie wird aus dem Umstand hergeleitet, daß Galaxien trotz "hoher" Rotation nicht auseinanderfliegen. Daher hat die dunkle Materie Gravitationseigenschaften ... aber das wissen Sie eigentlich schon. MfG

Beitrag melden
reuanmuc 22.07.2016, 17:03
24.

Zitat von hman2
Die WIRKUNG ist nachgewiesen. Die Expansion des Universums verlangsam sich nicht, wie sie es tun sollte, gäbe es nur die Gravitation. Sie beschleunigt hingegen, und das ist nur mit dunkler Materie erklärbar.
Die beschleunigte Expansion wird der Dunklen Energie zugeschrieben. Die Dunkle Materie "zeigt" sich in unerklärlichen Bewegungen von Galaxien.

Beitrag melden
carinanavis 22.07.2016, 17:15
25. Weiter als gedacht!

Zitat von wind_stopper
wie weit man Krebsforschung mit diesen Geldern gebracht haette? Ich bin ja schon fuer Grundlagenforschung, aber es gibt doch im Moment wirklich dringendere Forschungsbereiche, als nach evtl. nicht-existierenden Teilchen zu suchen. Denn, ob es die nun gibt oder nicht, macht fuer die Menschheit keinen Unterschied.
In der medizinischen Forschung werden ungeheuere Geldsummen verschwendet. Siehe

http://www.sciencemag.org/news/2015/06/study-claims-28-billion-year-spent-irreproducible-biomedical-research

Die 28 Milliarden Dollar betreffen alleine die USA. In Europa und Asien dürften nochmal so viel dazukommen. es werden Wunschergebnisse in Auftragsarbeiten von Pharmafirmen erzeugt, die mit der r
Realität nichts mehr zu tun haben. Höchstens 30% derartiger Forschung ist reproduzierbar. Das heißt, dass 20 Milliarden Dollar alleine in den USA quasi vernichtet werden (ein paar Leute werden immerhin entlohnt, wodurch etwas in den Wirtschaftskreislauf zurückfließt).

LUX hat etwa 40 Millionen Dollar an staatlichen Geldern gekostet, zudem hat der Geschäftsmann Thomas Denny Sanford 70 Millionen Dollar dafür gespendet.

Selbst wenn nichts gefunden wurde oder die dunkle Materie gar nicht existiert, wissen die Physiker offenbar nun mehr, um neue Theorien zu verbessern. Sehr wahrscheinlich wissen sie auch die zur Verfügung stehender Gelder besser einzusetzen.

Beitrag melden
willibaldus 22.07.2016, 17:42
26. Ich glaube, Sie verwechseln da etwas.

Zitat von hman2
Die WIRKUNG ist nachgewiesen. Die Expansion des Universums verlangsam sich nicht, wie sie es tun sollte, gäbe es nur die Gravitation. Sie beschleunigt hingegen, und das ist nur mit dunkler Materie erklärbar.
Man geht davon aus, dass die Dunkle Materie auch Gravitation ausübt.
Wenn die Galaxien nur aus der sichtbaren Materie wie Sterne und Staub bestehen würden, dann würden sie auseinanderfliegen, weil die Masse der sichtbaren Materie nicht zum Zusammenhalt ausreicht. Dass das nicht passiert, versucht man mit der dunklen Materie und ihrer Gravitation zu erklären.

Dazu bräuchte ich allerdings auch noch eine Erklärung. Die dunkle Materie würde sich über die Gravitation auch in Planeten, Sternen etc ansammeln. Wie kann man das dann auseinanderhalten oder etwas Fehlendes bemerken, wenn die sichtbare Materie Anteile von dunkler Materie beinhaltet?

Die Entdeckung, dass sich die Ausdehnung des Universums beschleunigt, ist eine weitere Unbekannte, die noch zu erklären gilt.

Beitrag melden
knuty 22.07.2016, 17:52
27.

Zitat von brehn
Wenn man schon über Themen der Wissenschaft berichten will, sollte man doch zumindest auch auf eine wissenschaftlich einwandfreie Begriffswahl und Formulierung achten. "Woraus besteht die Dunkle Materie, die mehr als ein Viertel unseres Universums ausmacht?" ist falsch, richtig müsste es heißen: "Woraus könnte die Dunkle Materie bestehen, die nach gängiger Theorie mehr als ein Viertel unseres Universums ausmachen soll?"
Wissenschaftlich falsch ist es, Dunkle Materie als eine Theorie zu bezeichnen. Es ist eine postulierte Hypothese.

Beitrag melden
brucewillisdoesit 22.07.2016, 18:47
28. Wtf

Zitat von wind_stopper
wie weit man Krebsforschung mit diesen Geldern gebracht haette? Ich bin ja schon fuer Grundlagenforschung, aber es gibt doch im Moment wirklich dringendere Forschungsbereiche, als nach evtl. nicht-existierenden Teilchen zu suchen. Denn, ob es die nun gibt oder nicht, macht fuer die Menschheit keinen Unterschied.
Keinen Schritt, denn maligne Entartung ist ein inherentes architektinisches Problem aller eukaryotischen Zellen (zumindest in Vielzellern). Um hier wirklich radikale Fortschritte und nicht nur verbesserte symptomatische Therapie zu erzielen (die praktisch nichts bringt) benötigt man einen enormen Technologiesprung, den man aber mit den paar Euro die dort aufgewandt werden natürlich nicht erreicht hätte (und mit dem 1000fachen auch nicht). Krebsforschung hat weniger ein Geldproblem, als ein Problem in der Nichtverfügbarkeit von Technologie die es erlaubt DNA von Zellen in vivo selektiv zu modifizieren. Davon einmal abgesehen, das die Erforschung der Grundlagen der Dark Matter und Dark Energy-Problematik vermutlich die vordringlichsten Forschungsprobleme der gegenwärtigen Physik sind, aber wer braucht schon Physik, nicht wahr ?
Übrigens: auch Da Vinci hätte mit 500 Euro im Jahr 1500 kein funktionierendes Apollo- oder Manhatten- Projekt gestemmt gekriegt.

Beitrag melden
brucewillisdoesit 22.07.2016, 18:56
29. ausgeht ?

Zitat von reuanmuc
Wenn man von der Existenz der Dunklen Materie ausgeht, dann ist der Indikativ durchaus angebracht. Dass die Existenz wissenschaftlich noch nicht nachgewiesen ist, spielt dabei keine Rolle. Die Christen reden über Gott auch nur im Indikativ!
Dark matter exitiert, denn als Dark Matter wird nicht irgendwelche Materie bezeichnet, sondern die Problematik, daß sich z.B. die Rotationsgeschwindigkeit von Galaxien mit den Graviatationsgesetzen nicht erklären läßt, und das ist ein beobachtbarer Fakt (und seit den ca. 30ern durch Zwicky bekannt).
Was die Ursache dieser Anomalie ist, ist hingegen unbekannt, daß mag tatsächlich Materie sein, entweder in der Inkarnation als WIMPS oder MACHOs oder kann ggf. auch darin begründet liegen, daß die uns bekannten Gravitationsgesetzte in größerem Maßstab nicht strengt gültig sind und modifiziert werden müssen (-> initialer MOND ansatz). We'll see.
Das Problem Dark Matter existiert aber unzweifelhaft, nur die Ursache ist unklar. Analoges gilt für Dark Energy.

Beitrag melden
Seite 3 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!