Forum: Wissenschaft
Super-Erde Gliese 1214b: Astronomen entdecken Wolkenplaneten
DPA/ NOAJ

Japanische Astronomen haben einen fernen Planeten mit einer wasserreichen Atmosphäre erspäht: Gliese 1214b liegt in unserer kosmischen Nachbarschaft. Ob die Super-Erde bewohnt wird, ist noch unklar.

Seite 2 von 10
feedpet 04.09.2013, 17:19
10. Falsche Prioritaeten!

Falsche Prioritaeten!! Die Japaner sollten ihr Geld besser in die Erforschung der Meere und in die Nutzung alternativer Energien investieren. Da haben sie genuegend Probleme vor der eigenen Haustuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whocaresbutyou 04.09.2013, 17:22
11. mal anrufen...

Zitat von Nirvana 05
Ich denke es ist schon ein Original, wahrscheinlich IR-Falschfarben o.ä. Allerdings ist die Beschreibung etwas ungenau, das große Blaue ist das Zentralgestirn. Die Supererde ist der schwarze Kreis davor. Ich finde es erstaunlich wieviel in diesem Bereich in den letzten paar Jahrzehnten entdeckt worden ist. Ich denke es wird nicht mehr lange dauern bis Planeten gefunden werden auf denen erdähnliches Leben sicher möglich war/ist/sein wird. Ob sich dieses allerdings je auffinden lässt, von interstellaren Reisen mal ganz abgesehen, steht sozusagen in den Sternen... Ich denke in naher Zukunft werden wir das nicht mehr erleben, ist vielleicht auch besser so!
warum gleich hinfliegen? einfach mal mittels gerichteter Technik anrufen und in 50 oder 60 Jahren kommen die Nachbarn dann zu Besuch.

... in der Hoffnung, dass es nicht die die Borg sind ^^

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnuffschnuff 04.09.2013, 17:26
12.

Zitat von Nirvana 05
Ich denke es ist schon ein Original, wahrscheinlich IR-Falschfarben o.ä. Allerdings ist die Beschreibung etwas ungenau, das große Blaue ist das Zentralgestirn. Die Supererde ist der schwarze Kreis davor.
Das halte ich für ein Gerücht. Kein Teleskop hat eine derartige Auflösung, abgesehen davon, dass das Zentralgestirn einen Planeten derart überstrahlt, dass eine solche Darstellung unmöglich ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goessnerm 04.09.2013, 17:27
13. Das Bild ist ein Original?

@Nirvana 05:
Sie wollen jetzt nicht ernsthaft behaupten, dass man einen Stern in 40 Lichtjahren Entfernung mit Teleskopen so detailreich sehen kann?
Da sieht man einen Punkt, mehr nicht.
Die ganze extrasolare Planetenentdeckung findet nur über Spektralanalysen statt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.schiffmann 04.09.2013, 17:29
14. ...

Zitat von sysop
Japanische Astronomen haben einen fernen Planeten mit einer wasserreichen Atmosphäre erspäht: Gliese 1214b liegt in unserer kosmischen Nachbarschaft. Ob die Super-Erde bewohnt wird, ist noch unklar.
"Super-Erde"?? Ist der Begriff "Planet" inzwischen verboten worden? Oder hält SpOn die Leser für zu blöde?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
csmart48 04.09.2013, 17:32
15. optional

Bitte logisch denken. Es gibt keine optischen Teleskope die einen Planeten vor seinem Stern in 40 Lichtjahren entfernung abbilden können. Hier wurde warscheinlich ein Bild der Sonne genommen wo Merkur oder Venus vorbei gezogen ist. Mit einem Blaufilter ergibt sich das selbe Bild.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ququ 04.09.2013, 17:34
16. Geht leider nicht.

Zitat von Nirvana 05
Ich denke es ist schon ein Original, wahrscheinlich IR-Falschfarben o.ä. Allerdings ist die Beschreibung etwas ungenau, das große Blaue ist das Zentralgestirn. Die Supererde ist der schwarze Kreis davor. Ich finde es erstaunlich wieviel in diesem Bereich in den letzten paar Jahrzehnten entdeckt worden ist. Ich denke es wird nicht mehr lange dauern bis Planeten gefunden werden auf denen erdähnliches Leben sicher möglich war/ist/sein wird. Ob sich dieses allerdings je auffinden lässt, von interstellaren Reisen mal ganz abgesehen, steht sozusagen in den Sternen... Ich denke in naher Zukunft werden wir das nicht mehr erleben, ist vielleicht auch besser so!
Solche Aufnahmen sind bei weitem noch nicht möglich. Schon die Existenz dieser Exolaneten kann man meistens nur anhand von Intensitätsschwankungen beobachten (evtl. auch anhand gravitativer Wechselwirkung).
Für den Nachweis der Wolken dürfte das Licht wie im Artikel beschrieben spektral auf Rayleigh-Streuung untersucht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amseeistsschön 04.09.2013, 17:35
17. bild nicht echt

@Nirvana 05: Nein, das Bild ist auf keinen Fall echt. Kein Teleskop der Welt kann so eine Auflösung von so weit entfernten Objekten schaffen. Vielmehr wurde analysiert, wie sich das Spektrum des Sternes änderte, als der Planet kurz die Sichtlinie des Sterns zur Erde gekreuzt hat.

Steht zwar auch im Artikel, aber dass das Bild nicht echt ist (sondern eine künstlerische Darstellung!!!) könnte man echt noch mal dazuschreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnuffschnuff 04.09.2013, 17:36
18.

Zitat von karrenstein
Na los! Hinfliegen und nachsehen! Gibt es denn niemanden der Chuzpe besitzt das Thema "Interstellare Raumfahrt" mal ernsthaft anzugehen?
40 Lichtjahre sind 3,7810*10^14km. Das schnellste je gebaute Fahrzeug ist Voyager I, welches mit 17,05km/h unterwegs ist. Wenn ich mich nicht verrechnet habe, dann bräuchte das Teil ca. 703325 Jahre um dort anzukommen. Ich glaube damit erübrigt sich Ihre Frage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keinvergleich! 04.09.2013, 17:38
19.

Zitat von reactor
Tut mir leid, aber der Planet wurde bereits im Jahre 2009 gefunden. Und das es dort vermutlich Wasser gibt weiss man auch schon seit 2010. Ich empfehle mal besser zu recherchieren, bevor hier Sachen als Neuentdeckung veroeffentlicht werden die bereits bekannt sind....
Und ich empfehle zuerst mal richtig zu lesen.
Im Artikel steht nichts von Neuentdeckung, sondern von Hinweisen, die mit früheren Beobachtungen zusammenpassen.
What now genius?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 10