Forum: Wissenschaft
Tal der Könige: Forscher findet Hinweise auf Grab von Nofretete
REUTERS

Liegt das Grab der legendären ägyptischen Königin Nofretete hinter der Gruft des Pharaos Tutanchamun? Ein Forscher hat verräterische Linien an Kammerwänden entdeckt.

Seite 2 von 6
viwaldi 12.08.2015, 14:44
10. Ihr Beitrag ist ahnungslos

Was haben Pyramiden mit Nofretete oder Tutanchamun zu tun? Sie waren wohl noch nie im Tal der Könige, sonst würden sie einen solchen Unsinn hier nicht verbreiten. Bitte einfach mal die F.... halten, wenn man gar nichts zu sagen hat.

Beitrag melden
westerwäller 12.08.2015, 14:45
11. So ein Vorurteil ist ...

Zitat von Analog
"Es geht auch nichts über ein gepflegtes Vorurteil über diese "Region".
... dass es dort selbst im Winter so heiß ist, dass ein vernünftiger Mensch sich nicht in die Menschenschlangen im Tal der Könige einreihen sollte ...
Sind nur Vorurteile! Weniger als 50% fallen dabei um ...

Auch nur ein Vorurteil ist, dass man dann - wenn man es braucht - für einen viertel Liter Wasser so viel bezahlt, wie bei uns im Drei-Sterne-Restaurant für zwei Liter grönländisches Gletscherwasser ...

Der erfahrene Luxor-Tourist bleibt im Old-Winter-Palace, schaut sich eine DVD über die Königsgräber an und lässt sich einen Gin Tonic in der Halle bringen, darauf wartend, dass die Bildungsbeflissenen nach ihrem Ausflug von dienstbaren Geistern hereingetragen werden und dringendst einer Infusion bedürfen.

Man kann sich auch einen "privaten Führer" für viel Geld bestellen, was die Leidenszeit im Tal der Könige um 50% reduziert
Aber erzählen Sie das dann nicht zuhause ...
Erstens ist es unsolidarisch den anderen Touristen gegenüber und zweitens kann es jemand in den falschen Hals bekommen, dass sie sich einen "privaten Führer" bestellt haben ...

Beitrag melden
Berliner42 12.08.2015, 14:47
12.

Zitat von Analog
"wo an jeder Ecke Grabräuber lauern" Diese Pyramiden sind sehr gut geschützt und es ist schon verboten auch nur zu fotografieren. Dort wird man sicher kein Grab einfach mal so, ausräumen können. Es geht auch nichts über ein gepflegtes Vorurteil über diese "Region".
Erstens geht es nicht um die Pyramiden, sondern um das Tal der Könige bei Luxor und zweitens herrscht dort derzeit tatsächlich gerade Anarchie. Es gibt nur noch eine Notverwaltung und es wird geraubt, was geht.

Beitrag melden
zamparonio 12.08.2015, 14:52
13. ich war zwar noch nicht im Tal der Könige...

...aber ich habe auch so komische halbwegs übertünchte Linien in einem meiner Kellerräume...

Beitrag melden
lindenbast 12.08.2015, 14:52
14.

Zitat von Analog
"wo an jeder Ecke Grabräuber lauern" Diese Pyramiden sind sehr gut geschützt und es ist schon verboten auch nur zu fotografieren. Dort wird man sicher kein Grab einfach mal so, ausräumen können. Es geht auch nichts über ein gepflegtes Vorurteil über diese "Region".
Die Pyramiden sind vom Tal der Könige ca. 700 km weit entfernt.

Beitrag melden
digibkk 12.08.2015, 14:53
15. Also ich empfehle

den sehr ausführlichen FAZ Beitrag zu dem Thema von vorgestern. Sowohl die technische Seite des Grabes, als auch die Familienbeziehungen sind sehr schlüssig und erfordern wirklich Forschungen vor Ort. So schlüssig das es grob fahrlässig wäre keine Sicherungsmassnahmen oder Grabungen zu tätigen.

Beitrag melden
TippuTip 12.08.2015, 14:53
16. Alles geschützt

(Zitat von analog anzeigen)
Wenige hundert Meter, auf der gegenüberliegenden Hügelseite liegt der Tempel der Hatschepsut. Da konnte man sich auch nicht vorstellen, dass die frommen Islamisten alle Sicherheitsmaßnahmen missachten würden.

Beitrag melden
lindenbast 12.08.2015, 14:55
17.

Zitat von KingTut
Es wäre unbestreitbar eine Sensation, wenn es gelänge, das Grab der Nofretete zu finden, wobei ich den momentanen Erkenntnisstand, so wie er im Artikel dargestellt wird, für recht spekulativ halte. Außerdem: womit begründet der Forscher, dass sich ausgerechnet das Grab der Nofretete dahinter verbirgt? Ungeachtet dessen würde es mich sehr wundern, wenn man die ganzen Jahre, seit 1922 das Grab des Tutanchamun entdeckt wurde, diese Nebenkammern nicht entdeckt hätte. Von einem Archäologen, der sein Handwerk versteht, würde ich erwarten, dass er beim Entdecken einer Grabkammer nach weiteren Kammern Ausschau hält.
Das ist das Ärgerliche an dermaßen oberflächlichen Artikeln - dass er bei Leuten wie Ihnen gleich mal den Eindruck hervorruft, Archäologen seien ein Haufen Scharlatane, die nicht einmal den Vorratsschrank in der eigenen Wohnung finden würden.

Hier finden Sie Antworten:

http://www.faz.net/aktuell/wissen/mensch-gene/hinweise-auf-unbekannte-kammern-im-grab-des-tutanchamun-13740138.html

Beitrag melden
JKStiller 12.08.2015, 15:00
18. Lesen Sie einfach

Zitat von KingTut
Es wäre unbestreitbar eine Sensation, wenn es gelänge, das Grab der Nofretete zu finden, wobei ich den momentanen Erkenntnisstand, so wie er im Artikel dargestellt wird, für recht spekulativ halte. Außerdem: womit begründet der Forscher, dass sich ausgerechnet das Grab der Nofretete dahinter verbirgt? Ungeachtet dessen würde es mich sehr wundern, wenn.....
den Artikel von Ulf von Rauchhaupt in der FAZ. Da wird Nicholas Reeves Theorie wissenschaftlich fundiert, wenn auch weiterhin streitbar, erklärt. Auch, warum die Grabkammer nicht entdeckt werden konnte, denn die Linienstrukturen hinter den Wandmalereien liegen im Bereich von Submillimetern.

Beitrag melden
Tiananmen 12.08.2015, 15:05
19.

Zitat von Analog
"wo an jeder Ecke Grabräuber lauern" Diese Pyramiden sind sehr gut geschützt und es ist schon verboten auch nur zu fotografieren. Dort wird man sicher kein Grab einfach mal so, ausräumen können. Es geht auch nichts über ein gepflegtes Vorurteil über diese "Region".
Pyramiden? Das Grab von Tutanchamun hat die Bezeichnung KV62, das es als Grab 62 im Kings Valley auszeichnet, also nix Pyramide, sondern in den Stein der Schlucht gehauen.

Beitrag melden
Seite 2 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!