Forum: Wissenschaft
Tal der Könige: Wärmemessung deutet auf Grab der Nofretete hin
Factum Arte/ Ministry of State for Antiquities and Heritage, Egypt/ Nicholas Revees

Es wäre eine archäologische Sensation: Infrarotmessungen an der Grabkammer des Tutanchamun stärken den Verdacht, hinter der Wand könnte das Grab der Königin Nofretete liegen.

Seite 1 von 7
nosce_te_ipsum 10.11.2015, 15:03
1. Aufbrechen...

Warum nutzt man nicht einfach - sollten sich die Vermutungen nach der Langzeitmessung bestätigen - einen Micro-bohrer und für das Loch (falls es dahinter eine Kammer geben sollte) im Anschluss ein Messgerät inkl. Kamera, wie es auch in der Medizin eingesetzt wird?

Natürlich könnte man auch einfach die Wand aufbrechen (falls es denn eine ist) und die Inschriften für immer zerstören... .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
udolf 10.11.2015, 15:21
2.

Zitat von nosce_te_ipsum
Warum nutzt man nicht einfach - sollten sich die Vermutungen nach der Langzeitmessung bestätigen - einen Micro-bohrer und für das Loch (falls es dahinter eine Kammer geben sollte) im Anschluss ein Messgerät inkl. Kamera, wie es auch in der Medizin eingesetzt wird? Natürlich könnte man auch einfach die Wand aufbrechen (falls es denn eine ist) und die Inschriften für immer zerstören... .
So wie ich es mitbekommen habe, hofft man das der Raum hermetisch abgeschlossen ist und so bspw. die Luft aus der Zeit konserviert wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ostborn 10.11.2015, 15:46
3. Wieso Nofretete ?

wenn schon, dann Echnaton

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denis111 10.11.2015, 15:48
4. Irre

In meiner Kindheit - war Tutanchamun in der Stadtranderholung "der große Renner"... bin mächtig gespannt und schaue mir die neuesten Erkenntnisse in 2, 3 Jahren auf dem History Channel an, schätze ich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dat_fretchen 10.11.2015, 15:49
5. Dann...

Zitat von udolf
So wie ich es mitbekommen habe, hofft man das der Raum hermetisch abgeschlossen ist und so bspw. die Luft aus der Zeit konserviert wurde.
...sollte es doch kein Thema sein, das komplette Grab hermetisch ab zu riegeln und dann die vorgeschlagene Bohrung vor zu nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RobMcKenna 10.11.2015, 15:53
6.

Zitat von udolf
So wie ich es mitbekommen habe, hofft man das der Raum hermetisch abgeschlossen ist und so bspw. die Luft aus der Zeit konserviert wurde.
Diese Hoffnung halte ich ehrlich gesagt für ziemlich weit hergeholt. Immerhin ist das Konstrukt ca. 3500 Jahre(!) alt. Klar, wenn das "dicht" zugemauert wurde, wird der Luftaustausch wohl sehr klein sein, auch über die Jahrhunderte hinweg. Aber wirklich hermetisch dicht kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dagegengewicht 10.11.2015, 15:55
7. Das kann gar nicht sein!

Denn das würde ja bedeuten, dass der womöglich zukünftige Präsident der USA nicht Zurechnungsfähig ist und dummes Zeug erzählt. In Wirklichkeit liegt in der Kammer tausende Jahre altes Getreide und der KGB und die bösen Chinesen erfinden hier nur etwas um die Präsidentschaft zu verhindern und um Gott in seiner allmächtigen Größe zu mindern ... .

^^ ;P

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KingTut 10.11.2015, 16:25
8. Behutsam

Noch befinden wir uns im Bereich von Mutmaßungen und Spekulationen. Allerdings werden die Forscher schon ihre Gründe dafür haben, dass sie es nicht mit den Arbeiten von Reeves im letzten Sommer belassen, sondern darauf basierend weitere Untersuchungen durchführen. Es ist gut, dass man behutsam vorgeht, anstatt einfach zu graben, auch wenn uns dies gewaltig auf die Folter spannt, denn die Entdeckung eines weiteren intakten Pharaonengrabes wäre eine Weltsensation. Warum man sich allerdings immer wieder darauf versteift, das mutmaßliche Grab Nofretete zuzschreiben, ist für mich nicht nachvollziehbar. Könnte es nicht auch das Grab von Echnaton, dem „Ketzerkönig“ sein, also Tutanchamun’s Vater? Auch wenn Historiker vermuten, dass es von ihm evtl. gar keine Grabstätte gibt. Es ist verbrieft, dass nach seinem Tod versucht wurde, jegliches Andenken an ihn zu tilgen. Aber Überraschungen sind ja immer möglich. Insbesondere wenn Ereignisse Jahrtausende zurückliegen, fischen die Historiker oftmals in trüben Gewässern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ursprung 10.11.2015, 16:39
9. Schlagzeilenparodie

Die Waermemessung, Bloedsinn, deutet natuerlich nicht auf Nofretete oder sonst wen hin.
Mal wieder eine unfreiwillige Parodie auf journalistische Schlagzeilen-Phantasie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7