Forum: Wissenschaft
Tauwetter: Meereis der Arktis schmilzt auf Rekordminimum

Neue Hiobsbotschaft aus dem hohen Norden: Das Meereis der Arktis ist in diesem Sommer auf die kleinste Fläche zusammengeschmolzen, die jemals gemessen wurde. Forscher sehen darin einen Beweis für den*Einfluss des Menschen auf das Weltklima.

Seite 2 von 24
Kalaharry 09.09.2011, 15:20
10. vorhersehbar

Zitat von sysop
Neue Hiobsbotschaft aus dem hohen Norden: Das Meereis der Arktis ist in diesem Sommer auf die kleinste Fläche zusammengeschmolzen, die jemals gemessen wurde. Forscher sehen darin einen Beweis für den*Einfluss des Menschen auf das Weltklima.
Es ist nicht wirklich neu. Das Abschmelzen wurde ja schon seit Jahren nicht nur beobachtet, sondern auch für die Zukunft prognostiziert. Diese Prognosen sind nun eingetreten. Die Kritiker hatten unrecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neosozlib 09.09.2011, 15:20
11. Nicht schon wieder

wer soll denn mit dieser "Hiobsbotschaft" wieder wachgerüttelt werden. Die Klimawissenschaftler vermissen offenbar wegen der Eurokrise die öffentliche Aufmerksamkeit. Jungs, ist der Rettungsschirm noch so groß, für euch bleibt bestimmt auch noch was übrig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ein Belgier 09.09.2011, 15:21
12. ohne titel

Wieso Hiobsbotschaft?
Meereis hat doch nur Nachteile. Es behindert die Schifffahrt sowie die Öl- und Gasförderung.
Ich denke eher es ist eine positive Entwicklung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marshmallowmann 09.09.2011, 15:21
13. Auf Thema antworten

Zitat von sysop
Neue Hiobsbotschaft aus dem hohen Norden: Das Meereis der Arktis ist in diesem Sommer auf die kleinste Fläche zusammengeschmolzen, die jemals gemessen wurde. Forscher sehen darin einen Beweis für den*Einfluss des Menschen auf das Weltklima.

Ich finde es immer wieder beängstigend, wie sich Menschen die wahllos falsche Schlüsse aus ihren Daten ziehen, sich Wissenschaftler nennen dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
P.H. 09.09.2011, 15:22
14. Na und ?

Es gibt US-Politiker, die sagen, daß dies nur unbestätigte Theorien seien, für die der wissenschaftliche Beweis fehlt.

Solange solche Menschen die Geschicke des Globus kontrollieren, wird das die einzig gültige Wahrheit sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
artikel.5 09.09.2011, 15:22
15. Schlagzeile 10.000 Jahre alt

Dass das Klima sich verändert, kann kein vernünftiger Mensch bestreiten. Dazu muss man nur Fotos von Gletschern im Abstand von 50 Jahren vergleichen.
Strittig sind aber die Ursachen
Vor ca. 10.000 Jahren endete die letzte Eiszeit
im Mittelalter gab es die sog. kleine Eiszeit, danach erwaermte sich das Klima wieder
Die Sahara war noch zu Frühgeschichtlicher Zeit Savannenland.
Temperaturschwankungen kann also kein Mensch leugnen.
Wenn die momentane Klimaerwärmung ursächlich von den Menschen verursacht ist, wer verursachte denn die vorausgegangenen Wärmeperioden?
Eine hemmungslos pupsende Population von Mammuts wird es wohl kaum gewesen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf aus der Hauptstadt 09.09.2011, 15:22
16. Ich hab es befürchtet, dass die ...

dumpfgrünen Ideologiepraktikanten von SPON mal wieder ne Schlagzeile daraus machen werden.


1. Eisbedeckung der Pole wird erst seit einigen Jahrzehnten ermittelt. 2007 hatte in diesem Zeitraum en Minimum, das trifft zu.

2. Erdgeschichtlich heißen die seltenen Zeiten wo mindestens eine Polkappe Eis trägt, Eiszeiten. Zumeist waren die Polkappen eisfrei.

3. Die Summe der Polkappenbedeckung (Nor+Süd) ist seit Jahrzehnten konstant.
Daten für die Antarktis:
http://icecap.us/images/uploads/Antarctic071609.jpg

4. 2011 liegt die Bedeckung noch immer leicht über 2007
http://www.ijis.iarc.uaf.edu/en/home/seaice_extent.htm

Beitrag melden Antworten / Zitieren
masc672 09.09.2011, 15:24
17. Liveticker:

Zitat von sysop
Neue Hiobsbotschaft aus dem hohen Norden: Das Meereis der Arktis ist in diesem Sommer auf die kleinste Fläche zusammengeschmolzen, die jemals gemessen wurde. Forscher sehen darin einen Beweis für den*Einfluss des Menschen auf das Weltklima.
Also erstmal muss ein Liveticker her. Denn das ändert sich doch bestimmt von Minute zu Minute.

Dann müssen sich die EU-Vertreter zusammen setzen um zu erläutern, wie die Hilfe für die Arktis aussehen kann. Man könnte die Arktis unter EU-Verwaltung stellen und unter den Rettungsschirm nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kurtwied 09.09.2011, 15:24
18. Wovon ...

Immer weniger Eis ... Wovon sollen sich jetzt die Eisbären ernähren :(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zulthak 09.09.2011, 15:25
19. .

Der vom Menschen verursachte Klimawandel... Immer wieder schön zu sehen wie wichtig der Mensch sich selbst nimmt. Das es einen Klimawandel gibt ist sicherlich unbestreitbar. Um sicher sein zu können das der Mensch diesen verursacht fehlen einfach zuverlässige Daten, da der Mensch nicht einmal 100.000 Jahre auf der Erde, geschweige denn solange das Klima protokolliert.

Und wer jetzt sagt ich wäre ein Leugner sollte noch einmal richtig lesen. Wer weiß schon ob das was momentan passiert nicht vollkommen natürlich ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 24