Forum: Wissenschaft
Teilchenphysik-Durchbruch: Forscher erzeugen Rekord-Antimaterie

Sie existiert nur für kürzeste Bruchteile von Sekunden und*kann dennoch viel übers Universum verraten: in Teilchenbeschleunigern erzeugte Antimaterie.*Jetzt haben Physiker erstmals Antihelium 4 nachgewiesen - das könnte nützlich sein bei der Suche nach ähnlichen Teilchen in den Tiefen des Alls.

Seite 10 von 16
zweifler001 25.04.2011, 12:20
90. Einstein:

Zitat von crocodil
Schwachsinn - und dafür werden unsere "physiker" fürstlich entlohnt. Genau wie bei CERN , der Unmengen an Strom verbraucht - na--ja- darüber redet ja keiner - aber der Steuerzahler wirds schon richten!!! Jetzt haben Physiker erstmals Antihelium 4 nachgewiesen - das könnte nützlich sein bei der Suche nach ähnlichen Teilchen in den Tiefen des Alls sein , oder bei einem Experiment, dass nur nur Fortsetzung einer weiteren Vergabe von Förderungsmitteln - sprich € - entspricht!!!
Zwei Dinge sind unendlich. Das Weltall und die menschliche Dummheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
possumgfx 25.04.2011, 12:22
91. Der Welthunger

...hat sicherlich nichts mit einem Teilchenbeschleuniger oder dem Budget für dessen Bau und Betrieb zu tun. Wir könnten die Weltbevölkerung ernähren, Ressourcen und Mittel sind vorhanden, allein der Wille zum Teilen fehlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keyoz 25.04.2011, 12:23
92. ...

schon das zweite mal, dass in kurzer zeit ein amerikanischer collider die nase im teilchenwettrennen vorn hat. was macht unser superteurer lhc in der zwischenzeit?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhwse 25.04.2011, 12:33
93. Bigotterie und Naturwissenschaften

Zitat von 21st_century_boy
... Wie viele schon geschrieben haben: Die Leute die über Grundlagenforschung motzen: Einfach mal den BMW inkl GPS hergeben und das Internet inkl PC wegwerfen oder alternativ an die dritte Welt spenden.
sind schlicht weg antiparallel - die Philos dieser Welt wollen die Natur auch verstehen - nur irgendwie ganzheitlich.

Dafür gehen sie zur Weissagerin, Astrologin und ggf. in eine Kirche.

Unser GG erlaubt verschiedene Meinungen und Sichten ob dies nun der Planetenerhaltung dienlich ist, ist eine andere Frage.

Mit dem Versuch die Sache auszureden wird jedenfalls aus meiner Erfahrung nur eins erreicht, die Stärkung der Ablehnung, was dann schliesslich Auswirkungen hat, wie Intelligent Design im Biologie Unterricht - und - da wird es eben gefährlich.

Wie die richtige Herangehensweise ist habe ich bisher nicht herausgefunden.

Meine Kinder besuchen den Ethik Unterricht (sie hatten die freie Wahl - können auch jederzeit in Religion) - und - wir versuchen sie wissenschaftlich/freiheitlich zu erziehen, als Botschafter für die nächste Generation. (jedenfalls ein, wenn auch sehr ansterengender, Versuch)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
propassiv 25.04.2011, 12:39
94. Die verflixte Sinnfrage...

Viele Beitage in diesem Thread lassen mich erschauern. Wer keine unmittelbare Anwendung für seine Erkenntnis liefert, soll gefälligst damit aufhören. Wissenschaft als Resourcenverschwendung??? Wissenschaftler haben den Wohlstand in Europa und den USA erzeugt. Kriege wurden durch Wissenschaft gewonnen.Leider gibt es immer mehr Menschen, die nicht verstehen, daß ihr komfortables Dasein der Chemieindustrie, dem Maschinenbau und der Automobilindustrie zu verdanken ist. Wir schalten deutsche Atomkraftwerke ab und beziehen Atomstrom aus Frankreich. Wir lehnen den Bau neuer Hochspannungsleitungen ab. Kohlekraftwerke sind "Dreckschleudern". Wohlstand basiert auf Industrialisierung und Fortschritt. 70.000 Jahresgehalt für einen BWLler (der intellektuell dem Naturwissenschaftler in der Regel nicht gewachsen ist...) sind "Preiswert", aber bei 40.000 für den promovierten Physiker schreit der neidzerfressene Pöbel nach Sparmaßnahmen. Was leider dabei übersehen wird: Nur Firmen mir starker Forschung behaupten sich an der Weltspitze mit hohen Margen. Damit wir letztendlich ein auskömmliches Gehalt für den einfachen Arbeiter ermöglicht.

In einen wissenschaftsfeindlichen Land kommt es letztendlich nur zu härteren Verteilungskämpfen, die Elite wandert aus.

Und nochwas: Ich als Physiker würde es niemals wagen, die Forschungsergebnisse eines anderen Fachbereichs als "unnütz" zu klassifizieren - das wäre anmaßend...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
john_adams 25.04.2011, 13:03
95. Leider nichts verstanden...

Zitat von Philo
Soso, man kann jetzt Antihelium 4 erzeugen. Das ist in etwa so bedeutend wie wenn ein Amazonas-Forscher mal wieder ein bisher unentdecktes Tier/Pflanze sonstwas entdeckt. Zum Posen geeignet aber ansonsten nutzlos. Die physikalische Forschung steckt seit langem in einer Sackgasse, ein Paradigmenwechsel längst überfällig. Das einzusehen davon ist die Wissenschaft Lichtjahre entfernt. Stattdessen werden milliardenteure sinnlose Maschienen gebaut und ein Pups wie die Erzeugung von Antihelium 4 als Sensation verkauft. So erbärmlich alles.
Erbärmlich ist erst einmal ihr Unwissen. Die Maschinen wurden für viel mehr Untersuchungen geschaffen, als die Herstellung von Antihelium 4.
Die Entdeckung steht nun denn auch nicht leer im Raum wie die Entdeckung einer Amazonaspflanze, sondern könnte einigen Aufschluss liefern über grundlegende Fragen zu Materie, Antimaterie und Gravitation etc.
Aber gut, dass sie sich geäußert haben

Lustig finde ich auch, dass ein Poster am Anfang meint, Physiker würden gut verdienen. Ein Professor der Physik mit seiner 80 Stunden Woche und der hammerharten Ausbildung hat in seinem Leben <b> WENIGER VERDIENT als ein Geographie- und Sportlehrer <\b> mit A13. Man sieht wieder einmal, wie wenig die Leute über die wirklichen Verhältnisse bescheid wissen.

Irgendwie hatte ich ja schon beim Beginn der Diskussion befürchtet, dass die Esoterik-Spinner wieder loslegen dürfen.

Ich brauche eine Valium-Tablette ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thelix 25.04.2011, 13:05
96. ...

Frage an alle: Findet es IRGENDJEMAND (außer denen, die es schreiben) noch originell, den Satz von Nuhr oder Einstein zu bringen??

Leute, wenn Ihr jemanden abwerten wollt, dann lasst euch doch ausnahmsweise einfach SELBER mal was einfallen, anstatt die so ziemlich abgeschmacktesten Sprüche dieses Jahrtausends zu klopfen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kein Ideologe 25.04.2011, 13:06
97. 234234234

Zitat von reuanmuc
......................... Es ist nun mal unsere Medienwelt, in der auch kleine Zwischenschritte der Forschung an die große Glocke gehängt werden, weil die Medien sich davon etwas versprechen: die Erregung der ahnungslosen Scheuklappenträger zwecks Werbeeinnahmen.
nicht so streng, ich würde mich nicht als ahnungslosen Scheuklappenträger bezeichnen, obwohl ich auch mit viel Zeit nicht in der Lage wäre, aus den Rohdaten Antihelium4 herauszulesen. Populärwissenschaftliche Information hat schon ihren Wert, sie hebt das allgemeine Bildungsniveau und vielleicht ist der eine oder andere interessiert, sich da tiefer einzulesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
propassiv 25.04.2011, 13:17
98. Meinung statt Verständnis...

Tja. Vlt. sollte noch erwähnt werden, daß die Ausbildung eines Physiklehrers weniger strengen Kriterien genügt. Zum Glück haben wir an unseren Schulen dann noch ausreichend viele fachfremde Lehrer, die den Schülern erfolgreich vermitteln, daß Atomkraft und Chemie böse sind. Schüler werden instrumentalisiert, plakative vordergründige Lösungen propagiert - und die Politik geht - aus reinem Wunsch nach Machterhalt - auf diesen Schwachsinn ein.

Wer einige Jahre in die Vergangenheit zurückblickt, wird sehr viele deutsche Nobelpreisträger sehen. Bei der heutigen wissenschaftsfeindlichen Einstellung wird das zum Kapitel "Ruhmreiche Vergangenheit" gehören.

Wer aufhört, nach einem mehr an Verständnis zu streben, kann nur noch nachahmen - und damit billig produzieren. Damit rücken chinesische Verhältnisse immer näher. Wie traurig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heisenberg 25.04.2011, 13:28
99. Na dann....

"Ex auribus sognoscitur asinus"

Warum sich die NICHT Physiker über ein Erfolg ereifern. *lol*
Forschung ist wichtig.
Da wird schon mal das eine mit den anderen verglichen.
Was manche TV Anstalten doch alles bei den Volk anrichten können.
Der Aufstieg zur Trivialität?
Bona fide.
M.Heisenberg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 16