Forum: Wissenschaft
Testflug geglückt: "Orion"-Kapsel landet im Pazifik
NASA

Punktlandung im Pazifischen Ozean: Nach zwei Runden um die Erde ist die "Orion"-Kapsel sicher an Fallschirmen zur Erde zurückgekehrt. Der Hitzeschild hat den Belastungstest bei über 2000 Grad offenbar gut überstanden.

Seite 1 von 3
wdiwdi 05.12.2014, 18:28
1. Nicht eingemottet

Die Space Shuttles sind nicht eingemottet (was die Möglichkeit einer Reaktivierung beinhalten würde), sondern wurden von allem geheimen, noch für andere Missionen brauchbaren oder potentiell gefährlichen Komponenten befreit und an verschiedene Museen vergeben, wo sie weiter für den Besucherbetrieb aufbereitet werden. Ein erneuter Einsatz ist ausgeschlossen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
patrick6 05.12.2014, 20:25
2. Alter Kram...

...genauso wurden doch schon die Apollos hochgeschossen. Wenn man weiter raus will, sollte man das Schiff (und nicht eine Kapsel) im Raum zusammen bauen und dort starten. Da ist erheblich weniger Energie nötig. Dieser Start-von-der-Erde-und-ich-flieg-mal-zum Mars ist doch Blödsinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cugel 05.12.2014, 20:36
3. Abwarten

Zitat von patrick6
...genauso wurden doch schon die Apollos hochgeschossen. Wenn man weiter raus will, sollte man das Schiff (und nicht eine Kapsel) im Raum zusammen bauen und dort starten. Da ist erheblich weniger Energie nötig. Dieser Start-von-der-Erde-und-ich-flieg-mal-zum Mars ist doch Blödsinn.
Natürlich werden die Mars/Asteroiden-Schiffe im Orbit zusammengebaut (evtl. Mondorbit). Die Orion-Kapsel alleine ist viel zu klein für so eine lange Reise. Sie wird lediglich als Kommandoeinheit dienen, an welche diverse andere Mannschafts-, Transport- und Versorgungsmodule angekoppelt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mondaugen 05.12.2014, 21:24
4. Rücksturz zur Erde

Das sah leider nicht so elegant aus wie bei Cliff Allister McLane, aber der Flug war ja auch noch ohne Besatzung. Wenn die Orion fliegen soll, dann nur mit Hasso, Atan, Mario und Helga.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
musca 05.12.2014, 22:38
5. immerhin wieder mal was im Bezug auf die bemannte Raumfahrt :)

Sehr schön das alles glattgegangen ist.

War ein erster Schritt der Nasa zurück in die bemannte Raumfahrt dieser erfolgreiche Jungfernflug der Orion Raumkapsel.(schiff)

Das Service-Modul zu Orion kommt von der ESA war aber noch nicht dabei beim heutigen Flug.

Zum Mond ( oder einem erdnahen Asteroiden) nach Jahrzehnten womöglich in den nächsten Jahren wieder eine Wiederholung einer bemannten Mondlandung
( oder einen bemannten Flug rund um den Mond wie bei Apollo 8) dafür reicht Orion auf jeden Fall aus.

Auch wenn es nix wirklich neues ist, sondern nach dem Vorbild des Apollo-Programmes kaum zu übersehen - sehr stark angelehnt.

Trotzdem, immerhin -wenn bedacht wird wie die Gelder für die Raumfahrt ( vor allem für die bemannte Raumfahrt) ohnehin ständig wieder aufs neue zusammengestrichen werden - ist es ein Erfolg.

Für den Mars wird es nicht reichen, mit so einem "Raumschiff" ...ein gutes halbes Jahr Reisezeit
( mindestens) für sechs Menschen in der engen Orion Raumkapsel, die würden da sehr wahrscheinlich früher oder später alle durchdrehen.

Für eine Wiederholung einer bemannten Mondlandung ( innerhalb der nächsten zehn Jahre ( nach dem Apollo-Konzept) ist Orion aber sehr gut geeignet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
XRay23 05.12.2014, 22:56
6.

Ich war heute früh beim Start dabei, gestern hat es ja leider nicht geklappt. War schon beeindruckend. Die Leute sind begeistert, es waren gestern und heute unglaublich viele Menschen früh auf den Beinen. Von wegen keiner hat mehr Interesse an Raumfahrt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malu501 05.12.2014, 23:20
7. Wahnsinn

Eine winzige Kapsel, die an Fallschirmen hängend wassert. Gab es das nicht schon vor 40 Jahren? Warum also so ein Bohei. Über die Russen hätte man bei solch einer Aktion gelacht - bei den Amerikanern ist steinalte Technik herauskramen ein wichtiger Schritt Richtung Mars. Ziemlich lachhaft das Ganze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freedom of Seech 06.12.2014, 09:56
8. Orion: Nuclear Pulse Propulsion

Das ursprüngliche Orion Projekt in den 60-igern (sowie Nachfolgeprojekte wie Daedalus) stand für Raumfahrt mit Nuclear Pulse Propulsion (PPT). Das aktuelle Orion Raumschiff verwendet aber einen chemischen Antrieb. Das ist bedauerlich da PPT bereits jetzt technisch machbar und finanzierbar ist (http://en.wikipedia.org/wiki/Nuclear_propulsion u.a.) und würde die Raumfahrt in eine völlig neue Dimension heben:

- Statt 6-12 Monate nur vier Wochen zum Mars (inkl. Start von der Erde sowie Landung und Rückkehr möglich)
- Raumschiffe 100x so groß wie amerikanische Flugzeugträger könnten gebaut werden
- ganze Industrieplanatagen könnten in den Weltraum transferiert werden (u.a. auch zum Mond, Asteroiden)
- Das gesamte Sonnensystem wäre mit bemannter Raumfahrt ab sofort explorierbar
- Interstellare Reisen (unbemannt) im Umkreis von 10 Lichtjahren (Alpha Centauri, Bernard, Sirius u.a.) wären realisierbar

Was steht dem entgegen:

Politische Kleingeisterei

Kosten: für ein (kleines bis mittleres) PPT-Raumschiff sind unwesentlich höher als die Summe die am BER (Berlin) von Polikern verheizt wurde

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wo_ist_all_das_material? 06.12.2014, 13:33
9.

Zitat von patrick6
...genauso wurden doch schon die Apollos hochgeschossen. Wenn man weiter raus will, sollte man das Schiff (und nicht eine Kapsel) im Raum zusammen bauen und dort starten. Da ist erheblich weniger Energie nötig. Dieser Start-von-der-Erde-und-ich-flieg-mal-zum Mars ist doch Blödsinn.
Vielleicht ist das gar nicht die tatsächlich Intention.
Den Amis kann man sonst ja auch nichts glauben, warum also ausgerechnet auf Storys vertrauen, die mit Milliardenausgaben, allerlei Geheimniskrämerei und dem Weltraum zu tun haben?
Im Englischen gibt es schöne Formulierungen aus diesem Bereich(Mond, Himmel etc.), die in der Bedeutung von "flunkern", über "aufschneiden" bis "dreist lügen" changieren...
Kenntnisse über nötige Formen von Raumschiffen, um Ziele zu erreichen, gibt es jedenfalls schon länger.
Daß diese (offiziell) nicht genutzt werden sollten, macht schon stutzig.
Aber wie gesagt: Diesen Gestalten kann man nicht für fünf Pfennig trauen, ergo erst recht nicht für teuer!:)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3