Forum: Wissenschaft
Todesursache Smog: Sieben Millionen Menschen sterben pro Jahr an dicker Luft
AP

Die Folgen der globalen Luftverschmutzung sind weitaus schlimmer als angenommen. Laut Weltgesundheitsorganisation sorgt verdreckte Luft allein in Asien für Millionen Todesfälle jährlich - schuld sind nicht nur Abgase aus Verkehr und Industrie.

Seite 1 von 3
12many 25.03.2014, 10:44
1.

Zitat von sysop
Die Folgen der globalen Luftverschmutzung sind weitaus schlimmer als angenommen. Laut Weltgesundheitsorganisation sorgt verdreckte Luft allein in Asien für Millionen Todesfälle jährlich - schuld sind nicht nur Abgase aus Verkehr und Industrie.
Nun ist Gerichtsmedizinern der Düsseldorfer Uniklinik erstmals der Beweis gelungen, dass zwei Männer an den Folgen ihres Sauerstoff-Konsums gestorben sind. Offenbar erlitten sie schwerwiegende Herzrhythmusstörungen, kurz nachdem sie geatmet hatten.

http://www.der-postillon.com/2014/02...er-weisen.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laurenz-von-arabien 25.03.2014, 10:58
2. Die Asiaten haben den Vorteil

daß Sie schon auf Katalysatoren zurückgreifen können.
In Europa konnte man in den 60ern und 70ern sein Auto abdecken, wenn es nicht permanent schwarz sein sollte.
Das ist im Osteuropa manchmal auch heute noch so.
Es dauert eben, bis sich sowas ändert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AndyH 25.03.2014, 11:08
3. Falsche Richtung.

Die sollen erst einmal analysieren wieso die Leute auf Kohle und Holzheitung zurückgreifen statt saubere +Gas und Stromheizung?
In Peking ist es klar, jetzt ist die Frage wieso auch in Paris.
Würde es auch London machen, würde dort die berühmte londoner Smog wieder einziehen.
Mit Fahrzeugen hat das nichts zu tun, das ist nur Ideologie, wie die Holzheizungen auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
an-i 25.03.2014, 11:10
4. das ist der Preis

für die "grenzenlose Freiheit" und der "Wohlstand durch Wachstum" (tja, für manche, aber die Folgen tragen alle)
Einzige Kreatur auf der Welt, die sich die eigenen Lebensgrundlagen zerstört...und das soll hoch entwickelt sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hardyhardy 25.03.2014, 11:13
5. Die Welt will mehr Autos

und erstickt gleichzeitig an deren Abgasen. Es ist der absolute Wahnsinn, sich dermaßen auf ein Produkt zu versteifen, welches mehr schädigt, als nutzt. Auch Katalysatoren stoßen Gifte aus. Nämlich Titandioxyd, welches extrem giftig ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
avada~kedavra 25.03.2014, 11:14
6. Für

Zitat von sysop
Die Folgen der globalen Luftverschmutzung sind weitaus schlimmer als angenommen. Laut Weltgesundheitsorganisation sorgt verdreckte Luft allein in Asien für Millionen Todesfälle jährlich - schuld sind nicht nur Abgase aus Verkehr und Industrie.
alle Raucher und deren Verteidiger (auch solche gibt es unter den Nichtrauchern) eine gute Nachricht.
Denn damit ist anscheinend bewiesen, dass das Rauchen nicht die Todesursache Nr. 1 weltweit ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
endederwelt 25.03.2014, 11:20
7. noch mehr Autos!!

ist doch toll, wir sollten noch mehr Autos nach China und in die ganze Welt exportieren damit die Luft noch meh vergiftet wird. Wie verblendet sind wir eigentlich alle ? Wir rennen ins eigene Verderben und merken es nicht mal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
endederwelt 25.03.2014, 11:22
8. noch mehr Autos!!

ist doch toll, wir sollten noch mehr Autos nach China und in die ganze Welt exportieren damit die Luft noch meh vergiftet wird. Wie verblendet sind wir eigentlich alle ? Wir rennen ins eigene Verderben und merken es nicht mal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
endederwelt 25.03.2014, 11:23
9. noch mehr Autos!!

ist doch toll, wir sollten noch mehr Autos nach China und in die ganze Welt exportieren damit die Luft noch meh vergiftet wird. Wie verblendet sind wir eigentlich alle ? Wir rennen ins eigene Verderben und merken es nicht mal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3