Forum: Wissenschaft
Treibhausgas: CO2 macht großen Sprung
REUTERS/ Nova Wahyudi/ Antara Foto

Das Treibhausgas CO2 gilt als Treiber der Klimaerwärmung. Nun melden Forscher die schnellste Zunahme des Gases seit Beginn der Messungen.

Seite 1 von 64
pace335 10.03.2016, 16:16
1. Blödsinn

2 Vulkane stoßen mehr CO2 in die Atmosphäre als die gesamte Menschheit. Außerdem gab es noch kein Zeitalter in dem wir eine so geringen CO2 Anteil in der Atmosphäre hatten.
Schauen wir doch mal
Zeitalter O r d o v i z i u m: Atmosphärischer CO2-Anteil ca. 4200 ppm (11-faches heutiges Niveau), Bodentemperatur (Durchschnitt über Periodendauer), ca. 16 °C (2 °C über heutigem Niveau),
Zeitalter S i l u r: Atmosphärischer CO2-Anteil ca. 4500 ppm (12-faches heutiges Niveau), Bodentemperatur (Durchschnitt über Periodendauer), ca. 17 °C (3 °C über heutigem Niveau),
Zeitalter D e v o n: Atmosphärischer CO2-Anteil ca. 2200 ppm (5,5-faches heutiges Niveau), Bodentemperatur (Durchschnitt über Periodendauer), ca. 20 °C (6 °C über heutigem Niveau),
Zeitalter K a r b o n:Atmosphärischer CO2-Anteil ca. 800 ppm (2-faches heutiges Niveau), Bodentemperatur (Durchschnitt über Periodendauer), ca. 14 °C (0 °C über heutigem Niveau),
Zeitalter P e r m: Atmosphärischer CO2-Anteil ca. 900 ppm (2,25-faches heutiges Niveau), Bodentemperatur (Durchschnitt über Periodendauer), ca. 16 °C (2 °C über heutigem Niveau),
Zeitalter J u r a: Atmosphärischer CO2-Anteil ca. 1950 ppm (5-faches heutiges Niveau), Bodentemperatur (Durchschnitt über Periodendauer), ca. 16 °C (2 °C über heutigem Niveau)
Die Erde holt sich Ihren CO2 schon selbst wieder die wir versuchen "einzusparen".

Beitrag melden
l-39guru 10.03.2016, 16:25
2. Und nun ?

Und was machen wir nun mit den tausenden Co2 Quellen die rings um Sizilien auf dem Meeresboden vor sich hin blubbern, völlig ungefragt. Zustöpseln ? Oder nimmt sich Deutschland federführend des Problems an und kompensiert das mit irgendwelchen Co2 Zertifikaten die dann munter gehandelt werden. Wer verbietet den Vulkanen das "rülpsen", ist das national zu regeln oder ist die UNO zuständig?
Was ich aber meine ist, dass Co2 mit seinem 0,04% Volumenanteil an der Erdatmosphäre eher gering aber höchst wichtig für die Pflanzenwelt ist. Der Co2 Anteil schwankt seit Millionen von Jahren und seit diesen Zeiten hat er permanent Einfluss auf Klimaschwankungen gehabt, also zu Zeiten wo an den Mensch noch nicht mal der liebe Gott gedacht und der Treibhauseffekt für die Dinosaurier ein Fremdwort war! Nun wird der Co2 Gehalt durch "Umweltinteressierte" ganz seriös mit 380 ppm angegeben. Huuuch, 380 ppm klingt ja viel gefährlicher als 0,04% ! Umweltinterssierte , damit ich meine ich Leute a la couleur, jene welche sich wirklich für den Klimaschutz engagieren oder aber auch die die damit richtig Kohle ( nein nicht die aus der Lausitz) verdienen wollen. Da gab es mal in den 60iger einen russischen Film "Die Verkäufer der Luft" ob den der Schäuble gesehen hat ?

Beitrag melden
g0r3 10.03.2016, 16:30
3.

Zitat von pace335
2 Vulkane stoßen mehr CO2 in die Atmosphäre als die gesamte Menschheit. Außerdem gab es noch kein Zeitalter in dem wir eine so geringen CO2 Anteil in der Atmosphäre hatten. Schauen wir doch mal Zeitalter O r d o v i z i u m: Atmosphärischer CO2-Anteil ca. 4200 ppm (11-faches heutiges Niveau), Bodentemperatur (Durchschnitt über Periodendauer), ca. 16 °C (2 °C über heutigem Niveau), Zeitalter S i l u r: Atmosphärischer CO2-Anteil ca. 4500 ppm (12-faches heutiges Niveau), Bodentemperatur (Durchschnitt über Periodendauer), ca. 17 °C (3 °C über heutigem Niveau), Zeitalter D e v o n: Atmosphärischer CO2-Anteil ca. 2200 ppm (5,5-faches heutiges Niveau), Bodentemperatur (Durchschnitt über Periodendauer), ca. 20 °C (6 °C über heutigem Niveau), Zeitalter K a r b o n:Atmosphärischer CO2-Anteil ca. 800 ppm (2-faches heutiges Niveau), Bodentemperatur (Durchschnitt über Periodendauer), ca. 14 °C (0 °C über heutigem Niveau), Zeitalter P e r m: Atmosphärischer CO2-Anteil ca. 900 ppm (2,25-faches heutiges Niveau), Bodentemperatur (Durchschnitt über Periodendauer), ca. 16 °C (2 °C über heutigem Niveau), Zeitalter J u r a: Atmosphärischer CO2-Anteil ca. 1950 ppm (5-faches heutiges Niveau), Bodentemperatur (Durchschnitt über Periodendauer), ca. 16 °C (2 °C über heutigem Niveau) Die Erde holt sich Ihren CO2 schon selbst wieder die wir versuchen "einzusparen".
https://www.klimafakten.de/behauptungen/behauptung-vulkane-emittieren-mehr-kohlendioxid-als-die-menschen


Und ja, es gab schon mehrmals viel mehr CO2 in der Atmosphäre. Nur gab es seitdem Millionen Jahre Evolution. Das Gas wurde auch nicht innerhalb von 200 Jahren freigesetzt.

Und Sie glauben hoffentlich nicht, dass das die Heutige Flora und Fauna auch einen Schneeball Erde ohne Probleme Wegstecken würde. Denn die gab es nämlich auch.

Bei manchen Menschen ist Bildung leider echt wie Perlen vor die Säue...

Beitrag melden
Ökofred 10.03.2016, 16:36
4. fragt sich, was der Blödsinn ist...

Zitat von pace335
2 Vulkane stoßen mehr CO2 in die Atmosphäre als die gesamte Menschheit. Außerdem gab es noch kein Zeitalter in dem wir eine so geringen CO2 Anteil in der Atmosphäre hatten. Schauen wir doch mal Zeitalter O r d o v i z i u m: Atmosphärischer CO2-Anteil ca. 4200 ppm (11-faches heutiges Niveau), Bodentemperatur (Durchschnitt über Periodendauer), ca. 16 °C (2 °C über heutigem Niveau),....... Die Erde holt sich Ihren CO2 schon selbst wieder die wir versuchen "einzusparen".
Nette Aufstellung, aber mir fehlt noch die dazugehörige mittlere Meereshöhe, um zu beurteilen, ob wir dahin wirklich zurück wollen. Denn dass ist dann ja die Konsequenz weiterer Emissionen. Eine Auflistung der extremen Wetterereignisse zu diesen Zeiten wäre uach wünschenswert, aber das wird wohl schwer möglich sein.

Beitrag melden
HeisseLuft 10.03.2016, 16:37
5. Tatsächlich Blödsinn

Zitat von pace335
2 Vulkane stoßen mehr CO2 in die Atmosphäre als die gesamte Menschheit. Außerdem gab es noch kein Zeitalter in dem wir eine so geringen CO2 Anteil in der Atmosphäre hatten. Schauen wir doch mal Zeitalter O r d o v i z i u m: Atmosphärischer CO2-Anteil ca. 4200 ppm (11-faches heutiges Niveau), Bodentemperatur (Durchschnitt über Periodendauer), ca. 16 °C (2 °C über heutigem Niveau), Zeitalter S i l u r: Atmosphärischer CO2-Anteil ca. 4500 ppm (12-faches heutiges Niveau), Bodentemperatur (Durchschnitt über Periodendauer), ca. 17 °C (3 °C über heutigem Niveau), Zeitalter D e v o n: Atmosphärischer CO2-Anteil ca. 2200 ppm (5,5-faches heutiges Niveau), Bodentemperatur (Durchschnitt über Periodendauer), ca. 20 °C (6 °C über heutigem Niveau), Zeitalter K a r b o n:Atmosphärischer CO2-Anteil ca. 800 ppm (2-faches heutiges Niveau), Bodentemperatur (Durchschnitt über Periodendauer), ca. 14 °C (0 °C über heutigem Niveau), Zeitalter P e r m: Atmosphärischer CO2-Anteil ca. 900 ppm (2,25-faches heutiges Niveau), Bodentemperatur (Durchschnitt über Periodendauer), ca. 16 °C (2 °C über heutigem Niveau), Zeitalter J u r a: Atmosphärischer CO2-Anteil ca. 1950 ppm (5-faches heutiges Niveau), Bodentemperatur (Durchschnitt über Periodendauer), ca. 16 °C (2 °C über heutigem Niveau) Die Erde holt sich Ihren CO2 schon selbst wieder die wir versuchen "einzusparen".
Stimmt, Ihr Beitrag ist Blödsinn. Er ist einfach irrelevant.

Ja und? Klar stoßen Vulkane deutlich mehr CO2 aus. Es nützt ihnen bei Hochwasser in ihrem Erdgeschoss aber trotzdem nix, das ja die Elbe auch sonst schon immer Wasser geführt hat. Da kommt halt zusätzliches oben drauf.

Ja sicher gab es Epochen in denen die CO2-Konzentration höher und das Klima wärmer war. Na und? Das ändert überhaupt nichts daran, dass die Änderungen an den Klimazonen die Landwirtschaft treffen werden und ebenso Küstenzonen.

Im Devon gab es halt noch weniger Landwirte.

Beitrag melden
puby 10.03.2016, 16:45
6. Was

in jedem Fall gesichert ist, ist dass der Mensch äußerst effektiv verhindert, dass CO2 wieder aus der Atmosphäre gebunden wird, dazu müsste er aufhören Wälder abzuholzen. Schlimmer noch, mit dem Verbrennen von Braunkohle und Erdöl setzt er bereits gebundenes Co2 wieder frei. Ja früher war die CO2 Konzentration höher, da gab es aber auch keine Menschen.

Beitrag melden
Mundil 10.03.2016, 16:46
7. Die Kritiker

und Verschwörungstheoretike sind immer noch unbelehrbar.
Der menschengemachte Treibhauseffekt ist da.
Wer versucht das abzustreiten- wird es ja erleben ;-)

Beitrag melden
Pfaffenwinkel 10.03.2016, 17:06
8. All die netten Absichtserklärungen

bei den Klimagipfeln haben wenig Sinn, denn wichtig ist doch nur eines: Wirtschaftswachstum, egal wie.

Beitrag melden
r_dawkins 10.03.2016, 17:08
9. Wo bleibt Stefan.putt?

Wir brauchen einen echten Mann vom Fach, um diese Diskussion voranzutrieiben.

Beitrag melden
Seite 1 von 64
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!