Forum: Wissenschaft
Tropensturm "Idai" in Mosambik: Katastrophe am Buzi River
AFP/ ESA/ Copernicus sentinel

Binnen weniger Stunden traten Flüsse kilometerweit über die Ufer: Nach der Naturkatastrophe in Mosambik werden Tausende Menschen vermisst. Auch aus dem All ist zu sehen, wie Tropensturm "Idai" gewütet hat.

Zottelbär 25.03.2019, 10:33
1. Demografischer Zusammenhang

Bei den hohen Opferzahlen dürfte auch die demografische Entwicklung eine Rolle gespielt haben. In Mosambik (gut doppelt so groß wie Deutschland) und Malawi (mit einem Drittel der Fläche Deutschlands) hat sich die Bevölkerung seit Mitte der 80er Jahre mehr als verdoppelt auf jetzt ca. 30 Millionen bzw. etwa 19 Millionen. Nach UNO-Schätzungen liegen die Zahlen 2050 für Mosambik bei knapp 70 Millionen, für Malawi bei über 40 Millionen. Diese Fakten bleiben leider bei allen Diskussionen über Entwicklung und Umwelt oft unerwähnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darthmax 25.03.2019, 15:25
2. Flutkatastrophe

Wiederholung aus dem Jahr 2000, offenbar immer noch keine Dämme oder Deiche gebaut, man spricht in solchen Fällen von Eigenverantwortung. Die ehemals kommunistische Frelimo Partei ist seit der Unabhängigkeit an der Macht, sie ist zur Verantwortung zu ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren