Forum: Wissenschaft
Trump und die AfD: Aus Wählern werden Stammeskrieger
Getty Images

Hinter dem Kampfbegriff "linksgrün versifft" steckt eine heimliche Strategie der AfD: Das Land soll in zwei verfeindete Lager gespalten werden - so wie in den USA. Dagegen gibt es ein Mittel.

Seite 33 von 39
rennflosse 30.01.2017, 15:27
320. Gedanken

Zitat von Morpheus Nudge
Verbalgonorrhoe vermute ich eher in Rotlichbezirken. Kann es sein, dass auch Sie Verbaldiarrhoe meinen? Ach egal, irgendwas mit rrhoe halt! :-)
Ich weiß es nicht. Der Gebrauch des Wortes "Gonorrhoe" soll vielleicht darauf hinweisen, dass durch Sprechen eine Art von ansteckender Krankheit hinsichtlich bestimmter Denkmuster übertragen wird. Das sollte der Forist aufklären, der es in die Runde warf.
*Die Gonorrhö (GO) ist eine durch Infektion mit Neisseria gonorrhoeae hervorgerufene sexuell übertragbare Erkrankung (STD). Der Erreger wurde 1879 von Albert Neisser entdeckt. (Quelle: DocCheck Flexicon).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acusticusneurinom 30.01.2017, 15:27
321.

Zitat von Jeanne
Nazi-Methoden gehen vom polit. Gegner aus: physische Gewalt bei Versammlungen (nicht geahndet), Anzünden des Kfz der Afd-Parteivors. (nicht geahndet),* Ausgrenzung im öffentlichen Leben:* siehe Fernsehsendungen.
...wirklich interessant, wie AfD-Sympathisanten die Fakten verdrehen.

Wo war das noch, wo Journalisten - gleich, von welcher Zeitung, von welchem Fernseh-/Radiosender verbal beleidigt, sogar körperlich attackiert wurden, Kameras aus der Hand geschlagen wurden?

In Dresden, Leipzig?

Gastwirte haben direktes Hausrecht - sie können JEDEM den Eintritt verweigern oder zugestehen.
Gleiches gilt für Fernsehsender. So etwas nennt man Meinungs- und Entscheidungsfreiheit.

Zitat von
Das gleiche geschah im 3. Reich: SA- / SS- Methoden:* den politisch Andersdenkenden u. die Mitmenschen jüdischen Glaubens vernichten. Ähnliches in der DDR: Sparte: "Operative Psychologie"der Stasi. Die gleiche Methode.- Gut gelernt haben der politische "linke" Gegner u. Antifa. "Gute" Grundeinstellung. So ist es halt in Deutschland: die Reise in die Meinungsdiktatur ist in voller Fahrt.
Sie charakterisieren - wieder einmal - genau das, was die AfD-/Pegida-Sympathisanten anstreben:

Politisch Andersdenkende zum Schweigen bringen. Genau DAS gab es im 3. Reich. Dort war das Wort "Lügenpresse" noch die harmloseste Diffamierung.

AfD-Sympathisanten beklagen und bejammern das, was sie anderen als Erstes verweigern möchten.

Die Meinungsfreiheit. Diese "Strategie" ist reichlich armselig.
Wie Kinder, die im Sandkasten nach der Mama rufen:

"Der, der da - verhau' den: Der hat mich geschlagen...."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CSc5911 30.01.2017, 15:40
322. Hat doch was Gutes, denn ...

... auf diese Weise haben heute auch Sie den Unterschied zwischen zwei Fremdwörtern gelernt. Allerdings macht sich ein guter Ingenieur klug, bevor er anderen seine Konstruktion vorführt. Allein schon, um nicht versehentlich sich selbst vorzuführen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caligulas 30.01.2017, 15:43
323.

Zitat von coloneltw
Warum muss ein Herr Seehofer anfangen so einen Tumult um 3 % des Jahresbudgets anzufangen? ... 2-3h zur Verteidigung (Nato), 6-7h über Rente, 5-6h über Gesundheit und 4-5h etwas über Schulbildung zu sagen haben.
Je nachdem, welche Quelle man bemüht (welt.de, zeit.de usw.), belaufen sich die Kosten in jedem Fall auf jährlich mindestens 20 Mrd. Euro. Allerdings haben ja auch die Kommunen einiges an Kosten zu tragen. Außerdem gibt es Kosten, die sich nicht eindeutig nach dem Verursacher-Prinzip zuordnen lassen (Polizei, ärztliche Versorung usw.). Mit insgesamt 20-30 Mrd. jährlich wird der gesamt Bundeshaushalt 2016 (316 Mrd. Euro) also zu 6,3 bis 9,5 % belastet vor. Wahrscheinlich eher 9,5 % ... Zumindest weit entfernt von den 3 %. Die Ausgaben für Bildung (16,4 Mrd. Euro) und Gesundheit (14,5 Mrd. Euro) waren 2016 geringer. Wobei man hier bedenken sollte, dass diese Ausgaben in diesen Ressorts alle knapp 80 Mio. Bundesbürger betreffen. Bei den Flüchtlingen belaufen sich die jährlichen Kosten (mal 2 Mio. Flüchtlinge angenommen, denn so genau weiß man das wegen der tollen Erfassung ja nicht!) auf 10000 bis 15000 Euro je Flüchtling. Die Durchschnittsrente in der BRD liegt bei etwa 14500 Euro jährlich. Bei aller Hilfsbereitschaft und Empathie mangelt es hier meiner Meinung nach an jeglicher Verhältnismäßigkeit. Man sollte schließlich auch bedenken, dass die Ausgaben für Flüchtlinge noch deutlich höher sein könnten, wenn Österreich und Ungarn nicht gegengesteuert hätten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
platin-iridium 30.01.2017, 15:48
324.

Zitat von sabi1324
Gesinnungspolitik ist ein deutsches Phänomen, was aus der Historie resuliert. Nicht umsonst gibt es bei uns auch Gesetze die Gesinnung bestrafen, nicht nur Taten.
...nun - dann sollten Sie sich auch an die Radikalenerlasse (gegen Linksextremisten) aber auch an die aktuelle Vorgehensweise gegen die sogenannten "Reichsbürger" - die man durchaus dem rechtsextremen Spektrum zuordnen kann, erinnern.
Ebenso gegen Ausschreitungen von linken gegen rechtsextreme und umgekehrt, die verhindert bzw. mit Platzverweisen oder Festnahmen unterbunden wurden.

Zitat von
Nach den Krieg hatten die Medien den inoffiziellen Auftrag, das Volk zu erziehen, nur heute ist das längst obsolet, aber noch nicht von allen verinnerlich, dass dieser Auftrag nicht mehr existiert.
Es existiert nach wie vor ein öffentlich-rechtlicher Bildungsauftrag.
"Erzogen" wurde in einer anderen Zeit, und zwar von 1933 - 1945.

Wenn Sie "Bildung" mit "Erziehung" verwechseln, läßt das tief blicken.

Wenn man das alles nicht mag, kann man ja Privatfernsehen gucken.

Zitat von
Das kann man auch daran erkennen, das diese neuen Medien meist völlig zensurfrei sind.
Richtig. Pöbeleien und rechts- wie linksfaschistoide Auseinandersetzungen sind - noch - an der Tagesordnung. Das ändert sich gerade.

Zitat von
Fairerweise muss man sagen, das die alten Medien ihre Foren noch selbst hosten, und damit verantwortlich für den Inhalt sind, die Neuen lagern das einfach auf Externe aus, und brauchen nur die Themen setzen..Das hat untrügliche Vorteile in der medialen Berichterstattung und Unabhängigkeit.
Diese Zeiten gehen dem Ende entgegen. Marc Zuckerberg ist inzwischen nicht mehr amused darüber, daß sein Netzwerk von allen möglichen und unmöglichen, politischen Extremisten als "Meinungsbörse" oder Verabredungsplatz für zweifelhafte, politische Aktionen oder gar Straftaten wird.

Das gleiche gilt für Biz Stone und Jack Dorsey (twitter).

Abgesehen davon, daß beide durchaus die Möglichkeit haben, Stränge und Beiträge zu löschen - wenn sie ihrem Unternehmen schädlich sind..... .
Träumen Sie also weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eschoeff 30.01.2017, 15:52
325. Danke für diese Demonstration

Zitat von acusticusneurinom
...dann wenden Sie sich vertrauensvoll an die AfD-Führung bzw. deren "Sympathisanten" - "Pegida" & Co. - oder ist der Begriff "Lügenpresse" nebst anderen Verbalinjurien, mit denen Pressevertreter, die es wagten, die AfD zu kritisieren - nur als ein Beispiel - KEINE Hetze und/oder Polarisierung? In Dresden wurden Journalisten sogar handgreiflich attackiert, ebenso politische Vertreter anderer Parteien, die auch Kritik wagten. Das ist doch die gleiche "Marschrichtung", die Trump mit den amerikanischen Medien zu exerzieren versucht: Alles, was nicht in sein enges Wahrnehmungsbild paßt - und sei es nur leise Kritik an den angeblich "bis zum Horizont reichenden, jubelnden Massen, einer Welle der Liebe" bei seiner Amtseinführung - die deutlich weniger, ihm zujubelnden Menschen registrierten - wird diffamiert und der Lüge bezichtigt. Aber es ja kennzeichnend für diese politisch rechtskonservative "Klasse": Sie arbeitet gerne mit Lügen, Verdrehungen, gefühlten Halbwahrheiten - und ist stets schnell dabei, andere der Lüge zu bezichtigen. Das gab es in Deutschland alles schon einmal - muß man immer wieder daran erinnern? Bedauerlicherweise offenbar.
dessen, was Polarisierung vorantreibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rennflosse 30.01.2017, 15:56
326. Matte Messiato

Das menschliche Denken mit einer Messlatte einzufangen oder bewerten zu wollen, geht fehl.
Erstens entwickelt sich das Denken im Laufe der Zeit in verschiedene Richtungen.
Zweitens ist es über die Oberfläche des Planeten betrachtet, vollkommen unterschiedlich. Auf der nördlichen Halbkugel herrschen zum Beispiel völlig andere Denkweisen als auf der südlichen Halbkugel.
Trotzdem wird man die Menschen hier wie dort nicht als dumm bezeichnen dürfen, das wäre respektlos.
Einem glühenden religiösen Fanatiker müsste man dann vorwerfen, jegliches Denken aufgegeben zu haben, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freekmason 30.01.2017, 15:57
327.

Zitat von jojo66
Meine Meinung ist stets sich politisch mit der AfD auseinanderzusetzen. Deren Sprache ist nicht meine. Dinge klar benennen, um die AfD zu demaskieren, das sollte der Ansporn sein. Anstrengend, mühsam bisweilen unerträglich. Dennoch, die Demokratie ist es allemal wert und geht uns alle an.
was gibt es denn noch zu demaskieren? wer jetzt noch behauptet, er wäre trotz statt wegen der faschistoiden ausrichtung und des rassismus in der partei, hat nicht mehr anspruch darauf ernstgenommen zu werden, als ein kleinkind mit schokomund, das eisern und zäh wie leder behauptet, es hätte die schokolade nicht gegessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rennflosse 30.01.2017, 16:03
328. Wenn zwei dasselbe tun

Zitat von acusticusneurinom
...wirklich interessant, wie AfD-Sympathisanten die Fakten verdrehen. Wo war das noch, wo Journalisten - gleich, von welcher Zeitung, von welchem Fernseh-/Radiosender verbal beleidigt, sogar körperlich attackiert wurden, Kameras aus der Hand geschlagen wurden? In Dresden, Leipzig? Gastwirte haben direktes Hausrecht - sie können JEDEM den Eintritt verweigern oder zugestehen. Gleiches gilt für Fernsehsender. So etwas nennt man Meinungs- und Entscheidungsfreiheit. Sie charakterisieren - wieder einmal - genau das, was die AfD-/Pegida-Sympathisanten anstreben: Politisch Andersdenkende zum Schweigen bringen. Genau DAS gab es im 3. Reich. Dort war das Wort "Lügenpresse" noch die harmloseste Diffamierung. AfD-Sympathisanten beklagen und bejammern das, was sie anderen als Erstes verweigern möchten. Die Meinungsfreiheit. Diese "Strategie" ist reichlich armselig. Wie Kinder, die im Sandkasten nach der Mama rufen: "Der, der da - verhau' den: Der hat mich geschlagen...."
Wenn ein Linker und ein Rechter jeweils ein Auto des politischen Gegners anzünden, dann ergibt das zwei brennende (am Ende verbrannte) Autos.
Die sehen beide vollkommen gleich aus. Nicht etwa, dass das von links angezündete Auto dann noch brauchbarer wäre.
Kein Unterschied.
Auch nicht in der moralischen Bewertung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herr wal 30.01.2017, 16:03
329.

Zitat von CSc5911
Es wird ja wirklich immer lustiger! Wollen Sie mal "Gonnorhoe" nachschlagen? Wenn bei Ihnen die Übersetzung "Durchfall" herauskommt, beschleicht mich allmählich der Verdacht, dass die Gesellschaft in erster Linie sprachlich gespalten ist. Wie soll man sich denn vernünftig unterhalten, wenn man nicht wenigstens die gleichen Worte verwendet? Muss ich mich jetzt bei jedem "linksgrün versifft", "Rassist", "Flüchtlingskrise" oder "Inflation" fragen, ob nicht eigentlich "Rauchverbot", "Abgasskandal", "Nettolohn" oder "Weißbier" gemeint war?
Das Folgende hat jetzt überhaupt nichts mit rennflosse zu tun (der oder die vielleicht auch nie was mit einem San-Bereich der Bundeswehr zu tun hatte). Aber genau so, wie sie es beschreiben, erlebe ich weiteste Teile meiner akustischen Umgebung seit über 50 Jahren. Deshalb bin ich auch oft richtig froh, wenn mal eine Weile keiner etwas sagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 33 von 39