Forum: Wissenschaft
Trump und die AfD: Aus Wählern werden Stammeskrieger
Getty Images

Hinter dem Kampfbegriff "linksgrün versifft" steckt eine heimliche Strategie der AfD: Das Land soll in zwei verfeindete Lager gespalten werden - so wie in den USA. Dagegen gibt es ein Mittel.

Seite 8 von 39
lalito 29.01.2017, 16:40
70. Ganz ehrlich?

Zitat von hsobo1
. . . Kein Artikel kommt ohne die Nazikeule aus, eigene Versäumnisse werden nie reflektiert. . . . Tut mir leid, für ein Nachrichtenmagazin ist das ein bisschen wenig. . . .
Kein und nie verwenden, bewundernswert platt wie unbegründet radikalverallgemeinernd, und dann noch sagen es täte Ihnen leid?

Ohne dass es mir leid tut, das ist weniger als nichts von Ihnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aleamas 29.01.2017, 16:44
71. Es...

Zitat von hsobo1
Genau das, was er dem Gegner vorwirft, macht der Autor doch jedes Mal. Kein Artikel kommt ohne die Nazikeule aus, eigene Versäumnisse werden nie reflektiert. Und wenn doch, dann wurde höchstens zuwenig erklärt. Ist mir zuwenig, vorallem Inhalte fehlen wie auch bei der Kollegin Frau Berg. Tut mir leid, für ein Nachrichtenmagazin ist das ein bisschen wenig. Na ja, wenn mann sich so besser (als die Anderen) fühlt. solls mir recht sein. Ich habe sowieso den Eindruck, eine fest verschworene Gemeinschaft trifft sich hier, die man am Besten möglich wenig in der eigenen Blase stört, die Relevanz für die breite Masse ist eh nicht gegeben.
...ist es aber eben eine Tatsache, dass viele der selbsternannten 'besorgten Patrioten' inhaltlich eben doch eine frappierende Übereinstimmung mit Nazis zu Protokoll geben. Das fängt an beim 'völkischen' Denken - vulgo Rassismus - das geht weiter bei der Kritik an der Vergangenheitsbewältigung als solches und endet noch nicht am Sprachgebrauch aus dem Wörterbuch des Unmenschen. Wenn eine Gruppe von Menschen sich ganz überwiegend solidarisch mit nationalsozialistischen Inhalten zeigt, wenn eine Partei auch personell und in ihrer Anhängerschaft die Nähe zum Nationalsozialismus und rechtsextremen Gedankengut sucht, wie soll man diese Leute denn anders nennen als beim Namen?

Hier geht's nicht mehr um 'Besorgnis' - besorgt bin ich auch, dafür werde ich bezahlt - hier geht's um Leute, die gar nicht wollen, dass diese Krise bewältigt wird, weil sie sich genau davon politischen Erfolg versprechen.

Und das werden Demokraten nicht ohne weiteres zulassen. Um das 'wie' wird gestritten werden. Aber nicht mit jenen, die sich selbst außerhalb des demokratischen Komment ansiedeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Turbo 29.01.2017, 16:51
72.

Zitat von dkdent67
Das ist der gefühlt millionste Beitrag, der die AfD, ihre Wähler und ihre "wahren" Absichten "analysiert". Als neutraler Beobachter der Mitte ist man diese nicht sehr subtile Methode der Beeinflussung langsam leid. Zumal dieser Beitrag hier doch sehr plump einseitig ist. Der Hass wird sicher von beiden Seiten geschürt und immerhin ist die AfD der Paria, der von allen anderen Parteien ausgegrenzt und der Diskurs (ja oft sogar der Handschlag) verweigert wird. Und soweit ich mich erinnern kann, wurde das Auto von Petry angezündet und nicht das von Kipping oder Peter. Ich möchte hier nicht Partei ergreifen, habe es aber einfach nur satt, ständig von einseitigen Beiträgen "aufgeklärt" zu werden.
Ich wünschte mir, es gäbe mehr Menschen wie Sie, die mit klaren Kopf aus einer bürgerlichen Mitte (auch wenn die aktuell politisch schwer zu finden ist) Dinge beurteilen. Sachverstand, Aufklärung und Pragmatismus würden wir benötigen, keine dumpfen Parolen. Weder von links noch von rechts noch von der vierten Gewalt. Was der Großteil der Medien aktuell in diesem Informationszeitalter leistet, ist einer Demokratie unwürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wirbelwind 29.01.2017, 16:53
73. Es gibt genau eine Partei, die fast keine Wähler an die AfD verloren hat

Es gibt genau eine Partei, die fast keine Wähler an die AfD verloren hat, und diese Partei sind die Grünen. Alle anderen Parteien inklusive der SPD und der Linken haben in signifikantem Umfang Wähler an die AfD verloren. Somit ist ziemlich klar um was es sich bei der AfD handelt: Die AfD ist der gesellschaftspolitische Gegenentwurf zu den Grünen. Eine Partei, die niemand gutfindet, der die Grünen mag, und die jeden anspricht, der die Grünen abgrundtief verabscheut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henry.miller 29.01.2017, 16:54
74.

Die Afd hat kein Programm außer Fremdenfeindlichkeit, mehr gibt es nicht zu sagen. Ein guter Anteil braunes Gedankengut hat sich da ganz natürlich mit reingemischt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mathesar 29.01.2017, 16:54
75. Die anderen Parteien...

...machen doch schon längst mit, bzw. Haben mit der Polemik doch angefangen. Was denken Sie, wie alle, die nicht der Mainstream-Meinung sind von den etablierten Parteien behandelt und bezeichnet wurden und werden. Nein, den Schuh muss sich die AfD nicht alleine anziehen. Doch es ist ja immer ein Unterschied, ob es ein Guter oder ein Schlechter macht.

Deutschland ist längst gespalten....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
räbbi 29.01.2017, 16:54
76.

Was ist denn so schlimm an 2 oder auch ein paar mehr Lagern? Bisserle Hass ist doch was feines. Eine schöne Emotion. Bringt Schwung in den Laden.
Immer diese ewige Konsens, immer alles einstimmig und immer ein schöner Kompromiss. Idealerweise unter Meinungsführerschaft des Spiegels. Lasst doch mal die Fetzen fliegen.
Es gibt noch ein paar viele Zwischenstufen zwischen GroKo und offenem Bürgerkrieg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geschädigter5 29.01.2017, 16:59
77. Herr Stöcker

Hat vergessen, auch die aggressiven Politiker der CSU mit einzubeziehen. Die Presse hat zu irgendeinem Statement nichts anderes zu tun, als sofort die Meinung ihres Gurus aus dem Bayernland zu bringen. Auch daraus ergibt sich, dass der braune Sumpf wieder zum Leben erweckt ist. Wenn hier Seehofer jetzt Herrn Trump gut findet und nach Bayern einlädt, wie hält er es mit dessen Vorgehen zu der Aussperrung von einzelnen Moslimen?
Hier fehlt der Aufschrei der Presse gegenüber der Ansichten des demokratischen (?) MP

Beitrag melden Antworten / Zitieren
E.d.Reh 29.01.2017, 17:13
78.

Die Rückständigen haben die Zauberhaftigkeit des Oxymorons entdeckt – die nationalistische Internationale in Koblenz, die alternativen Fakten im Weißen Haus. Ist ja auch folgerichtig,bitten sie doch ihren Wählern gegrillte Schneebälle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jojo66 29.01.2017, 17:19
79.

Meine Meinung ist stets sich politisch mit der AfD auseinanderzusetzen. Deren Sprache ist nicht meine. Dinge klar benennen, um die AfD zu demaskieren, das sollte der Ansporn sein. Anstrengend, mühsam bisweilen unerträglich. Dennoch, die Demokratie ist es allemal wert und geht uns alle an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 39