Forum: Wissenschaft
Tsunami-Gefahr: Fukushima-Konzern gibt gezielte Lüge zu
DPA/ DigitalGlobe

Der Betreiber des Atomkraftwerks Fukushima hat die Gefahr durch Tsunamis bewusst verharmlost - um eine Schließung des AKW zu vermeiden. Das geht aus einem Dokument hervor, das der Konzern Tepco jetzt veröffentlicht hat. Es listet minutiös die Missstände auf, die zur Katastrophe führten.

Seite 29 von 29
knuty 17.10.2012, 12:14
280.

Zitat von schlob
meine güte-die hatten ausreichend notstromdiesel- die wurden vom zunami geflutet- das war das problem
Nein, es nützt kein Notstromaggregat, die übrigens zwei Tage lang ja liefen, wenn die Kühlleitungen defekt sind.

Zitat von
und tepco wusste das- die haben gehofft,bis zur abschaltung gibts keinen zunami- sparen wir uns die 200 mio euro- unternehmerisches risiko muss sein
Und das wird bei jedem AKW weltweit so gedacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knuty 17.10.2012, 12:24
281.

Zitat von schlob
1. man kann heute sichere akw bauen
Nein, man kann niemals sichere AKWs bauen, denn es gibt keine unsinkbaren Schiffe, keine nicht abstürzenden Flugzeuge und eben auch keine sicheren AKWs.
Oder ist der Mensch inzwischen zu einem unfehlbarem Gott geworden, der Maschinen konstruieren kann, die unkaputtbar sind?

Zitat von
2.vermutlich entspricht kein akw dem,was heute machbar wäre.
Sicher nicht, aber es wäre immer noch nicht sicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knuty 17.10.2012, 12:38
282.

Zitat von schlob
biogasanlage explodiert- 4 tote-mehr als in fukushima bis heute
In Fukushima sind bis jetzt offiziell 54 Todesopfer zu beklagen.

Zitat von
pv-dächer nur in de nur fachleute 10 tote 30 verletzte-weltweit tausende- akw sind die mit weitem abstand sauberste und sicherste form von stromerzeugung- und vor allem die klimafreundlichste-
Allein in Deutschland gibt es 35.000 Opfer durch den Uranabbau.
Zitat von
aber diese diskussion dreht sich mit leuten wie ihnen im kreis-
Ihr Problem, wenn Sie um sich selber rotieren.
Zitat von
die realität wird über die höheren strompreise die "nachjustierung der energiewende" erzwingen- habe ich bei beginn sofort vorausgesagt-huete ist es so weit ebenso,dass die unentwegten grünen bis zu ihrem lebensende gegen akw sein werden- VÖLLIG UNABHÄNGIG VON ALLEN FAKTEN-
Dann bringen Sie doch endlich mal Fakten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_namenslose 17.10.2012, 12:40
283. -

Zitat von knuty
Nein, man kann niemals sichere AKWs bauen, denn es gibt keine unsinkbaren Schiffe, keine nicht abstürzenden Flugzeuge und eben auch keine sicheren AKWs. Oder ist der Mensch inzwischen zu einem unfehlbarem Gott geworden, der Maschinen konstruieren kann, die unkaputtbar sind?
Maschinen nicht - aber AKWs der Generation IV, V oder VI sollen diese Maßgabe erfüllen - sagen die Beführworter der Atomkraft. Genau so werden schon unsere Kinder die Transmuation (eine Technik, die gerade mal 70 Jahre alt ist) so weit fortentwickeln, dass diese auf einmal ohne Energieverlust und gaaanz sicher funktioniert. Wir, unsere Eltern und Großeltern waren/sind einfach zu doof dazu...

Zitat von knuty
Sicher nicht, aber es wäre immer noch nicht sicher.
Ach was, moderne deutsche Kraftwerke bestehen aus Werkstoffen, die keine Streckgrenze, keine Maximaldehnung oder Korrosion kennen. Deutsche Kraftwerksmitarbeiter, ob Ingenieur oder Leiharbeiter, mach keine Fehler...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knuty 17.10.2012, 12:48
284.

Zitat von x+n
Eigentlich nicht. Die Schwächen sind hier seit den 60ern bekannt und seit den 70ern quantifiziert. Es ist seit langem klar, dass die Kernschmelzwahrscheinlichkeit bei diesem Reaktortyp nicht auf null reduziert werden kann. Deswegen wurden hierzulande Maßnahmen ergriffen auch diesen Fall zu beherrschen - in einigen anderen Ländern verzichtete man leider darauf.
Aha, dt. Reaktoren, die jüngsten sind Konstruktionen von Anfang 1970, sind also trotz Kernschmelze absolut sicher.
Was können dt. AKWs, was baugleiche andere AKWs nicht können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pfaelzer_Mäedel 17.10.2012, 15:54
285. Deutsche Kernkraftwerke...

Zitat von knuty
Aha, dt. Reaktoren, die jüngsten sind Konstruktionen von Anfang 1970, sind also trotz Kernschmelze absolut sicher. Was können dt. AKWs, was baugleiche andere AKWs nicht können?
...können:
a.) kostenlos und über Nacht Uran schürfen, heranschaffen, aufbereiten.
b.) Sind wartungslos - selbstreparierend.
c.) zukünftige Reaktortypen können sich vor Demonstrationen:

- selbsttätig in einen Öko-Bauernhof verwandeln ("Himmelarsch, wo war gleich das gottverdammte Kernkraftwerk, eben habe ich's doch noch...“)

- im Boden versenken.
- selbst neu errichten und als "regenerative Energiequelle" Subventionen beantragen... - u.v.a.m.
Noch Fragen?
;-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
makese 17.10.2012, 19:33
286. Nun ja,...

Zitat von knuty
Aha, dt. Reaktoren, die jüngsten sind Konstruktionen von Anfang 1970, sind also trotz Kernschmelze absolut sicher. Was können dt. AKWs, was baugleiche andere AKWs nicht können?
In Deutschen AKWs wurde nachgerüstet. Dort gibt es nun nicht mehr nur die normalen Handbücher sondern auch spezielle für den Störfall.
Das hatte ja offensichtlich Tepco nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_namenslose 18.10.2012, 12:36
287. -

Zitat von makese
In Deutschen AKWs wurde nachgerüstet. Dort gibt es nun nicht mehr nur die normalen Handbücher sondern auch spezielle für den Störfall. Das hatte ja offensichtlich Tepco nicht.
Oh, ja, nachgerüstet... Genau. Macht aus nem Trabbi nen Mercedes... ganz klar...
Die ganzen tollen Handbücher helfen Ihnen nicht wenn ne nette Flut ihr Steuerpult überflutet hat. Oder ein Erdbeben die Kühlmittelleitungen abgerissen hat.
Handbücher können immer nur vorhersehbare Störfälle sinnvoll abdecken. Mit einem 14-Meter-Tsunamie hatte niemand gerechnet. Ein vergelichbarer Vorfall wäre in D kein Stück besser abgelaufen, eher schlechter. Und bei uns hätte sich die Wolke kaum aufs Meer verflüchtigen können...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
makese 18.10.2012, 19:55
288. Missverständnis?

Zitat von der_namenslose
Oh, ja, nachgerüstet... Genau. Macht aus nem Trabbi nen Mercedes... ganz klar... Die ganzen tollen Handbücher helfen Ihnen nicht wenn ne nette Flut ihr Steuerpult überflutet hat. Oder ein Erdbeben die Kühlmittelleitungen abgerissen hat. Handbücher können immer nur vorhersehbare Störfälle sinnvoll abdecken. Mit einem 14-Meter-Tsunamie hatte niemand gerechnet. Ein vergelichbarer Vorfall wäre in D kein Stück besser abgelaufen, eher schlechter. Und bei uns hätte sich die Wolke kaum aufs Meer verflüchtigen können...
Ich dachte eigentlich, dass meine Einstellung zu diesem Thema inzwischen allgemein bekannt sei. Deswegen erspare ich mir das "Ironie on" und "Ironie off" bei solchen Beiträgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_namenslose 19.10.2012, 08:24
289. Oooops

Zitat von makese
Ich dachte eigentlich, dass meine Einstellung zu diesem Thema inzwischen allgemein bekannt sei. Deswegen erspare ich mir das "Ironie on" und "Ironie off" bei solchen Beiträgen.
Sorry, datt is mir im Eifer des Gefechtes wohl durchgegangen. Ironie oder ähnliches sieht man hier halt (zu) selten. Und Sie wissen, es gibt Mitforisten die behaupten das so allen Ernstes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 29 von 29