Forum: Wissenschaft
Überschallflugzeug: Nasa bestellt Concorde-Nachfolger
DPA

Von Paris nach New York in drei Stunden: Die Concorde machte es möglich. Nun hat die Nasa für fast 250 Millionen Dollar ein ultraschnelles Passagierflugzeug bestellt - ohne Überschallknall.

Seite 1 von 6
spiegel-kilian 04.04.2018, 01:56
1. Passagiere?

Gibt's da wohl keine? Die Bilder zeigen auf jeden Fall keine Fluggeräte, die Passagiere transportieren könnten...

Beitrag melden
5b- 04.04.2018, 02:45
2. Spritfresser

Der A380 machte wenigstens noch einen Sinn. Damit kann man Sprit sparen. Dennoch scheint die Nachfrage gering.
Wie passt aber ein Überschallflugzeug in die heutige Zeit? Je schneller man sich bewegt, desto größer wird der Luftwiderstand. Man muss also mehr Energie und somit Sprit verschwenden je schneller man sich fortbewegt. Die NASA sollte doch eigentlich eine fortschrittliche Institution sein. Nun steht sie für unnötigen Luxus und Verschwendung fossiler Brennstoffe?

Beitrag melden
frenchie3 04.04.2018, 05:15
3. Gerade mal ein Drittel der Länge

(zumindest nach Photo) für Passagiere. Dürfte ausreichen, sooo viele Stinkreiche genau auf den dann angebotenen Strecken (egal welchen) wird es wohl nicht geben. Aber langsamer als die Concorde (nur der Prototyp?), da sollte man mal einen Scheit mehr in den Heizkessel werfen. Interessant wäre zu wissen ob das Design was abwirft gegen den Krach beim Unterschallflug.

Beitrag melden
hexenbesen.65 04.04.2018, 07:10
4.

Möglicher sicherheitsmängel ? Die Condorde ist damals nicht abgestürzt, weil sie "unsicher" war, sondern weil die über ein Metallstück gefahren ist, dass den Tank beschädigt hat.
Und sinkende Passagierzahlen ? Naja, wenn ich mir dort ein Ticket gekauft hätte, das doppelt oder dreimal so teuer gewesen wäre...und dabei "nur" fünf oder sechs Stunden eingespart hätte...hätte ich auch das billigere genommen. (Außer Geschäftsreisende, Promis ect...)Als "normalo" hat man sich doch gar nicht leisten können.

Beitrag melden
joG 04.04.2018, 07:34
5. Als die Concord entwickelt wurde....

...hatten die Amis ebenfalls ein Überschallpassagierflugzeug konstruiert und als unwirrschaftlich verworfen. Interessant, dass sie es nun wieder anschauen. Mag sein die Technologie ist genügend besser nun und rechtfertigt solche Flugzeuge jetzt.

Beitrag melden
ein-berliner 04.04.2018, 08:10
6. Zurück in die Zukunft?

Die NASA sollte sich doch lieber auf Zukunftsprojekte besinnen. Können die immer noch nicht richtig beamen? Sehr schade, Scotty kann ja nicht mehr befragt werden.

Beitrag melden
ManRai 04.04.2018, 08:12
7. 250Mio US$?????

Kann nur verspäteter Aprilscherz sein, damit baut man ein 1:84 Modell und wirft es manuell in die Luft zum Testen, A380 (nicht sicher ob richtig und wahr, nur gefunden) soll 12Milliarden (äh Euro, $?) gekostet haben und war wahrscheinlich weniger Neuland als ein Ueberschallflieger

Beitrag melden
anselmwuestegern 04.04.2018, 08:12
8.

Über Sinn oder Unsinn lässt sich bei der Vielfliegerei in jedem Fall streiten. Ich habe auch nicht die Zeit mit dem Schiff jede Insel anzufahren. Hätte ich Zeit und Geld wären das jedoch eher Luxuszüge anstelle von Hochgeschwindigkeitszügen und eher ein Zeppelin anstelle eines Überschalljets. Da Zeit der grössere Luxus ist, muss es eben schnell sein, auch wenn Ressourcen und Geld verbrannt werden.
Schade eigentlich!
Am Boden lassen sich fremde Kulturen viel besser erfahren und man kann Vorteile viel besser abbauen. Das wäre für den Frieden der Welt besser, aber wie schon geschrieben: Zeit!

Beitrag melden
spon-facebook-10000253305 04.04.2018, 08:13
9. @5b

Schon Mal auf die Idee gekommen, dass Ding auch ein Technologieträger ist und damit für die Nasa in vielfältigerweise interessant (evtl. kommen hier sogar NASA Patente zum Einsatz - sprich Bau um Werbung für Weiterverwendung zu machen, alternativ Industriesubv.)? (die DLR macht bei uns ja ähnliches, z.B. Wirbelschleppenmessung, Aerodynamiktests etc.)

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!