Forum: Wissenschaft
Überwachung: Sauron im Trump Tower
REUTERS

Der meistignorierte Skandal der Woche: Die Geheimdienste der sogenannten Five-Eyes-Allianz möchten die Tech-Branche zwingen, jegliche digitale Kommunikation für sie zu öffnen. Und das unter Trump.

Seite 9 von 10
santoku03 10.09.2018, 14:42
80.

Zitat von franxinatra
Ist eigentlich allen klar, dass die Gespräche über Billigvorwahl mitgeschnitten werden (zwei mal das 'Glück' gehabt, eine 10min-Dauerschleife eines geführten Fern-Gesprächs anzuhören)?
Fremde Telefongespräche muss ich die ganze Zeit mitanhören, ob in der Bahn, im Cafe oder auf der Straße. Wenn die Mehrzahl ihr Privatleben ohnehin vor aller Welt ausbreitet, kann man schwerlich breite Opposition gegen Abhören erwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
habu 10.09.2018, 14:49
81. Dafür gibt's eine Eins in der Haltungsnote

Das Gebaren der Geheimdienste ist ein Skandal, der viel zu wenig problematisiert und öffentlich gemacht wird. Vielen Dank dafür. Warum aber auch hier die ewige anti-Trump-Leier überstülpen? Das Treiben der Geheimdienste muss abgestellt werden, egal ob eine Lichtgestalt wie Obama Präsident ist oder der böse Sauron Trump.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.eliot 10.09.2018, 14:54
82.

Zitat von nic
Und unter Obama, was lief da alles. Warum wird so getan, als wäre die US Datenkrake eine Erfindung Trumps. Trump baut an die errichtete Treppe lediglich eine neue Stufe dran und diese Treppe ist wirklich lang.
Schon der zweite Poster, der allergisch darauf reagiert, dass der Name Trump bei diesem Bericht fällt.

Sie haben vielleicht ehemals, als es zu den Abhörskandalen unter Obama kam, das SPON nicht gelesen: SPON war voll von kritischen Berichten, das Forum voll von kritischen Kommentaren. Die Leser waren mehrheitlich empört.

Könnten Sie sich allmählich daran gewöhnen, dass Trump als President of the United States in kritischen Berichten über sein Land namentlich erwähnt wird, wie das bei Obama auch der Fall war, was Sie aber offenbar nicht wussten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.eliot 10.09.2018, 15:03
83. Trump und die Geheimdienste

Trump hat doch nichts gegen Geheimdienste mit ihren Abhörmethoden einzuwenden, solange gegen seine Gegner und Kritiker ermittelt wird bzw. diese abgehört werden.

Das ist eine denkbar schlichte, leicht verständliche Sichtweise:
Wird gegen Clinton, Woodward oder Muellers Team ermittelt, sind die Geheimaktionen gut!
Wird gegen ihn selbst oder gegen seine Unterstützer, Berater etc. ermittelt, sind sie schlecht.
Daraus ist auch seine Einstellung zu Abhöraktionen abzuleiten.

Trumps Politik ist personenbezogen, und im Mittelpunkt steht eine überlebensgroße Figur: er selber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
permissiveactionlink 10.09.2018, 15:13
84. #78, ripley99

Die Diffie-Hellman-Schlüsselvereinbarung wird auch heute noch in einigen modernen Kryptosystemen verwendet, zumindest zur Authentikation. Das funktioniert ja so : Bob kann aus seinem privaten Schlüssel und Alice' öffentlichem Schlüssel dieselbe Zahl generieren wie Alice mit ihrem privaten Schlüssel und Bobs öffentlichen Schlüssel. Beide tauschen nur ihre öffentlichen Schlüssel aus, aus denen beide einen gemeinsamen, symmetrischen Schlüssel berechnen, der für DES, AES oder Blockchiffrierung verwendet wird. Das Problem der Authentikation ist damit aber nicht aus der Welt : Woher weiß Bob, dass er mit Sicherheit Alice öffentlichen Schlüssel erhalten hat, und nicht den öffentlichen Schlüssel einer Person, die sich als Alice ausgibt ? (Dasselbe Problem hat Alice auch mit Bobs vermeintlich öffentlichem Schlüssel) Das Problem ist weniger der sichere Schlüsselaustausch über einen öffenlichen Kommunikationskanal, als vielmehr die Authentikation der jeweiligen Kommunikationspartner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr. Kilad 10.09.2018, 15:36
85. Und was ist mit dem Bundesverfassungsgericht?

Letztlich hat es versagt, als im BND/NSA-Fall mit dem Verweis auf die Eigenverantwortung der Exekutive die umfangreiche Aufklärung behinderte. Nun ist das eingetreten, was das BVerfG mal als informelles Selbstbestimmungsrecht bestimmte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neulandbewohner 10.09.2018, 17:02
86. Guter Artikel, interessiert halt nur niemanden...

Als wir nach der Snowden-Sache mit #stopwatchingus auf die Straße gegangen sind hat es den Michel im besten Fall nicht interessiert. Im schlimmsten Fall wurde man noch als Terrorsympathisant verunglimpft. Die Parteien hat es, mit Ausnahme der Piraten, nicht interessiert. Auch die *hüstel* Bürgerrechtspartei FDP war mehr damit beschäftigt, Geschenke an Hoteliers zu verteilen. Vielleicht hätte man gewisse Bevölkerungsgruppen auf die Straße bekommen, wenn man Ihnen gesagt hätte, daß der oberste Missetäter Barack HUSSEIN Obama hieß...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gctuser 10.09.2018, 17:14
87. von Richtervorbehalt...

Zitat von santoku03
Unsinn. Wer das Original-Papier liest, versteht gleich, dass Zugriff auf verschlüsselte Kommunikation nur unter Richtervorbehalt erfolgen soll. Dagegen zu sein, bedeutet in letzter Konsequenz auch gegen richterlich angeordnete Hausdurchsuchungen zu sein.
...steht da nichts (soviel zur Aufrichtigkeit ihres Postings). Dafür aber eine Anmerkung, die von alle nicht-five-eyes staaten/bürgern nur als drohung verstanden werden kann (siehe FISA courts): "...Each of the Five Eyes jurisdictions will consider how best to implement the principles of this statement..."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lahozdeoro 10.09.2018, 18:03
88. Identitätsbetrug

Meine Frau (selbständig) hat sich bisher auch eher wenig mit Datensicherheit beschäftigt. Seit kurzem bekommt sie täglich hunderte, manchmal tausende unzustellbare Mails "zurück" - die sie natürlich nie abgeschickt hat, alles Spam, irgendjemand missbraucht ihren Absender (zum Glück, ohne den Account zu hacken). Die Polizei rät zur Anzeige. Und dann? Also, dies und vieles mehr kann jedem passieren, Gedankenlosigkeit und Nichtstun ist einfach zu wenig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
santoku03 11.09.2018, 14:40
89.

Zitat von gctuser
...steht da nichts (soviel zur Aufrichtigkeit ihres Postings). Dafür aber eine Anmerkung, die von alle nicht-five-eyes staaten/bürgern nur als drohung verstanden werden kann (siehe FISA courts): "...Each of the Five Eyes jurisdictions will consider how best to implement the principles of this statement..."
Lesen Sie doch selbst nach, wo möglich: "All governments should ensure that assistance requested from providers is underpinned by the rule of law and due process protections. The principle that access by authorities to the information of private citizens occurs only pursuant to the rule of law and due process is fundamental to maintaining the values of our democratic society in all circumstances – whether in their homes, personal effects, devices, or communications. "
https://www.homeaffairs.gov.au/about/national-security/five-country-ministerial-2018/access-evidence-encryption

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 10