Forum: Wissenschaft
Umweltverschmutzung: Meer aus Müll
SPIEGEL ONLINE

Bis zu 13 Millionen Tonnen Plastikmüll landen jedes Jahr im Meer. Eine interaktive Karte zeigt, welche Länder die größten Dreckschleudern sind.

Seite 1 von 9
kabian 12.02.2015, 21:36
1. Reine Propaganda ohne Verstand

"Verhältnis des unsachgemäß entsorgten Plastikmülls zur Gesamtmenge des angefallenen Plastikmülls."
Ich habe selten solch einen Schwachsinn gesehen. Welche Lobbygruppe hat den Artikel den gekauft?
Wo wird wohl der meiste Plastikmüll produziert, der später "unsachgemäß" entsorgt wird?
Müllvermeidung, d.h. nicht produzieren ist die Devise. Aber nein, dafür haben wir ja unseren grünen Punkt, der dann erstaunlicherweise in Afrika und Asien wieder auftaucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brooklyner 12.02.2015, 21:41
2.

Also in Griechenland wird nach wie vor viel Müll einfach den nächsten Abhang hinuntergeworfen und manchmal noch angezündet. Gut, das gelangt so nicht direkt ins Meer, aber dufte ist das auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
farbraum 12.02.2015, 21:46
3.

Und hier in Deutschland schafft es die Post nichtmal ihre Werbeheftchen ohne Plastikhülle in die Briefkästen zu werfen. Traurig sowas...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Muehlheimer66 12.02.2015, 21:54
4. Aussichtslos

Angesichts dieser unfassbaren Mengen ist eine Reparatur des Schadens aussichtslos. Die weitere Verschmutzung ist nicht zu stoppen, die bisher in die Ozeane gekippten Plastikmassen wird man niemals beseitigen können und sie werden auch niemals auf natürlichem Wege verschwinden. Insofern ist die Aussage, diese Rückstände könnten über die Nahrungskette wieder beim Menschen landen grob verharmlosend und naiv. Wir werden den Dreck definitiv auf dem Teller haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shooop 12.02.2015, 22:09
5. Plastik vermeiden geht

Ich kaufe im Bioladen Milchprodukte in Glasverpackung und Obst und Gemüse im Papierbeutel. Käse wird in Fettpapier eingewickelt und Wurst auch. Ich habe meinen Plastemüll so auf ein Minimum reduziert. Auch habe ich immer einen Stoffbeutel oder meine Fahrradtasche dabei, so dass ich schon seit Jahren keinen Plastebeutel mehr gebracht habe. Wenn ich die Massen an Plaste im 'normalen' Supermarkt sehe, krieg ich das Kotzen. Wir müssen auch als reiche Länder vorangehen und neue Wege in der Verpackungsfrage finden. So wie bisher sollte es nicht weitergehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
günter1934 12.02.2015, 22:13
6.

Zitat von farbraum
Und hier in Deutschland schafft es die Post nichtmal ihre Werbeheftchen ohne Plastikhülle in die Briefkästen zu werfen. Traurig sowas...
Aber von diesen Plastikhüllen gelangt garantiert keine einzige im Meer!
Auch wie von einem Vorposter angedeutet, dass der gelbe Sack in Afrika landet, halte ich für ein Gerücht.
Da denke ich eher, dass die Styroporkrümel in Pflanzerde in die Flüsse gelangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loeweneule 12.02.2015, 22:14
7.

Zitat von farbraum
Und hier in Deutschland schafft es die Post nichtmal ihre Werbeheftchen ohne Plastikhülle in die Briefkästen zu werfen. Traurig sowas...
Um welche Werbeheftchen geht es? Um Werbeheftchen der Post selbst, oder um Werbeheftchen, die die Post versendet, die aber Werbeheftchen von diversen Absendern sind? Letztere vom Plastik zu befreien ist nun wahrlich nicht Aufgabe der Post.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Inselbewohner 12.02.2015, 22:18
8.

Es sollte uns eine Warnung sein unsere Umweltverschmutung weiter zu betreiben. Ja es sind Dritteweltländer die dem größten Anteil an der Verschmutzung unserer Meere und Ozeane haben. Ist es dann richtig, dass wir die Hände in den Schoß legen?
Wieviel von diesem Müll stammt aus der ach so sauberen EU? Wieviel wird nach China verschifft? Ich hatte mal vor etlicher Zeit eine Dokumentation über Müll gesehen in der gezeigt wurde wie zu zweikubikmetergroße Ballen aus Plastikabfällen nach China verschifft wurden.
Mir geht die ganze Mülltrennerei manchmal auf Nerven aber wir sollten Müll vermeiden und nicht nur trennen.
Wer einkaufen geht weis ja um das Problem, man steht danach vor einem Berg von Müll. Norallem Plastik das nervt mich oft auch. Man nehme aber nur das Thema Wärmedämmung. Die Häuser werden meist mit Polysterol gedämmt hat jemand eine Ahnung wie lange das Zeug braucht um zu verotten? Das sind hundettausende Kubikmeter Sondermüll und sowas wird auch noch Staatlich gefördert. Wir produzieren unsere Probleme selbst. Je mehr wir konsumieren je mehr Müll entsteht.
Gruß HP

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wilam 12.02.2015, 22:25
9. und das ist nur eine der geringsten

von den tausend Todsünden (Schwermetalle, Nanoteilchen, Methan..... weiter im Chor!), mit denen wir unser Wachstum zahlen. In Kurzem stößt die größte verfeindete Menschenmasse der Geschichte auf den mickrigsten Ressourcenrest, den die Wüstenei uns übriglässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9