Forum: Wissenschaft
Uno-Prognose zur Weltbevölkerung: Die Menschheit in 85 Jahren
SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 16
Meconopsis 03.08.2015, 20:55
1.

So weit in die Zukunft kann man das gar nicht berechnen. Kommt nur ein unvorhergesehener Faktor hinzu, brechen alle Prognosen in sich zusammen.

Wenn ich das ehrgeizige UNO-Programm zur Bekämpfung des Hungers auf der Welt anschaue, das vor kurzem verabschiedet wurde, dann komme ich recht schnell zum Ergebnis kommen, dass jedes Programm gegen Hunger mit einer gewissen Geburtenkontrolle einhergehen muss. In der Not braucht es dann einen autoritären Staat. Wo keine Einsicht reift, muss man den Menschen vor sich selbst schützen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasky 03.08.2015, 20:56
2.

Zitat von Spiegel online
'11,2 Millionen Menschen sollen im Jahr 2100 auf der Welt leben. Dahinter stecken teils dramatische Veränderungen, wie eine Analyse der Uno-Bevölkerungsdaten zeigt. Von Christina Elmer und Donya Farahani
Schon klar, der Wunsch ist Vater des Gedankens, Entschuldigung bitte, Mutter natürlich. Sie zeigen gute Ansätze. Mit noch ein bisschen mehr Dramatik, Thanatophorie, Politik, Bildung, Völkermord und Denunziation und so könnte die Dezimierung im Verlauf von 85 Jahren klappen.

https://app.box.com/s/8xg7f3fwn8d66brpoukm

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warkeinnickmehrfrei 03.08.2015, 21:00
3. Nun realisiert also auch der Spiegel langsam das Problem...

Die Einwohnerzahl etlicher afrikanischer (hauptsächlich) und arabischer Staaten wächst pro Jahr um bis zu 4 % und so viel Wachstum in Wirtschaft und Infrastruktur können diese Staaten gar nicht generieren, um das aufzufangen. Dies könnte auf Dauer auch kein Industriestaat der 1. Welt. Auf Deutschland bezogen hieße das, man müsste in etwa Arbeitsplätze, Infrastruktur und Wohnraum für die Einwohnerzahl von Berlin bereitstellen,- jedes Jahr!

Alleine für Nigeria ,z.B., ist eine Vergrößerung der Einwohnerzahl auf dann 950 Millionen bis zum Ende dieses Jahrhunderts prognostiziert (Zum Vergleich: Die 51 Staaten Europas haben akt. zusammen ca. 815 Mio Einwohner), im Jahr 2100 wird vermutlich jeder dritte Mensch auf der Erde Afrikaner sein (Bei dann knapp 11 Milliarden Menschen, mittlere aktuelle UN Prognose,nicht einmal das Worst Case Szenario, die bisherigen Annahmen haben sich leider als zu optimistisch erwiesen), wenn sich an den Geburtenraten nichts ändert .

In viel kürzerer Zeit schon , innerhalb von knapp 30 Jahren, wird sich die Bevölkerung Afrikas und des Nahen Ostens bereits von etwa 1.3 Milliarden auf 2.1 Milliarden vergrößern. Auf Grund dieser Entwicklung handelt es sich bei diesen Gesellschaften durchweg um "Junge Gesellschaften" mit einem erheblichen Anteil an jungen Männern unter 30 Jahren in den jeweiligen Bevölkerungen, die in ihren Heimatländern für sich keine Perspektive sehen und auch keine haben.

Die jetzt langsam einsetzenden Wanderungsbewegungen sind nur ein kleiner Vorgeschmack auf das, was in den nächsten Jahrzehnten wegen des weiter ansteigenden Bevölkerungsdrucks noch kommen wird.

Niemand kann allerdings wirklich ernsthaft glauben, wir könnten diese demographische Katastrophe durch die Aufnahme von auch noch so vielen Flüchtlingen in Europa lösen. Die daraus resultierenden sozialen Verwerfungen würden die europäischen Gesellschaften von innen heraus sprengen, unabhängig davon, dass dies auch logistisch und finanziell absolut unmöglich ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunnhaupt 03.08.2015, 21:02
4.

Es ist eine sehr konservative Schätzung. Wahrscheinlich liegen die Ziffern noch wesentlich höher. Im Jahr 1938 erschien in Wien ein Aufsehen erregender Bestseller des Wirtschaftsjournalisten Anton Zischka u.d.T. "Brot für zwei Milliarden Menschen. Binnen 80 Jahren hat sich die Weltbevölkerung also trotz Kriegen usw vervierfacht. In weiteren 80 Jahren kann man daher mit 32 Milliarden rechnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sunsan 03.08.2015, 21:06
5.

Die Erde ist nur für eine Bevölkerung von ca. einer halben Milliarde Menschen ausgelegt. Alles darüber führt langfristig zu Armut, Hunger, Krieg, Rohstoffmangel, Flüchtlingen und Klimawandel. Nur mit einer halebn Milliarde Menschen kann der Mensch im Einklang mit der Natur leben ohne seinen Wohlstand enorm einschränken zu müssen. Das hat aber die UN leider noch nicht begriffen, wie auch ca. 98 % der Menschheit. Als Konsequenz und Ursachenlösung ist eine weltweite Geburtenregelung nötig, um die Menschheit auf ein naturgerechtes Mass von ca. 500 Mio. Menschen friedlich zu reduzieren. Doch wer lässt sich schon vorschreiben, ob ein Kind in die Welt gesetzt werden darf, wenn dafür gemeinschaftlich die Menschheit mit der Lebensgrundlage Erde gerettet werden kann? Das Bewusstsein für die Akzeptanz und das Einhalten einer solchen Geburtenreglung wäre momentan schätzungsweise bei weit weniger als den 2% der Menschheit, die das Überbevölkerungsproblem verstandesmässig begreifen, gegeben. Hier ist eine Petition an die UNO auf change.org für eine weltweite Geburtenregelung: http://chn.ge/1bSmBDH

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luckyfrank 03.08.2015, 21:09
6.

Das ist WAHNSINN!!
Ich lebe in (Sued)Afrika, die sind sich nicht einmal der Problematik bewusst. Ich diskutiere hin und wieder in einem politischen Forum. Als ich da kuerzlich auf die Bevoelkerungsexplosion zu sprechen kam, wurde ich mehr oder weniger ausgelacht. Was ich fuer einen Bloedsinn schreiben wuerde.... [und das von Menschen, die gebildeter sind als der grosse Rest [Diskussionsstil, Rechtschreibung, Argumentationsstil --> kann man ein wenig die Bildung/Intelligenz der Diskutanten einschaetzen. Ueberhaupt Politik im Internet diskutieren tut in Afrika nicht gerade die dumpfe Masse, die ist naemlich wirklich RICHTIG dumpf :( ]]

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guka-le. 03.08.2015, 21:09
7. Spenden/Carepakete/Patenschaften

Das alles trägt dazu bei das auf eine Frau 4,7 Kinder kommen. Das Ende vom Lied sieht man täglich auf dem Mittelmeer. Was würden wir den tun wenn wir für Essen,Trinken und Gesundheit nicht 8-12 Stunden arbeiten müssten sondern sich nur eine Menschenschlange suchen muss und sich genau da Anstellen. Die einzige Freude die die Menschen in Afrika,Indien, etc. haben ist das F....., in manchen Ländern haben halt nur die Männer den Spaß!!!!
Was ich hier nur Versuche zu erklären ist, dass die Spenden Patenschaften und Carepakete von zick Ländern für die Menschen nix bringt. Sie setzen viele Kinder in die Welt mit der Gewissheit das wenn die ganzen gut gemeinten Spenden weg brechen würden, viele von Ihnen nicht Überleben können. Das ist eine Tatsache und die Wahrheit!!!! Wir wollen gutes tun aber damit verarschen wir diese Menschen nach Strich und Faden. ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ghiza_abdu 03.08.2015, 21:10
8.

so ein Quatsch. die "Wissenschaftler" haben mal schnell einen Taschenrechner genommen - da sie sonst ja nur Zeit mit "wichtigen" Diskussionen untereinander und Konferenzen beschaeftigt sind, und haben, ganz einfach mal, die derzeitige Bevoelkerungwachstumssrate extrapoliert. Aehm ja, achte Klasse - "extrapolation". Dass der Unterschied hier weniger und dort mehr nicht so bleiben wird - na da braucht man ja nicht mal ein Studium um das zu erkennen (obwohl ich eins hab). Warum ?" policital correctness" oder so ein Schrott ? D.wird nicht viel verlieren, da Immigranten kommen werden. Und ja, liebe "pegida Leute" etc. das einzige Problem, das Sie haben, ist in der Schule nihct aufgepasst zu haben, weil ja fuer ein in D.ja sowieso gesorgt wird (Hartz 4 usw), und die Immigranten kompetettiver auftreten werden, wenn die erst mal die Chance kriegen, die sind ja nicht dumm...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wernerwenzel 03.08.2015, 21:13
9.

Warum hat man die Propaganda für Geburtenkontrolle aufgegeben? China und Indien haben es doch vorgemacht. Pakistan dagegen hat die Bevölkerung fast verdreifacht in den letzten 50 Jahren. Iran und Ägypten und Türkei und viele andere arabische Länder mindestens verdoppelt. Unseren geburtenstarken Jahrgängen wurde in den 70ern und 80ern empfohlen
doch besser auf Kinder zu verzichten, weil die Welt nicht zu viele Menschen ernähren könne. Europa und Nordamerika haben darauf gehört, Afrika und Asien nicht. Dazu kam, dass die Menschenproduktion von
islamischen Ideologen praktisch als Waffe eingeführt wurde. Das Resultat dieser Entwicklung, Europa altert, Länder, die eigentlich ihren Nachwuchs nicht menschenwürdig aufziehen und ihnen eine Perspektive bieten können, exportieren ihre jungen schlecht ausgebildeten Menschen, haben wir jetzt vor der Tür. Moderiert wird das von Leuten in Politik und Medien, deren Deutschlandbild aus 1945 stammt und deren Welterfahrung nur den "edlen Wilden" kennt.
Kindsköpfe allerorten, die sich weigern, erwachsen zu werden. Dazu verkommene Christen, die sowohl von Jesus als auch von Luther in die Hölle geschickt worden wären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16