Forum: Wissenschaft
Uno-Report: Klimarat feilscht um Daten zum Meeresspiegel-Anstieg

Viele Milliarden Euro stehen auf dem Spiel: Ein Uno-Gremium entscheidet über die Prognose zum Anstieg der Ozeane - sie*bestimmt, wieviel*Steuergeld* die Staaten in den Küstenschutz pumpen müssen. Hunderte Studien werden verhandelt, es geht zu wie auf einem Basar.

Seite 1 von 51
Wolf_68 14.07.2011, 12:57
1. Titel:

Zitat von sysop
Viele Milliarden Euro stehen auf dem Spiel: Ein Uno-Gremium entscheidet über die Prognose zum Anstieg der Ozeane - sie*bestimmt, wieviel*Steuergeld* die Staaten in den Küstenschutz pumpen müssen. Hunderte Studien werden verhandelt, es geht zu wie auf einem Basar.
Einfach kein Geld mehr für den Klimaschwachsinn ausgeben.

Beitrag melden
Ein Belgier 14.07.2011, 13:08
2.

Zitat von sysop
Viele Milliarden Euro stehen auf dem Spiel: Ein Uno-Gremium entscheidet über die Prognose zum Anstieg der Ozeane - sie*bestimmt, wieviel*Steuergeld* die Staaten in den Küstenschutz pumpen müssen. Hunderte Studien werden verhandelt, es geht zu wie auf einem Basar.
Es geht sich um viele Mrd.€....
Der Rest ist nur Show! Der CO2 Klimawandel ist ein politisches Gestaltungsinstrument, mit Wissenschaft hat das schon lange nichts mehr zu tun.....

Beitrag melden
martkorn 14.07.2011, 13:09
3. Sicherlich werden Politiker den Kompromiss aushandeln ...

und dann heißt es: 5m und 50cm -- dazwischen liegt doch 2,5m. Also sagen wir, daß das Meer um 2,5 Meter ansteigen wird.
Und wir wird es kommen: Es werden nur 25 cm bis 2100 werden!

Beitrag melden
Trollvottel 14.07.2011, 13:09
4. Woher

kommt eigentlich das Geld für die ganzen wichtigen Uno Experten

Beitrag melden
exminer 14.07.2011, 13:17
5. Spezialisten und Experten

Stellen fest,die Katastrophe kommt oder auch nicht.Ich für
meinen Teil möchte den Hysterikern eine Schaufel in die Hand geben und die Deiche erhöhen lassen,das beruhigt die Gemüter und möglicherweise korrigieren die Leutchen schnell ihre
Mutmaßungen,wenn die Bläschen in der Hand wachsen.

Beitrag melden
Quagmyre 14.07.2011, 13:19
6. Klima

Zitat von sysop
Viele Milliarden Euro stehen auf dem Spiel: Ein Uno-Gremium entscheidet über die Prognose zum Anstieg der Ozeane - sie*bestimmt, wieviel*Steuergeld* die Staaten in den Küstenschutz pumpen müssen. Hunderte Studien werden verhandelt, es geht zu wie auf einem Basar.
Genau da ist das Problem. "Klimaschutz" (was soll das überhaupt sein?) ist nichts weiter als ein Wirtschaftsfaktor bzw. ein Politikum. Da wird die Wissenschaft halt zurechtgebogen, wo sie nicht die gewünschten Ergebnisse liefern will.

Leider wird dann auf Basis eines solchen Unfugs wie der CO2-Theorie echtes Steuergeld ins Spiel gebracht.

Und nachdem die Medien den Leuten abertausend Mal die politisch korrekte Version vorgekaut haben, wird der weichgekochte Bürger gerne für die Rettung des Klimas bezahlen. Denn wir haben ja alle Schuld am Klimawandel, nicht wahr?
Als ob der Mensch das nennenswert beeinflussen könnte.

Beitrag melden
Maschinchen 14.07.2011, 13:23
7. .

Zitat von Wolf_68
Einfach kein Geld mehr für den Klimaschwachsinn ausgeben.
Klingt und verhallt wie der Aufschrei eines ohnmächtigen Wutbürgers.

Beitrag melden
weißer_rabe 14.07.2011, 13:24
8. Alles klar

Zitat von sysop
Viele Milliarden Euro stehen auf dem Spiel: Ein Uno-Gremium entscheidet über die Prognose zum Anstieg der Ozeane - sie*bestimmt, wieviel*Steuergeld* die Staaten in den Küstenschutz pumpen müssen. Hunderte Studien werden verhandelt, es geht zu wie auf einem Basar.
Alles dreht sich nur um Kohle.
Inzwischen fällt der Meeresspiegel runter:
http://sealevel.colorado.edu/current/sl_noib_global.jpg

Beitrag melden
Vergil 14.07.2011, 13:27
9. -

Zitat von sysop
Viele Milliarden Euro stehen auf dem Spiel: Ein Uno-Gremium entscheidet über die Prognose zum Anstieg der Ozeane - sie*bestimmt, wieviel*Steuergeld* die Staaten in den Küstenschutz pumpen müssen. Hunderte Studien werden verhandelt, es geht zu wie auf einem Basar.
"Wir, die wissenschaftlichen Experten, legen folgende Fakten für die Natur als verbindlich fest:
- Der Meeresspiegel wird bis zum Jahr 2100 bitteschön um 2 Meter ansteigen.
- Die gemeine Waldameise wird im Jahr 2030 aussterben.
- Am 05.08.2050 wird sich in Hamburg ein katastrophaler Sturm ereignen.

Die Natur möge sich bitteschön an unsere Bestimmungen halten. Die Ereignisse wurden aufgrund diverser mathematischer Formeln und bei einem Würfelspiel mit zwingender Logik vorausberechnet. Etwaige Zuwiderhandlungen der Natur sind nicht gestattet.

Anbei: Wie das Wetter in fünf Tagen sein wird, können wir derzeit leider nicht vorhersagen."

Beitrag melden
Seite 1 von 51
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!