Forum: Wissenschaft
Uno-Report zum Extremwetter: Menschheit muss mehr Hitzeschocks und Hochwasser verkraf

Dürren, Stürme, Fluten: Extremes Wetter*gilt als schlimmste Folge des Klimawandels. Ein am Freitag erscheinender Uno-Report analysiert, mit welchen Katastrophen die Menschheit künftig rechnen muss. Die wesentlichen Daten hat SPIEGEL ONLINE vorab bekommen.

Seite 1 von 37
guellegure 16.11.2011, 15:36
1. ...

Mich fasziniert immer wieder, dass diejenigen Weltraumexperten, die nicht mal in der Lage sind, das Wetter von Übermorgen korrekt vorherzusagen, wissen, wie das Wetter in 100 Jahren wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Einervondrei 16.11.2011, 15:44
2. Hilfe

Zitat von guellegure
Mich fasziniert immer wieder, dass diejenigen Weltraumexperten, die nicht mal in der Lage sind, das Wetter von Übermorgen korrekt vorherzusagen, wissen, wie das Wetter in 100 Jahren wird.
Wenn Sie Wetter und Klima nicht auseinanderhalten könne, sollten Sie hier nicht posten.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thorbjoern 16.11.2011, 15:46
3. ...

Zitat von guellegure
Mich fasziniert immer wieder, dass diejenigen Weltraumexperten, die nicht mal in der Lage sind, das Wetter von Übermorgen korrekt vorherzusagen, wissen, wie das Wetter in 100 Jahren wird.
Das wundert mich auch immer wieder, doch ich vertraue unseren Wissenschaftlern, denn sie haben ja bestimmt - ganz unabhängig von Politikern und Fördergeldverwaltern - durch viele Experimente festgestellt, dass "wir" daran schuld sind. Und dass dem von "uns" verursachten Schaden am besten durch Ablasszahlungen beizukommen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalzifer 16.11.2011, 15:55
4. ....

Zitat von Einervondrei
Wenn Sie Wetter und Klima nicht auseinanderhalten könne, sollten Sie hier nicht posten.......
Auf dieses Totschlag-Argument habe ich schon gewartet. Natürlich haben Wetter und Klima etwas miteinander zu tun. Genauso wie Bäume und Wald etwas miteinander zu tun haben. Man kann das nicht voneinander trennen und so tun, als gäbe es das eine ohne das andere.

Im Übrigen verschweigt der Bericht, dass es durchaus auch Regionen geben wird, die vom Klimawandel profitieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AllesAufAnfang 16.11.2011, 15:56
5. Ich kann dem Artikel nur Eines entnehmen ....

Zitat von sysop
Dürren, Stürme, Fluten: Extremes Wetter*gilt als schlimmste Folge des Klimawandels. Ein am Freitag erscheinender Uno-Report analysiert, mit welchen Katastrophen die Menschheit künftig rechnen muss. Die wesentlichen Daten hat SPIEGEL ONLINE vorab bekommen.
Manche sagen so und manche sagen so und nix genaues weiß man nicht.
Aber wir fallen kollektiv in Panik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hbblum 16.11.2011, 15:57
6. Was ich nicht aushalten kann.....

Zitat von Einervondrei
Wenn Sie Wetter und Klima nicht auseinanderhalten könne, sollten Sie hier nicht posten.......
....ist Ihre aggressive Antwort auf einen eigentlich ganz vernünftigen Beitrag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chefchen 16.11.2011, 15:57
7. Dtl aus der UNO ausgeschlossen!

Zitat von sysop
Dürren, Stürme, Fluten: Extremes Wetter*gilt als schlimmste Folge des Klimawandels. Ein am Freitag erscheinender Uno-Report analysiert, mit welchen Katastrophen die Menschheit künftig rechnen muss. Die wesentlichen Daten hat SPIEGEL ONLINE vorab bekommen.
In Deutschland scheint seit Wochen die Sonne und es ist arschkalt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldsiggi 16.11.2011, 15:57
8. Das ist die Folge davon

dass wir zu viele Hochschulabgänger haben, die nicht wissen, was sie sie nun mit ihren Doktortiteln anfangen sollen.
So werden halt wissenschaftliche Abhandlungen über die Folgen der Erderwärmung geschrieben.
Nur gut für diese "Wissenschaftler", dass wir alle in 100 Jahren nicht mehr leben und denen nicht vorhalten können, dass sie Dummzeuch verbreitet haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Arion's Voice 16.11.2011, 15:58
9. Konzerne müssen Gewinne verkraften

Zitat von sysop
Dürren, Stürme, Fluten: Extremes Wetter*gilt als schlimmste Folge des Klimawandels. Ein am Freitag erscheinender Uno-Report analysiert, mit welchen Katastrophen die Menschheit künftig rechnen muss. Die wesentlichen Daten hat SPIEGEL ONLINE vorab bekommen.
Katastrophen sind gut fürs Geschäft - leider. Notsituationen kann man hervorragend ausnutzen. Rücksichtslose Konzerne werden vom Klimawandel finanziell profitieren. Deswegen ist es denen auch wurscht.
Ist wie beim Krieg. Bringt Kohle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 37