Forum: Wissenschaft
Ural-Provinz Tscheljabinsk: Mehrere Verletze bei Meteoritenregen in Russland

Internet-Videos zeigen einen spektakulären Lichtblitz am Morgenhimmel und zerstörte Fenster an vielen Gebäuden: In der russischen Region Tscheljabinsk im Ural ist ein Meteorit niedergegangen, dabei kam es laut Innenministerium zu einer Explosion. Mehrere Menschen sollen leichte Verletzungen erlitten haben.

Seite 12 von 24
77tomas 15.02.2013, 10:08
110. Komisch ist es schon...

Das scheint aber nicht nach einen normalen kometen...dieser rauch den er hinterlaesst sieht eher nach etwas anderes aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darthmax 15.02.2013, 10:10
111. Meteorit und Panik

wenn der 50m Brocken auf der Erde einschlägt, keine Panik, der schiesst ja vorbei, also wenn der einschlägt, dann wissen wir, dass die Bedrohung der Erde nicht die Atomkraftwerke sind. Da nützt auch kein Abschalten wenn so ein Brocken trifft, die Frage ist, wo er am meisten Schaden verursacht.
Wenn er dicht besiedeltes Gebiet trifft, gibt es viele Menschenopfer, die Erde leidet aber nicht an zu wenigen Menschen.
Wenn er auf der Antarktis einschlägt, dann wird wohl viel Schnee aufgewirbelt der vielleicht zur Abkühlung der Erde führt. Was aber, wenn er im Meer einschlägt, mit welcher Höhe Flutwelle können wir rechnen ? Muss ich also heute abend Party auf dem Fernsehturm machen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
McUtty 15.02.2013, 10:10
112. Dance of Death

Kommt wieder, heute abend. Hilft nur ein magischer Holzstangenkäfig. Wir sehen uns im nirwana heute abend.
Ich stelle schon mal das Ambrosia kalt und organisiere einige Stückchen Manna.....bla bla.
Verschwörungtheoretiker: Geht nach Hause und beschäftigt euch mit realen Dingen anstatt über Fakes zu spekulieren. Dies war einfach mal ein mini Steinbrocken mit ein bisschen ABM für Glaser und leichten Kollateralschäden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seine_unermesslichkeit 15.02.2013, 10:10
113. ...

Zitat von AcrossTheUniverse
Seid vielen Jahren beschäftige ich mich schon mit dem Thema. Aber bevor wir vom Schutzschirm reden, sollte die Welt endlich zusammen ein System aufbauen, welches den Gesamtenhimmel überwacht und Alarm schlägt, bei Annäherung. Und darauf basierend einen Schutzschild. Naja aber solange wir uns auf der Welt gegenseitig eher umbringen... @liquimoly: Interessnate Überlegung!
Ich sehe das ähnlich. Aber deswegen wird es noch lange keine diesbezüglichen Protestbewegungen wie bei den dümmlichen AKW-Gegnern geben, schon gar nicht bei den Deutschen.
Kein Mensch fordert mit gleicher Vehemenz wie ein AKW-Gegner, dass der Staat mehr Mittel in die Früherkennung von Meteoriten steckt.
Diese Leute sind technisch viel zu unterbelichtet um zu wissen, dass ein Asteroid im Unterschied zu einem AKW-Gau die ganze Welt zerstören kann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
querulant_99 15.02.2013, 10:11
114.

Zitat von RenegadeOtis
Abgesehen von so kleinen Details wie der falschen Größe, der falschen Richtung aus der er kam und dass er n flotten Tag und paar Millionen km zu früh war - ja, er muss es gewesen sein.
Sicherheitshalber sollten wir aber mal den Feldstecher hervorkramen und nachsehen, ob der 2012 DA14 jetzt noch da ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xplorehistory 15.02.2013, 10:11
115. Hunderte!!

Sie sind mit Ihren Überschriften nicht mehr weit weg vom Niveau der Bildzeitung. Hunderte Verletzte suggeriert mehrere Hundert. In Ihrer Meldung sind es aber knapp über Hundert. Das macht einen Unterschied von mehreren Hundert Verletzten. Ganz unsauberer Journalismus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KrzysMC 15.02.2013, 10:12
116.

Zitat von monstermac
Warum haben scheinbar alle Russen eine fest installierte Kamera in ihrem Auto?
Das hat was mit der Versicherung bei Unfaellen zu tun ;) Ist halt einfacher einen Fall zu klaeren, wenn davon Aufnahmen existieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Apophis99942 15.02.2013, 10:15
117. Tjaja....

Hab doch gesagt, lasst euch nicht sheepen... Tztz Euer Apophis. BTW, heut Abend kommt der Papa von dem Kleinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brain0naut 15.02.2013, 10:16
118. echt?

Zitat von 200MOTELS
DA 14 haette bei einem Volltreffer lediglich die Sprengkraft von 150 Hiroshima Atombomben
2 megatonnen? echt? jaaa naja, könnt hinkommen bei der postulierten maximalgrösse von 80 m. aber dazu müsst ers auch komplett durch die atmosphäre schaffen, wovon nicht auszugehen ist.

ernsthaft, das teil fliegt in nem abstand von 24-26.000 km mit 8 sekundenKilometern vorbei (geostationäre satelliten haben 3 s/km bei 36.000 km um im orbit zu bleiben), d.h. definitiv *vorbei* (ist eben auch daneben), der dicke ist schlicht zu schnell und zu "klein" um gravitav eingefangen zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pförtner 15.02.2013, 10:16
119. Erstaunt

Sollte der Meteorit nicht in 38000 Km an der Erde vorbei segeln?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 24