Forum: Wissenschaft
Urlaubs- und Alltagsmobilität: Die schlimmen Folgen der deutschen Reiselust
DPA

Die deutsche Reiselust hat schwerwiegende Folgen für das Klima - das gilt besonders fürs Fliegen. Wissenschaftler haben es ausgerechnet: Selbst wenige Flugreisen fallen so stark ins Gewicht wie alle Autofahrten zusammen.

Seite 1 von 38
kaktebenestydno 05.08.2013, 10:56
1. Ich stehe voller Fassungslosigkeit...

...vor der Dummheit, Dreistigkeit und Borniertheit dieser Studie.
Der Tenor: Diese verdammten in Deutschland Lebenden, a) sind's immer noch 80 Millionen und die wollen sich b) auch noch bewegen (genauso wie alle anderen auch).
So geht's nicht, entweder weniger in Deutschland Lebende oder alle einsperren.
Geil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Markus Landgraf 05.08.2013, 10:57
2. Landverbrauch

Zitat von sysop
Selbst wenige Flugreisen fallen so stark ins Gewicht wie alle Autofahrten zusammen.
Leider ist bei der Modellierung der Landverbrauch der verschiedenen Verkehrssysteme nicht bedacht worden. Da Auto und Schiene im Gegensatz zum Luft- und Schiffsverkehr riesige Landflächen in Anspruch nehmen und dadurch die CO2 Resorption auf diesen Flächen verhindern, sind Flugzeug und Schiff doch deutlich umweltfreundlicher als Auto und Bahn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mps58 05.08.2013, 11:01
3. Deutschland rettet wieder die Welt!

Wieder einmal scheint Deutschland anzutreten um die Welt zu retten. Und wieder einmal kann es nicht lange dauern, bis der Rest der Weltbevölkerung dem deutschen Beispiel folgt. Da passt doch auch der neue Plan der Grünen ins Konzept, den Deutschen einen Tag pro Woche in der Kantine vegane und vegetarische Kost aufzuzwingen. Frau Künast wil wieder den "Zeitgeist in die richtige Richtung schubsen". Man verzichtet auf den Methanausstoss der Kühe und handelt sich damit den Methanausstoss der Bohnenesser ein. Aber ist ja nichts neues, Eintopftage gab es in der jüngeren deutschen Geschichte ja auch schon mal. Wenn's dann wieder der Genesung der Welt dient...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rennflosse 05.08.2013, 11:01
4. Endlich mal wieder schuldig

Zitat von sysop
Die deutsche Reiselust hat schwerwiegende Folgen für das Klima - das gilt besonders fürs Fliegen. Wissenschaftler haben es ausgerechnet: Selbst wenige Flugreisen fallen so stark ins Gewicht wie alle Autofahrten zusammen.
Na also, endlich sind die Deutschen wieder mal an allem schuld. Diesmal der Klimawandel. Obwohl die Chinesen mehr fliegen, ruinieren die bösen Deutschen das Weltklima. Eine geradezu wohltuend eindeutige Schuldzuweiseung. Endlich kann der Deutsche sich wieder nach Herzenslust schuldig fühlen.

Mal überlegen. Die letzten zwei Jahre auf's Reisen verzichtet, heuer wieder geflogen. Bei gutem Wetter zu dieser Jahreszeit den Weg ins Büro fast nur mit dem Rad zurückgelegt. Die persönliche Klimabilanz schaut gut aus. Ich darf mich besser fühlen.

Wenn die Herren Forscher für alle Nationalitäten eine Art Klimaatlas aufstellen, dann kann ja eine weltweite Abgabe eingeführt werden. Danach müßten die Chinesen zwar stärker bluten als die Deutschen, aber ich bin gespannt auf die Reiseaktivitäten von Franzosen, Italienern, Luxemburgern, Belgiern und Schweitzern. Die Holländer reisen ja eher mit dem Wohnwagen, die dürften die Gewinner sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ollowain13 05.08.2013, 11:03
5. Bei Euch piept es wohl!

Zitat von sysop
Die deutsche Reiselust hat schwerwiegende Folgen für das Klima - das gilt besonders fürs Fliegen. Wissenschaftler haben es ausgerechnet: Selbst wenige Flugreisen fallen so stark ins Gewicht wie alle Autofahrten zusammen.
Ich hätte da noch einen besseren Vorschlag: Anstatt der deutschen Mittelklasse das Reisen verbieten zu wollen, wäre ich dafür, die Bevölkerung einfach auf die Hälfte zu reduzieren. Macht sofort 50 % weniger klimaschädliche Gase und wenn man mit den "Geschäftsreisenden" anfängt, denen der Umstieg auf die Bahn ja nicht zuzumuten wäre, weil sie dafür keine Zeit hätten, ist der Effekt gleich noch viel größer. Und dann könnte man bei der Auswahl ja noch andere Parameter berücksichtigten. Am besten kombinieren mit der Vermögensabgabe, sprich: Wer mehr als 100.000 Euro hat, hat ab sofort leider Pech gehabt. Damit wäre der Staat sofort saniert, der Bürger auf seine Funktion als heimischer Arbeits- und Konsumsklave reduziert und für was anderes brauchen wir den eh nicht. <Ironie Off>

Im Ernst: Merkt Ihr Pappnasen eigentlich, was Ihr da schreibt? Ihr sprecht gerade einem ganzen Volk das Grundrecht auf Freizügigkeit ab! Sowas ist verfassungsfeindlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dongerdo 05.08.2013, 11:04
6.

Zitat von sysop
Die deutsche Reiselust hat schwerwiegende Folgen für das Klima - das gilt besonders fürs Fliegen. Wissenschaftler haben es ausgerechnet: Selbst wenige Flugreisen fallen so stark ins Gewicht wie alle Autofahrten zusammen.
Die deutschen Weltenretter - unabhängig davon dass selbst der Auststoß der Autoabgase in Gesamtdeutschland im Verhältnis zum Industrieausstoß lächerlich ist und im internationalen Vergleich geradezu einen Tropfen auf den heißen Stein darstellt werden solche Behauptungen in einen Artikel gepresst.
Darüber hinaus sind bei nun etlichen Flugzeugfabrikaten mit Vebrauchszahlen von unter 5, teilweise auch unter 4l/100km Effizienzen erreicht wo sich die Masse der PKWs zu schämen anfängt.
Es ist nur noch absurd.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelwahr 05.08.2013, 11:04
7. Oberschicht darf fliegen

Die Oberschicht darf fliegen, soviel sie will. Die Mittelschicht hat gefälligst ihre Flüge einzuschränken. Die Unterschicht kann nicht fliegen. Da versteht man das Argument, dass Oberschichtautos Benzin ohne Ende verbrauchen dürfen. Dieser ganze grüne Klimbim wird nur akzeptiert, wenn die Masse glaubt, es geht einigermassen gerecht zu. Das ist aber nicht so. So mit werde ich mich weiter dieser gürnen Gehirnwäsche verweigern. Und Fleisch soll ich auch nur noch an 6 Tagen der Woche essen dürfen und welcher Tag Fleischlos zu sein hat, dass bestimmt Frau Künast.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sIggy Pop 05.08.2013, 11:05
8.

...und ich fahr noch nicht mal Auto. Stattdessen nehm ich's Rad!

Ich befürchte, Ihr schuldet mir alle was... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
servius 05.08.2013, 11:05
9. Man beachte...

... nach ANsicht des Autors ist vorallem die deutsche Reiselust fürs klima verantwortlich. Passt ja. bei schädlichen Gasen denkt man gerne zuerst an uns. Vorallem die Deutschen selber. Und das ist doch mal wieder typisch. >Diese blöden Gutverdiener, Reisen tun die auch noch. Versauen dabei den armen Hatzis das Klima.Wegsperren sofort. Dann hört das auf !
Öfter mal zu Hause bleibe,das sollten sichvorallem mal Journalisten hinters ohr schreiben,vorallem dann wennse nur 2 gehirnwindungen haben ( Eine für den aufrechten Gang, die andere fürs Atmen)
Ganz vergessen wird, daß wer einen Hanfstrick nimmt, und sich an einen Baum hängt, der verbessert seine persönliche klimabilanz ganz erheblich. Voraussetzung er verzichtet auf eine Feuerbestattung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 38