Forum: Wissenschaft
Urlaubs- und Alltagsmobilität: Die schlimmen Folgen der deutschen Reiselust
DPA

Die deutsche Reiselust hat schwerwiegende Folgen für das Klima - das gilt besonders fürs Fliegen. Wissenschaftler haben es ausgerechnet: Selbst wenige Flugreisen fallen so stark ins Gewicht wie alle Autofahrten zusammen.

Seite 9 von 38
bochumerjung 05.08.2013, 11:36
80.

Zitat von dongerdo
Die deutschen Weltenretter - unabhängig davon dass selbst der Auststoß der Autoabgase in Gesamtdeutschland im Verhältnis zum Industrieausstoß lächerlich ist und im internationalen Vergleich geradezu einen Tropfen auf den heißen Stein darstellt werden solche Behauptungen in einen Artikel gepresst. Darüber hinaus sind bei nun etlichen Flugzeugfabrikaten mit Vebrauchszahlen von unter 5, teilweise auch unter 4l/100km Effizienzen erreicht wo sich die Masse der PKWs zu schämen anfängt. Es ist nur noch absurd.....
Ihnen ist schon klar, dass die Angaben von 5 bzw. 4 Litern auf 100 Kilometer pro Passagier zu verstehen sind, oder? Wenn man zu viert in einem Porsche Cayenne durch die Gegend gondelt, kommt man auf ähnliche Verbrauchswerte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
person012 05.08.2013, 11:36
81. .

Zitat von robin-masters
ich reise nicht mit dem Flugzeug und man wird dafür regelrecht gehenselt\neudeutsch gemobbt... warum man denn nicht für eine Woche auf Hawai oder sonst wo - soweit wie möglich weg war. Schade das man mit anderen Menschen auf dem Planeten leben muss - die nur soweit denken wie es in ihre egozentrische Weltansicht passt. - Nach Hawai fliegen und dafür beim Sonntagsfrühstück mal den Bio-Käse... dann stimmt die Hipst Biobilanz wieder.^^
Tja, diese Beobachtung mache ich auch. Die Leute essen Bio, vegetarisch oder sogar vegan, dann kann man sich den Heiligenschein aufsetzen, denn man tut ja genug. Und dann ab zum Wochenende mit dem Billigflieger. Oder einfach mal für ein paar Stunden zum Shoppingnachmittag. (Man sollte, nebenbei bemerkt, auch mal die Einwohner solcher Billigfliegerstädte befragen, was sie von den Tourimassen halten, vor denen man nie im Jahr seine Ruhe hat). Und alles außer Fernreisen ist für den großen Urlaub ja verpönt. Wobei man am Urlaubsort aber bitte nichts mit der Bevölkerung zu tun haben möchte, sondern sich in sein All-Inclusive Ressort mit europäischem Essen einschließt. Es geht ja nicht darum, irgendeinem seinen Urlaub zu mermiesen oder zu verbieten, aber ich habe den Eindruck, die Leute fliegen ohne Maß und Ziel durch die Gegend, einfach, weils sie's können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 05.08.2013, 11:37
82.

Zitat von dongerdo
Nun sie fahren Auto oder nicht? Wird nicht von Grüner Seite regelmäßig propagiert dass man in Deutschland, wo man ja von öffentlichen Verkehrsmitteln umzingelt ist, quasi kein Auto braucht?
Ach so, Grüne-Politiker dürfen also gar kein Auto fahren? Nun ja, mal abgesehen davon, dass ich von dieser angeblichen Forderung noch nichts gehört habe, erscheint der Verzicht in jeder Lebenslage doch als unrealistisch. Finden Sie nicht?


Zitat von
Darüber hinaus: am Flughafen sieht man auch Politiker aller Couleur ziemlich gleich verteilt.....
Was Sie nicht alles sehen. Haben Sie dazu eine Statistik erstellt?

Es ist übrigens eine Forderung der Grünen, dass das Flugverhalten der Bundestagsabgeordneten veröffentlich wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beegee 05.08.2013, 11:37
83. Kein Wunder!

Zitat von robin-masters
ich reise nicht mit dem Flugzeug und man wird dafür regelrecht gehenselt\neudeutsch gemobbt... warum man denn nicht für eine Woche auf Hawai oder sonst wo - soweit wie möglich weg war. Schade das man mit anderen Menschen auf dem Planeten leben muss - die nur soweit denken wie es in ihre egozentrische Weltansicht passt. - Nach Hawai fliegen und dafür beim Sonntagsfrühstück mal den Bio-Käse... dann stimmt die Hipst Biobilanz wieder.^^
Kein Wunder, dass Sie nicht nach Hawai fliegen - das gibt es nämlich gar nicht, sondern es heißt Hawaii. Manchmal ist der Blick über den Bio-Käse-Tellerrand doch ganz hilfreich - und sei es nur, um zu wissen, wo man nicht hinfliegen kann.

Und wer Sie "hänselt" - Sie bleiben wohl besser beim Neudeutsch -, der ist tatsächlich ein Vollpfosten. Denn es geht mich einen Feuchten an, wer, wo Urlaub macht.

Ich möchte mich für meinen New York-Kurztrip oder meinen Spanien-Urlaub aber auch nicht als Egozentriker beschimpfen lassen und mir von Menschen wie Ihnen oder den Forschern hier sagen lassen, wohin ich wann und wie oft zu fliegen habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
The bored one 05.08.2013, 11:38
84. Ich weiss es am Besten

Der Egoist shcreibt seine Wut ins Netz.

Zitat von westfalen7
Daß sich politische Parteien,jetzt auch wieder Wissenschaftler sich verstärkt in die Abläufe des täglichen Lebens einmischen. Fliegen geht gar nicht,XXL-Getränke auch nicht,geraucht werden darf auch nicht usw.Irgendeiner kommt bestimmt bald auf die Idee,daß Autos nicht mehr lackiert werden,sondern als Warnhinweis "ACHTUNG AUTO GEFÄHRLICH" umherfahren sollen.Ich denke,jeder Bürger/in weiß,was für sie gut ist und sollte sich nicht irritieren lassen von Ideen einzelner Gutmenschen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 05.08.2013, 11:38
85.

Zitat von gsm900
also die frühere Milchmädchenrechnung. Der ÖPNV Ausbau wurde und wird mit mit der Steuern der Autonutzer subventioniert.
Die Steuern der Autofahrer dienen nicht dem Ausbau der Auto-Infrastruktur, ebensowenig wie Tabaksteuern den Rauchern zugute kommen sollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 05.08.2013, 11:39
86.

Zitat von xvulkanx
Da wurde doch gerade erst die Kerosinsteuer drastisch erhöht,
Von Null auf Null Komma Nix?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dongerdo 05.08.2013, 11:40
87.

Zitat von bochumerjung
Ihnen ist schon klar, dass die Angaben von 5 bzw. 4 Litern auf 100 Kilometer pro Passagier zu verstehen sind, oder? Wenn man zu viert in einem Porsche Cayenne durch die Gegend gondelt, kommt man auf ähnliche Verbrauchswerte.
Mir ist das schon klar - danke dass Sie noch mal betonen dass sogar SUVs ähnlich umweltschonend Effizient sein können!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eisbaerchen 05.08.2013, 11:41
88. Achtung an alle Deutschen,

Zitat von sysop
Die deutsche Reiselust hat schwerwiegende Folgen für das Klima - das gilt besonders fürs Fliegen. Wissenschaftler haben es ausgerechnet: Selbst wenige Flugreisen fallen so stark ins Gewicht wie alle Autofahrten zusammen.
sofort und unverzüglich ist das Atmen einzustellen, da nach jedem Atemzug CO2 ausgestossen wird. Die Bilanz ist verheerend, und wenn wir weiter führend sein wollen im Klimaschutz gibt es keine Alternative (alternativlos, Frau Bundesmutti, also machen Sie den Anfang...)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiritof81 05.08.2013, 11:41
89.

Zitat von wirklick
ist absolut für die Klimakastrophe mitverantwortlich und zerstört unsere Atmosphäre. Es müsste verboten oder so teuer gemacht werden, dass es nicht mehr bezahlbar ist. Unsere Politiker sind aber in der Beziehung mit Blindheit, Taubheit gesegnet und tun nichts. Vor allem haben sie, selbst wenn sie das Problem erkannt haben, Angst sich unbeliebt zu machen. Die Grünen sind, obwohl das ja eigentlich ihr Thema sein müsste, völlig abzuschreiben, weil sie faul, satt und bequem geworden sund und - wie alle anderen Parteien, die im Bundestag sind,- vor allem an ihren Pöstchen und Machtpositionen interessiert sind.
Ja, verbieten! Das ist der Wesenszug der deutschen Weltverbesserer. Sollte das ironisch gemeint gewesen sein, das nächste Mal bitte kennzeichnen. Aber ich bin überzeugt, Sie meinen das ernst.

Zitat von mps58
[...] Aber ist ja nichts neues, Eintopftage gab es in der jüngeren deutschen Geschichte ja auch schon mal. Wenn's dann wieder der Genesung der Welt dient...
Hahaha! Sehr gut. Danke für den ersten Lacher des Tages.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 38