Forum: Wissenschaft
US-Demokraten debattieren über das Klima: Keine Angst vorm Fliegen
ZUMA Press/ imago images

Umweltpolitik spielte in US-Wahlkämpfen bisher kaum eine Rolle. Jetzt stellten sich die Demokraten-Kandidaten der ersten TV-Klimadebatte - und offenbarten, wie tief die USA bei diesem Thema gespalten sind.

Seite 2 von 10
archi47 05.09.2019, 11:36
10. auch schlichte Geister werden den Klimawandel zu spüren bekommen

Natürlich ist es dann 5 nach zwölf. Aber immerhin die Rechnung der Natur wird allen präsentiert. Die Vorboten kommen auch in den USA an. Stärkere Extreme sind eben die Folge der Erderwärmung insgesamt.
Natürlich wird es Egos geben, die Gott, die Kommunisten, die Gottlosen oder sonstwen zum Schuldigen erklären. Aber die Einsicht selbst Täter zu sein, die wächst auch dort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gluehweintrinker 05.09.2019, 11:40
11. Der Klimawandel rückt langsam ins Bewusstsein

...der US-Amerikaner, vermutlich aber zu langsam. Der unerschütterliche Optimismus, dass man ganz im Sinne der Vorväter, die einst mit Schaufel und Planwagen gen Westen zogen, um Gold und Glück zu finden, es dank menschlichen Erfindungsgeistes schon wuppen werde, könnte sich als historischer Irrtum erweisen. Klimaveränderungen sind unerbittlich. Wer daran zweifelt, sollte Farmer auf aller Welt fragen, denen die Felder Jahr füe Jahr überflutet wurden oder, ganz das Gegenteil, verdorrten. Und der Planet sitzt quasi am längeren Hebel, er weiß nicht mal dass es uns gibt und es ist ihm herzlich Schnuppe, wenn wir uns mit unserem ungezügelten Konsum wieder verabschieden von der Planetenoberfläche.

Rechnet man also die Anhänger von Republikanern und Demokraten zusammen, dann ist es immer noch eine Minderheit, die den anthropogenen Klimawandel für relevant hält. In Deurschland ist es inzwischen eine Mehrheit. Doch Überzeugung und Handlungsbereitschaft klaffen weit auseinander. Eine Überzeugung reicht nicht aus, um wirksame Veränderungen herbeizuführen. Da müssen wohl noch viel verheerendere Waldbrände, Dürren, Sturzfluten, Blizzards, Hurricanes etc. eintreffen, bis sich Überzeugungen herausbilden und Handlungsbereitschaft einstellt, wie bei uns.

Der nördliche Nachbar, das friedfertige Kanada, ist da übrigena auch nicht viel besser. Rohstoff- und Energieverschwendung, Konsum bis zum Exzess, Ölsande... auch dort muss die Botschaft offenbar erst noch ankommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hikage 05.09.2019, 11:42
12.

Zitat von vegefranz
.... gegen die heute in einigen Kreisen herrschende Klimahysterie. Die Behauptung, das Klima wandele sich wegen CO2 Produktion entspricht dem Dogma der unbefleckten Empfängnis
Hauptsache sie passen gut auf, dass sie nicht von der Kante der Erdscheibe fallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 05.09.2019, 11:45
13.

Zitat von vegefranz
.... gegen die heute in einigen Kreisen herrschende Klimahysterie. Die Behauptung, das Klima wandele sich wegen CO2 Produktion entspricht dem Dogma der unbefleckten Empfängnis
LOL, och guck mal, die Kappes-Brigade ist auch mal wieder unterwegs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medium07 05.09.2019, 11:49
14. @ SaveTimE

Zitat von SaveTimE
Vom Menschen erzeugt und betrieben wird, braucht es erst einen 'neuen' Menschen um ihn zu stoppen und dessen Mechanismen zu überwinden.
Wann immer der "neue" Mensch gefordert wird, läuten bei mir die Alarmglocken. Alle vorangegengenen Versuche in dieser Richting haben geradewgs in die Hölle auf Erden geführt. Der Mensch ist und bleibt aus krummem Holz geschnitzt und kann nur durch NOTwendigkeit zur Einsicht gelangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 05.09.2019, 11:50
15.

Zitat von thetruetoday
"Der linke Senator Bernie Sanders dagegen, der 16 Billionen Dollar (etwa 14,5 Billionen Euro) in den Umstieg auf erneuerbare Energien investieren will" Sind da wirklich Billionen gemeint oder ist das ein Fehler, was bei uns Milliarden wären?
Na, 16 Mrd. wäre lächerlich wenig. Es sind 16 Bio., also rund 70% des US-BIPs, aber natürlich nicht innerhalb eines Jahres, sondern als Langzeitplan.

Auf deutsche Verhältnisse übertragen also ungefähr die Kosten der Wiedervereinigung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mantrisse 05.09.2019, 11:51
16. Völlige Zustimmung.

Zitat von vegefranz
.... gegen die heute in einigen Kreisen herrschende Klimahysterie. Die Behauptung, das Klima wandele sich wegen CO2 Produktion entspricht dem Dogma der unbefleckten Empfängnis
Völlige Zustimmung. Besser kann man es kaum zusammenfassen. Um die bigotten Amis muss man sich daneben sowieso keine Sorgen machen, denn worüber die reden und was sie dann wirklich tun, sind völlig unterschiedliche Dinge. Eher treiben die Demokraten mit solchen "Bekenntnissen" Trump noch Wähler zu, als umgekehrt welche zu gewinnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GeMe 05.09.2019, 11:51
17. @vegefranz Heute, 11:32: unbefleckten Empfängnis

Zitat von vegefranz
.... gegen die heute in einigen Kreisen herrschende Klimahysterie. Die Behauptung, das Klima wandele sich wegen CO2 Produktion entspricht dem Dogma der unbefleckten Empfängnis
Im Gegensatz zur unbefleckten Empfängnis gibt es aber zum Klimawandel und zu den Auswirkungen von CO2 und anderen Gasen auf das Klima wissenschaftliche Belege.
Aber so wie die katholische Kirche die unbefleckte Empfängnis verteidigt, so verteidigen die Ignoranten von wissenschaftlichen Erkenntnissen ihre "weiter so wie gehabt" Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausfeen 05.09.2019, 11:51
18. Das EEG teurer sei als konventionelle ist ein Ammenmärchen.

Zitat von vothka
Naja Sanders ist wenigstens so ehrlich und sagt dass es teuer wird. Oder anders gesagt - Entweder schuldenfrei oder erneuerbare Energien. Das zeigt auch schon wie absurd die Zahl ist.
Die Profite verlagern sich nur auf andere Gwerbe. Am Ende wird es sogar billiger, für jeden. Im Idealfall fallen nämlich die Posten Heizen, Warmwasser, Strom und Spritkosten für Lokalverkehr komplatt weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mohsensalakh 05.09.2019, 11:52
19. Die fahren ja auch nur Trucks mit mindestens 5 l Hubraum!

EIn monster SUV Honda CRV wird in USA als Kleinfahrzeug betrachtet! Die Amis sind die größte Umweltsünder überhaupt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 10