Forum: Wissenschaft
US-Raumsonde: "Voyager 1" hat das Sonnensystem verlassen
REUTERS/ NASA/ JPL-Caltech

Erstmals in der Geschichte der Menschheit hat eine Raumsonde von der Erde unser Sonnensystem hinter sich gelassen. Neue Auswertungen belegen, dass "Voyager 1" inzwischen wohl durch den interstellaren Raum rast.

Seite 1 von 12
klugscheißer2011 12.09.2013, 21:35
1. Beam me up Scotty

Zitat von sysop
Erstmals in der Geschichte der Menschheit hat eine Raumsonde von der Erde unser Sonnensystem hinter sich gelassen. Neue Auswertungen belegen, dass "Voyager 1" inzwischen wohl durch den interstellaren Raum rast.
..dringt sie in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat.

Trotzdem tun sich einige Fragen auf:
Hatte sie überhaupt eine Startgenehmigung?
Fliegt sie mit Warp-Antrieb?
Können die Klingonen sie noch aufhalten?
Ist die Besatzung schon mit oben oder lässt sie sich später hochbeamen?
Warum sind Brüderle, Lindner und Rösler nicht an Bord?
(Dann wären wir sie los!)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyberdrop 12.09.2013, 21:49
2.

Zitat von sysop
Erstmals in der Geschichte der Menschheit hat eine Raumsonde von der Erde unser Sonnensystem hinter sich gelassen. Neue Auswertungen belegen, dass "Voyager 1" inzwischen wohl durch den interstellaren Raum rast.
Hier muss mal wieder ein Strich gemacht werden: xkcd: Voyager 1

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nerghal 12.09.2013, 21:53
3. Jawoll!

Hoffentlich hat sie es endlich geschafft! Die Stücke von Beethoven und Bach auf der goldenen Voyager-Platte kann man auch mal erwähnen. Millionen Jahre nach dem Ende unserer eigenen Existenz wird diese Musik noch durch das All fliegen.
Es sei denn die Klingonen machen mit ihr wie in Star Trek V Zielübungen :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schacht Holland 12.09.2013, 22:05
4. Enttäuschung

Vergebliche Liebesmüh.

"Da draussen" ist nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ulrich Vissering 12.09.2013, 22:08
5. Noch ein weiter Weg im Einflussbereich der Sonne

Zitat von sysop
Erstmals in der Geschichte der Menschheit hat eine Raumsonde von der Erde unser Sonnensystem hinter sich gelassen. Neue Auswertungen belegen, dass "Voyager 1" inzwischen wohl durch den interstellaren Raum rast.
Die Erfolgsgeschichte dieser beiden Sonden und ihrer vielen Verwandten übertrifft die der ganzen bemannten Raumfahrt und weist den Weg in die Zukunft der nächsten Jahrzehnte und darüber hinaus, die weitere unbemannte Erforschung des Sonnensystem.

Aber auch wenn Voyager 1 den auch auf Seiten der Nasa so genannten interstellaren Raum erreicht, die Heliopause verlassen hat, wird sie sich doch noch lange im Schwerkraft Einflussbereich der Sonne bewegen, weit länger als bisher unterwegs, da muss man sich nur die enorme Tiefe der Oortschen Wolke vor Augen halten, die sich an der Schwerkraft der Sonne orientiert und damit doch zum Sonnensystem gezählt werden müsste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neu_ab 12.09.2013, 22:14
6. wie mans nimmt...

Zitat von sysop
Erstmals in der Geschichte der Menschheit hat eine Raumsonde von der Erde unser Sonnensystem hinter sich gelassen.

Es kommt drauf an, wie man unser Sonnensystem definiert. Wenn man ehrlicherweise die Grenzen der Oortschen Wolke annimmt, dann träfe es nicht zu (& zwar nicht im Geringsten) . Denn diese erstreckt sich bis unglaubliche 1,5 Lichtjahre von der Sonne! Dagegen ist der Radius der Plutobahn winzig. Aber egal, schon ne Leistung von Voyager 1 immerhin 1977 (!!!) gestartet. Für mich der also der Punksatellit schlechthin...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Toebbens 12.09.2013, 22:17
7. Schon wieder?

Um XKCD #1189 zu zitieren:
"So far Voyager 1 has 'left the Solar System' by passing through the termination shock three times, the heliopause twice, and once each through the heliosheath, heliosphere, heliodrome, auroral discontinuity, Heaviside layer, trans-Neptunian panic zone, magnetogap, US Census Bureau Solar System statistical boundary, Kuiper gauntlet, Oort void, and crystal sphere holding the fixed stars."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Overkill 12.09.2013, 22:20
8. na denn

auf baldige Antwort wird gewartet

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 12.09.2013, 22:24
9.

Davon abgesehen dass einige zuviel Star-t(d)reck konsumiert haben , es ist eine technische Meisterleistung.

Was mir imponiert ist die Kapazität der Batterien denn da draußen wird keine Energie mehr ankommen sollten die Sonden noch Solarzellen haben und damit die Elektronik funktioniert muss doch die Sonde minimal beheizt werden. kann mir nicht vorstellen dass bei - 260 grd K ( oder so um den Bereich) dann noch etwas arbeitet.

Dass die Sonden ewig fliegen glaube ich nicht denn es wird nur ein Frage der Zeit sein bis die toten Geräte nach Millionen Jahren von der Gravitation irgendeiner Sonne eingefangen werden und verglühen und dass sie jemand vorher findet ist auch unwahrscheinlich. Sie geben ja dann kein Signal mehr ab.
Ich denke die Musik sowie Rösler und Co bleiben den Außerirdischen erspart und uns damit der Vergeltungsschlag.

Wie ist das überhaupt mit der Oortsche Wolke die ja bekanntlich aus Kometentrümern bestehen soll und außerhalb des Sonnensystems dieses umschließt . Da müssen sie ja auch erst durch und bei den Geschwindigkeiten genügt wohl schon ein paar Gramm schweres Teilchen um die Sonde zu schrotten .Oortsche Wolke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12