Forum: Wissenschaft
Verfehlte Klimapolitik der Bundesregierung: Wahlziel drei Prozent
imago images / IPON

Die Regierungsparteien reagieren auf die Europawahl mit Wählerschelte und Selbstzerfleischung. Eine aktuelle Studie zeigt den wahren Grund für ihr miserables Abschneiden - doch sie wird ignoriert.

Seite 12 von 56
karl-felix 02.06.2019, 11:31
110. Ja

Zitat von spon_8370587
Durch Deutschland? D ist mit 2,4% am weltweiten CO2-Ausstoss beteiligt.
angesichte eines Bevölkerungsanteils von nur 1% ist das schon eine Riesenschweinerei die wir uns leisten gegenüber der restlichen Weltbevölkerung weil wir " deutsch " sind.

Mit 2,4% Anteil gehören wir zu den weltgrössten C02 Emittenten . Da gibt es nicht viele, die noch grössere Umweltferkel sind.
Selbst Island hat eine C02 Steuer ohne sich der Klimarettung zu brüsten .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tpro 02.06.2019, 11:32
111.

Zitat von pmk123
Der Grund warum Bürger Grün denken und wählen aber sich gleichzeitig umweltschädlich verhalten, ist, dass diese Bürger wollen dass das System insgesamt umgebaut wird. So dass bei gleichem Lebensstil kein CO2 mehr ausgestoßen wird. Das muss das Ziel sein und das befürworten auch die Grünen!
"...Der Grund warum Bürger Grün denken und wählen aber sich gleichzeitig umweltschädlich verhalten, ist, dass diese Bürger wollen dass das System insgesamt umgebaut wird. ..."

Aha. Verstanden. Als Beispiel trinke ich viel Alkohol, in der Hoffnung, daß er verboten wird. Und nur mit viel Alkohol kann man Aussagen wie die Ihre verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Referendumm 02.06.2019, 11:33
112. @ Jolande9 Heute, 10:08 #10.

Sie sehen es völlig richtig. Hinzu kommt noch eine völlig überstürzte Klimapolitik, die sich eher durch einen total unsäglichen Aktionismus auszeichnet, als durch eine überlegte Handlungsweise.

Da wird z.B. OHNE jegliche Not auf eine Elektromobilität gesetzt, die weltweit mehr Probleme schafft, als eine Lösung darstellt. Abgesehen davon, dass die Herstellung von E-Autos mehr CO2 erzeugt, als diese Fahrzeuge jemals wieder reinholen können, abgesehen davon, dass weltweit gar nicht genug Rohstoffe für den Bau – speziell der E-Auto-Akkus – vorhanden sind und schlussendlich die spätere Entsorgung der E-Auto-Akkus absolut ungelöst ist und wir wohl (mal wieder) das Zeug den Ärmsten der Armen in Afrika vor die Füße knallen ( Agbogbloshie in Ghana lässt grüßen).
https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/gefaehrlicher-elektroschrott-endstation-afrika-102.html
Oder: http://derstandard.at/1363709139791/Am-Schlachthof-des-europaeischen-Elektromuells

Gepusht durch die Medien redet nun ein Jeder über Klimaschutz, dabei gibt es viel dringendere Probleme, die uns bald um die Ohren fliegen werden.

Ja, die anti-demokratischen Äußerungen – nicht nur einer AKK – werden in den Medien zwar (eher zu vorsichtig) thematisiert, aber gleichzeitig werden anti-demokratische Gesetzgebungen regelmäßig unterm Teppich gekehrt. Die EU-Gesetzgebung rund um die Digitalmedien lassen grüßen. Ganz im Gegenteil, rund 49 Redaktionen haben sich sogar FÜR Uploadfilter etc. im Rahmen der sogenannten Urheberrechtsreform (was m.E. gar nichts mit Urheberrecht zu tun hat; ich pers. bin sogar selber Urheber und kann das ganz gut beurteilen) ausgesprochen:
https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/verfassungsschutzgesetz-regierung-muss-sich-zum-redaktionsgeheimnis-bekennen-a-1270207.html

Und als Krönung des Ganzen, werden solche Meldungen gerade mal in irgendwelchen Wirtschaftsmedien thematisiert:
http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/notenbanken-das-endspiel-der-bestehenden-geldordnung-steht-bevor-a-1256273.html

Ja, aktuell tanzen wir noch relativ sicher auf dem Eis. Allerdings wissen die wenigsten, wie dünn das Eis ist und wie schnell es bald brechen und die „Kuh“ dann untergehen wird.

„Wirtschaftliche Entwicklung (32%) und Arbeitslosigkeit (30%) liegen auf der Prioritätenliste der Deutschen aber schon jetzt weiter hinten.“ Ja, das wird sich allerdings schneller ändern, als manche gucken können; vor allem dann, wenn wirklich die Grünen bald in der Regierung sind oder die Grünen diese sogar beherrschen sollten. Und die Zukunft sieht wirklich nicht so rosig aus:
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/industrie/die-bedrohung-der-mittelschicht-in-den-2020er-jahren-a-1216677.html
Und das soll etwa unsere Partei „Die Grünen“ beherrschen? Dann gute Nacht Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
womau1962 02.06.2019, 11:36
113. Nase voll

Wenn die Politiker die Nase voll von Sprechblasen und Gelaber haben so habe ich die Nase voll von dieser unerträglichen Klimahysterie. Wir haben schon viel erreicht und bei der nächsten Wirtschaftskrise wird uns das ganze CO2 Steuer Gedröhne und Flug- und Fleischverbot Gefasel krachend um die Ohren fliegen. Und jetzt soll bitte keiner kommen mit der Kinder–und Enkel Debatte. Ich habe vier Kinder und drei Enkelkinder und wünsche mir von Herzen, das sie eine schöne Zukunft haben, aber nicht in einer Welt des Denk– und Meinungsverbots.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forcieren.hemmen 02.06.2019, 11:36
114. Sehr richtig ..

Zitat von tpro
"...Elektroautos statt Dieselfahrzeuge..." Dann müssen Sie den kompletten Baubetrieb einstellen. Jede Baumaschine fährt mit Diesel. Außerdem: was machen wir mit all dem Dieselkraftstoff der produziert wird?
... da hätte man sich schon mal vor 30 Jahren Gedanken machen können. Macht aber keiner. Das ist das eigentliche Problem. Es gibt einfach keinen Plan B. Wie konnte es sein sein, das die kernkraftwerke abgeschaltet wurden? Es gibt immer nur politisch ausgeschlachtbare Kurzschlüsse. Die beste Brückentechnologie wurde der Kohle geopfert. Und so könnte es unendlich weitergehen ...
Es gibt keinen Plan mit Berufspolitikern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jurawel 02.06.2019, 11:38
115. Paralelwelten

Immer wieder schön wenn Grüne und ihre journalistischen Anhänger erzählen was alles möglich ist! Etwa dass Eletroautos nur um 20.000 € kosten. Nur sind das Autos die Otto-Normalverbrauer mit Familie nutzen, geschweige sich leisten kann? Der Normalverbraucher kann sich mit finanzieller Unterstützung von Eltern Freunden oder Verwandten einen 8 - 10 Jahre alten gebrauchtwagen leisten der im Durchschnitt 8000 € kostet. Und wie lange die Batterie hält und was deren Entsorgung kostet bzw was deren Herstellung verursacht??! is ja dem Tesla-Piloten in der Reaktion oder Parteizentrale wurschtegal. Energetische Sanierung ist auch zu teuer für den normalen Arbeitnehmer oder rentner unter den derzeitigen gestzlichen Regelungen und die Förderung ist zu niedrig. Leisten kann sie sich derzeit auch nur derjenige der über 100.000 € im jahr verdient. Die geänderte fassung des verbraucherkreditgesetzes ist da auch nicht gerade hilfreich gewesen. Zumal Otto-Normalbürger sich entscheiden muß ob er seine kargen Ersparnisse den asozialen Straßenausbaubeiträgen opfern "will", einer energetischen Teilsanierung (ohne Fenster, denn die forern die Komplettsanierung) oder ob er seine langjährig und mühsam ersparte Immobile für die renditegierigen Pflegeheimbetreiber im Kampf um eine einigermaßen erträgliche Pflegephase einsetzt. Aber was interessiert sowas schon die Friday-for Future-Anführerinnen aus reichem Hause, was sich der Normalbürger leisten kann. Ihre Eltern haben ja genug finanzielle Polster!?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fam212 02.06.2019, 11:39
116. Heute Klima und morgen. ..?

Diese Umfragen sind Momentaufnahmen. Wenn did Wirtschaft auch dank nationaler Alleingänge beim KlimaSchutz den Bach runter geht, oder die nächste Immigrantenwelle in Deutschlank aufschlägt ändert sich das wieder ganz schnell. Wäre nur fair, dass man den Steuer- und Gebührenzahler darüber aufklärt, was es ihn kosten wird und wie gering der Effekt dafür für das Klima sein wird, wenn Deutschland für die USA und China den CO2 -Ausstoß deutlich reduziert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manicmecanic 02.06.2019, 11:39
117. Neu ?

Ich kann nicht glauben daß diese Meinungsentwicklung so neu ist.Es wurde nur bisher sagen wir mal anders gewertet.Paradebeispiel ist mein Bundesland-NRW-in dem gefühlt immer die SPD das Sagen hatte.Ich als Arbeiterkind habe die lange gewählt,aber mir ist schon in alten Zeiten gegen den Strich gegangen wie die Partei mit einer Lieblingskeule-hier Arbeitsplätze-immer auf die geprügelt hat die es wagten die Kohlepolitik zu kritisieren.Das kann man doch immer noch sehen wenn man an den Giftschleudern vorbei fährt und die Gewerkschaftsparolen am Zaun liest.Keine Ahnung was diese Politik mit Demokratie zu tun hatte,wegen einigen 10000 Jobs werden alle vergiftet.Die Wahrheit ist ja auch noch daß diese Arbeitsätze kein Geld einbrachten gesamt gerechnet,sondern ultrateuer subventioniert wurden und werden.Wird ein anderer Arbeiter arbeitslos läuft das ganz anders mit dem subventionieren.Demokratie ala BRD.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkusW77 02.06.2019, 11:39
118.

Wie alle hier der Meinung sind, im Rest der Welt interessiert die Umwelt keine Sau. Tansania zb ist das 62. Land, welches Plastiktüten verbietet, kommt der Vorschlag in De Wette ich, es gibt einen Aufschrei und alle denken, wir wären die einzigen. Spritpreise sind zb in Ö I Ne usw deutlich über den unseren, alle denken aber, nur bei uns ist teuer. Vor allem in Relation zum Einkommen günstig wie nie, aber gefühlt teuer wie nie. Nächstes Beispiel wissenschaft: Erfindungen wie kunstdünger zb werden gerne der Wissenschaft "abgekauft", Klimawandel oder Warnung vor Nitrat im Wasser? Ach die Wissenschaftler haben doch keine Ahnung.
Der Mensch ist seltsam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 02.06.2019, 11:43
119. Nun

Zitat von sunnebo
...aber ein nicht zu kleiner Teil von denen wählen einen SUV als Neuwagen, verfeuert Brennholz im Schwedenofen, isst Fleisch aus Massentierhaltung, fliegt zumindest einmal im Jahr mit der Familie in den Urlaub, hat das Einfamilienhaus in die Peripherie gebaut und finanziert es teilweise über die Pendlerpauschale... usw. Will sagen: die SUV werden deutlich teurer dank CO2-Besteuerung, das Fleisch wird sich im Preis mindestens verdoppeln, Fliegen mit der Familie wird nur noch für wirkliche Gutverdiener möglich, die Pendlerpauschale wird an die Nutzung des ÖV gekoppelt werden... usw. Ist das den 85% eigentlich klar? Wer sagt das von den Grünen z. B. mal konkret, was das denn nun wirklich heißt? Alle denken - nur schnell die Braunkohle-Verstromung einstellen, und ich kann so weiterleben, wie ich es gewohnt bin. Das gibt ein böses Erwachen.
ich sehe das eher so :
Eine C02 Steuer würde eher dazu führen , dass Autos deutlich weniger Kraftstoff verbrauchen , dass Hölzöfen besser gefiltert werden , weniger Fleisch weggeworfen wird und ein Flug nach Venedig nicht mehr billiger ist als der Cappucino auf dem Markusplatz
und die irren Pendlerströme ( bis zu 2 Arbeitswochen Stau in unseren Städten ) auf ein vernünftiges Maß reduziert werden und die Braunkohleverstromung eingestellt wird.
Und das ist den Befürwortern klar.

Die verstehen nicht, weshalb Sie partout Braunkohle verbrennen wollen anstatt das Sonnenlicht zu nutzen , mit einem schweren Dieselfahrzeug bis zu 80 Stunden/a im Stau stehen wollen , billiges Massentierfleisch in sich reinstopfen und nachts dröhnende Lastflieger über Ihrem Bett herbeisehnen und möglichst hohe Schadstoffbelastung in die Lungen Ihres Neugeborenen wünschen . Nur aus Geldgier? Sind Sie Lungenarzt gegen saubere Luft ? .

Wenn Sie bisher noch nicht erwacht sind , werden Sie nie wach .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 56