Forum: Wissenschaft
Verfehlte Klimaziele: FDP fordert Fracking in Deutschland
DER SPIEGEL

Deutschland scheitert an seinen Klimazielen - jetzt fordert die FDP nach SPIEGEL-Informationen die unkonventionelle Erdgas-Förderung zu erlauben, um die CO2-Bilanz verbessern.

Seite 3 von 10
tinnytim 18.01.2018, 19:23
20.

Bei einem schon relativ günstigen Marktpreis für Erdgas soll Deutschland also ins teure Fracking einsteigen bei einem Kraftwerkspark, wo unsere derzeitigen Gaskraftwerke zu keinem Zeitpunkt im Jahr zu mehr als 50% am Netz sind. Und bei den Jahresvolllastunden siehts noch düsterer aus. Danke FDP für diese Demonstration von umfassender Unkenntnis und Lobbyisten-Hörigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jazzmanni 18.01.2018, 19:31
21. Also

um CO2 zu reduzieren riskieren wir die nachhaltige und unberechenbare Verseuchung der tieferliegenden Erdschichten? Wo liegt der Sinn in einer solchen Aktion? Vom Regen in die Traufe, oder was? Wäre es nicht schlauer, auf dem langen, steigen Weg der Energiewende, den Windstrom zur Herstellung von H2 zu verwenden? Anstatt natürliches Erdgas mit viel Chemie aus der Erde zu drücken stellt man Erdgas selber her. Zu kurz gedacht??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolfgang Heubach 18.01.2018, 19:34
22. Fracking muss in Deutschland streng verboten bleiben

Die Risiken sind zu groß. Gesundes, reines Trinkwasser und intakte Landschaften haben absoluten Vorrang. Der FDP geht es doch letzten Endes nur darum, die Profitgier einiger Großer zu stellen. Nein: Keine verwüsteten Landschaften wie in den USA in Deutschland ! Die Ausbeutung der Natur und die Gefährdung unserer Lebensgrundlagen muss verhindert werden !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
post.scriptum 18.01.2018, 19:36
23. Mit den Sozis in einer GroKo ...

... an Bord wird es nie Fracking geben, gleichwohl diese Energiegewinnung angesichts des überstürzten Ausstiegs aus der Kernenergie durch Merkel höchst sinnvoll wäre. Deutschland braucht eine bürgerliche Regierung, die dies in die Wege leiten könnte, aber so lange Merkel noch in Deutschland was zu sagen hat, ist eine solche Regierung wohl kaum machbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
comtom 18.01.2018, 19:36
24. Aha

FDP-Politiker Theurer meint also das die Energiekosten zu hoch sind. Dann soll es sich mal anschauen warum das so ist. Dann wird er schnell feststellen, dass daran Steuern, Umlagen etc. daran Schuld sind. Und das wird sich mit Fracking wohl kaum ändern. Also welcher Beelzebub hat diesem FDB Politiker den Floh ins Ohr gesetzt oder anders gefragt aus welcher Lobby kamen da diese Eingebungen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mattoregiert 18.01.2018, 19:38
25. Verantwortungslos

Herr Lindner sollte mit seinem Privatvermögen für Umweltschäden haften ,dann würde er seine Forderungen sehr schnell relativieren ! Das geht so aus wie in der Atomnutzung , Gewinne werden an Aktionäre ausbezahlt , Verluste und Entsorgungskosten und Risiken dem Staat auferlegt ! Jedenfalls sind mal die Muster bekannt !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laberbacke08/15 18.01.2018, 19:43
26.

Deutsches Erdgas wäre viel zu teuer, den Fehler hat man doch schon bei der Kohle gemacht. Und im Moment mag zwar noch viel Gas aus Russland kommen aber dank LNG Schiffen verschiebt sich das gerade und in Zukunft kann Deutschland sein Gas in den USA, Indonesien oder Australien kaufen. Steckt das Geld lieber in Gaskraftwerke
(Ganz davon abgesehen, dass die angestrebte CO2 Einsparung eine Milchmädchenrechnung ist und beim fracken zusätzlich das fast noch schädlichere Methan freigesetzt wird)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Delos99 18.01.2018, 19:44
27. Niveau-Limbo

Immern wenn man meint, die Pausenkasper von der CSU hätten schon jede Schwachsinns-Idee für sich vereinnahmt, kommt ein Hansel von der FDP und schüttelt ganz heftig am Ohrfeigenbäumchen. Nein, solche Parteien braucht man nicht, die können weg!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Besser_Meyer 18.01.2018, 19:50
28. FDP = mit dem Klammerbeutel gepudert

Also so viel Schwachsinn wie in diesem Artikel aneinander gereiht wird, ist ja nicht auszuhalten. Deutschland produziert momentan so viel Energie dass wir sie exportieren. An den Strombörsen drehte letztens der Preis in minus und die FDP schwafelt vom Energienotstand. Die zukünftigen Enegiethemen sind Stromspeicher, smarte Netze und der Ausstieg aus den fossilen Energieträgern. Gott unglaublich diese Partei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kradfahrer 18.01.2018, 20:04
29. Ja und?

Erdgas kann man kaufen. Und die Russen sind sehr verlässliche Partner. Und das Argument der Abhängigkeit von ausländischen Lieferanten ist ja wohl lächerlich.

Wollten wir das bis zum Ende denken, käme als Ergebnis die Autarkie heraus. Natürlich können wir unseren Vitamin C Bedarf aus Sanddorn, Äpfeln und Hagebutten decken, nur schmecken Zitrusfrüchte auch sehr gut. Und da sind wir zu 99,99 Prozent vom Ausland abhängig.

Was denke Lindner? Was soll denn geschehen, wenn es aus deutschem Boden weder einen Tropfen Erdöl noch ein Molekül Erdgas mehr zu fördern gibt, weil nichts mehr vorhanden ist? Will sich die FDP dann von der Teppichkante ins Florett stürzen oder "Von Finnland bis zum Schwarzen Meer" nach Sibirien marschieren?

Insgesamt fällt mir da nur Bismarck ein, der feststellte, dass die Welt mit unglaublich viel Dummheit regiert wird. Wobei es da schon Bände spricht, dass die FDP schon länger noch nicht einmal in der Regierung ist ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 10